neugeborengelbsucht mit sehr hohe leberwerte

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lana-lane 29.01.10 - 18:34 Uhr

hallo ihr lieben,

mache mir ziemliche sorgen um unsere kleine maus. sie ist heute 6 wochen alt und hat immer noch die gelbsucht. zu dem liegen ihre leberwerte bei 250. ich hatte eine zeitlang zu wenig milch, der kinderarzt und die hebi meinen, dass sie deswegen das bilirubin nicht gut abbauen konnte. der wert des bilirubins ist 16,1. nehme jetzt was homöopathisches um die milch anzuregen und trinke über 3 liter am tag. das hilft auch sehr gut und die milch ist jetzt auch wieder reichlich vorhanden, lege sie auch oft an.
in einer woche wird ihr wieder blut abgenommen. mache mir aber große sorgen wegen dem leberwert.

hat einer von euch das auch gehabt? über antworten würde ich mich sehr freuen.

danke
lg, kathrin

Beitrag von ferkel.puuh 29.01.10 - 18:41 Uhr

Hallo...

Mein kleiner hat auch die Gelbsucht gehabt.
Er war sogar im KH deswegen und musste unter die Sonne. Er hatte Werte von über 20.
Wir sind gerade so an nem Blutaustausch vorbei gekommen.
Es hat bei ihm trotz künstlicher Sonne lange angehalten.
Erst mit ca.12 Wochen war die Gelbsucht komplett weg.

Er ist jetzt mittlerweile 5 Monate alt und hat weder zu hohe Leberwerte noch Bilirubin.

Es ist gut wenn es regelmässig kontrolliert wird.

LG und gute besserung!

Beitrag von xyz74 29.01.10 - 20:05 Uhr

Wir hatten das auch.
Wichtig ist, dass der Zwerg warm eingepackt ist und der Körper keinen starken Temperaturschwankungen unterworfen ist.
Da sonst die Leber zu stark arbeiten muss um die Körpertemperatur relativ konstant zu halten.
Ich hab meinen Kleinen auch den ganzen Tag am Fenster schlafen/liegen lassen.
Das hat wirklich gut geholfen und die Werte sind dann recht schnell runter gegangen.

Beitrag von costal 29.01.10 - 20:29 Uhr

hatte mein kleiner auch aber weil er nen frühchen war,wurde dann bestrahlt und nach nen paar wochen war sie komplett weg...

Beitrag von -janna- 29.01.10 - 21:00 Uhr

In der Apotheke gibt es extra eine Bilirubinteemischung. Den kannst du ihr geben, andernfalls auch mal 5-10ml abgekochtes Wasser vor den Mahlzeiten anbieten (wurde mir damals von meiner Hebamme empfohlen). Mit Wasser wird das Bilirubin besser ausgeschwemmt als mit Milch. Bei uns hat der Tee super geholfen. Übrigens ist bei zeitgerecht geborenen Babys ein Wert bis 20 ok.

Beitrag von lana-lane 29.01.10 - 21:17 Uhr

hallo ihr lieben,

danke für die tipps. ist lieb von euch. werde ich gleich mal in die tat umsetzen.

lg, kathrin

Beitrag von hebigabi 29.01.10 - 22:06 Uhr

Es gibt einen Still/MM Ikterus, wo durch die Muttermilch der Abbau des Bilirubins deutlich erschwert wurde.

Ich hatte vor 1 1/2 Jahren auch eine Frau mit einem Kind der auch nach 5 Wochen noch richtig gelb war und ich fand der wurd immer gelbstichiger.

Sie hat dann kurzfristig abstillen müssen und innerhalb von 4 Tagen hatte er eine normale Hautfarbe.

Du kannst höchstens mal 3 Tage vor der nächsten Wertbestimmung die MM absetzen und Pre Nahrung füttern- ist zwar prinzipiell bescheuert, aber der einzige Weg zu schauen, ob es daran liegt.

LG

Gabi