Stoffwindeln

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von tossi24x 29.01.10 - 18:55 Uhr

Hallo,
will von euch jemand mit Stoffwindeln windeln?
Ich würde das gerne, aber irgenwie überschlägt mich die Auswahl an dem ganzen Zeug...
Jemand ne Ahnung was man alles braucht?

Beitrag von bine3002 29.01.10 - 20:07 Uhr

Meine erste Frage wäre: Warum möchtest Du das? Was erhoffst Du dir für Vorteile?

Für mich hat das nämlich nur Nachteile, abgesehen vielleicht davon, dass ein bißchen mehr Luft an den Po kommt.
- Die Energiebilanz ist NICHT besser. Es fallen Kosten an für die Waschmaschine und Waschmittel.
- Der Windelpopo ist gut doppelt so dick, es gibt weniger Hosen, die passen, es ist unbequem (denke ich).

Ich habe zwischendurch mal Stoffwindeln ausprobiert und war positiv überrascht, dass sie so dicht halten. Die negativen Aspekte überwiegen aber aus meiner Sicht und deswegen würde ich das nicht mehr machen. Besser für den Po war es auch nicht, der war immer noch wund.

Beitrag von bine3002 29.01.10 - 20:11 Uhr

Ach Mist vergessen. Ich wollte ja nicht nur doofe Fragen stellen, sondern dir noch folgenden Link geben: http://www.naturwindeln.de/index.php

Beitrag von widowwadman 29.01.10 - 23:09 Uhr

Wenn man die Windeln nicht in die Kochwaesche schmeisst, was man sowieso nicht sollte und an der Luft trocknet ist die Energie-Bilanz sehr wohl besser.

Mit Hosen hatten wir bislang auch nie ein Problem.

Beitrag von erstes-huhn 30.01.10 - 11:59 Uhr

Wirklich???

Immerhin wäscht du die Windeln ja alleine, oder hast du noch normale Wäsche mit in der Maschine?

Und mit den Hosen hatte ich auch Probleme.

Beitrag von widowwadman 30.01.10 - 17:01 Uhr

Noe, ich wasch die zusammen mit der anderen 40 Grad Waesche,

Beitrag von erstes-huhn 31.01.10 - 12:10 Uhr

Ja, dann hast du sicherlich eine gute Energiebilanz.

Beitrag von vukodlacri 30.01.10 - 21:52 Uhr

>>>- Die Energiebilanz ist NICHT besser. Es fallen Kosten an für die Waschmaschine und Waschmittel.

Da muss ich dir widersprechen. Ich hab das mal durchgerechnet...ich habe wegen der Stoffwindeln genau eine Maschine mehr die Woche, das macht inkl. Waschmittel etwa 60 Cent (hochgerechnet). Im Monat also keine 3 Euro.
Mit Wegwerfwindeln hatte ich monatliche Kosten von etwa 25,- (Pampers mit Gutscheinen, ansonsten dm-Windeln), für 21 Stoffwindeln (Bumgenius) habe ich gebraucht inkl. massig Einlagen (auch Extra-Einlagen) etwa 230,- bezahlt.
D.h., nach etwa einem Jahr Wickelzeit habe ich gegenüber von WWW keine Windelkosten mehr. Im Prinzip noch eher, denn ich kann die Stoffis ja hinterher wieder verkaufen, 120,- bekomme ich mindestens noch fürs Komplettpaket, wenns ganz schlecht läuft. Und das minimiert meine Kosten natürlich auch noch.

>>>- Der Windelpopo ist gut doppelt so dick, es gibt weniger Hosen, die passen, es ist unbequem (denke ich).

Da geb ich dir z.T. recht, allerdings ist mir das erst ab ca. Gr. 86 aufgefallen. Da Hosen zu finden, in den der Stoffwindelpopo reinpaßt, ist in der Tat etwas schwieriger...ich hab halt viel Genähtes gekauft. Bei H&M konnt ich nix mehr kaufen, weil die ab 86/92 irgendwie echt entweder auf keine Windel oder auf superdünne Windel schneiden. Aber Topolino geht bei Oona noch gut.
Aber vor 86 paßten Oonas Proportionen wunderbar in Hosen sämtlicher Hersteller trotz dickem Windelpopo. Sie ist aber obenrum auch echt schmal und hat lange Beine, ich denk, daran wirds liegen. Ich konnt quasi immer ne Nummer größer kaufen, das paßte von der Beinlänge und rutschte dank Stoffi auch nich vom Hintern *g*.

LG

Beitrag von tuttifruttihh 29.01.10 - 20:18 Uhr

Wir werden mit Stoffis wickeln. Haben uns ein Komplettset für 120€ bei Ebay ersteigert. Sollte es dann doch nicht das Richtige für uns sein tut es finanziell nicht so weh als wenn man alles neu gekauft hätte (wird natürlich vorher nochmal im Kochgang gewaschen).

Lg Saskia mit Babygirl Fiona (27.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von goldstaub 29.01.10 - 21:03 Uhr

Hallo!

Wir haben bei unsere Tochter Stoffwindeln benutzt und wenn wir unterwegs waren normale Windeln. Und wir haben es nun auch wieder vor!

Wir haben die von Popolino benutzt und ein paar von Lottis aber Popolino war für uns besser. Total praktisch zum wickeln mit Klettverschluß!
Totaler Vorteil war natürlich, dass die Maus sehr selten mal nen roten Popo hatte und der gigantische Müllberg blieb auch aus!

Nur zu empfehlen Lg Gldstaub

Beitrag von usushi 29.01.10 - 21:47 Uhr

Habe Popolinowindeln für zu Hause benutzt.

Ich habe das ganze Paket sogar noch im Keller und würde es verkaufen, da wir bei kein 2. Kind mehr planen.

Ist recht umfangreich. Bei Interesse würde ich nochmal nachzählen und Preisvorschlag machen - ich glaube aber es waren ca. 25 Stück mit Extra-Einlage und 3 Windelhöschen - immer ohne Weichspüler gewaschen.

email an: ich.verkaufe@yahoo.de

Beitrag von co.co21 29.01.10 - 22:20 Uhr

Hallo,

wir wickeln zuhause auch mit Stoffwindeln.
Haben die Panda von Popolini, und sind total zufrieden.
Lara verträgt sie besser wie Pampers und Co. und vorallem ist auch noch nie eine ausgelaufen...im Gegensatz zu Pampers...(die nehmen wir unterwegs, da dort Stoffis doch noch zu unpraktisch sind, man hat eh soviel Gepäck mit Kind).

LG Simone

Beitrag von jana-marai 30.01.10 - 00:14 Uhr

Hallo,
das kommt ganz auf das System an, welches Du benutzen möchtest.
Es gibt diese Stoffwindelhöschen mit Druckknöpfen in der Größe verstellbar und mit Klett zu schließen. Diese haben eine Einlage, von der Form her ähnlich einer Damenbinde. Dazu brauchst Du wenn der Stuhl fester wird noch Einlagen, die Du komplett mit Inhalt über die Toilette entsorgen kannst (brauchst Du bei allen Stoff-Wickelsystemen). Damit diese Höschen nicht nach außen durchfeuchten wird noch ein Überhöschen angezogen. Die gibt es aus verschiedenen Materialien.
Dann gibt es in der Neugeborenenzeit noch die klassische Wickelmethode mit der Mullwindel, ggf. noch Einlagen (z.B. nachts; dafür kannst Du u.a. Frotteewaschlappen nehmen oder kleine Moltontücher entsprechend der Größe und des Geschlechts Deines Kindes falten...). Fixiert werden kann das auch durch ein Überhöschen, früher befestigte man eine Babysicherheitsnadel, Überhöschen drüber, fertig.
Mein Favorit: die italienische Bindewindel. Auf den 1. Blick komplizierter als die "Pampersvarianten aus Stoff", aber deutlich flexibler anwendbar, und sie wachsen auch mit. Diese Stoffwindeln haben auch den Vorteil, dass sie sehr schnell trocknen. Diese Windeln faltest Du je nach Größe des Babys, legst eine Einlage (welcher Art auch immer) hinein, wickelst sie um das Baby, und dann kommt das Überhöschen. Da habe ich super Erfahrungen mit Wollhöschen gemacht (aber auch bei der Wahl dieser Höschen gibt es das ein oder andere zu beachten, wenn es dicht halten soll).
Generell kann ich sagen, am liebsten war mir die Kombination Bindewindel und Wollhöschen, da kein feuchtes Klima entstand. Und sollte es doch mal nässer werden als gewollt, hällt die Wolle immer noch warm, und kann v.a. einiges an Flüssigkeit aufsaugen. Und stinkt dabei nicht einmal!!!
Mit den anderen Überhöschen kamen wir kaum klar. 1. kalt beim Anziehen, was dem Baby unangenehm war. 2. Wenn die Windelhose innen voll war, wurde es sehr unangenehm, außerdem begann es zu riechen. Das Klima in DEM Windelpaket war für die Haut meines Kindes nicht besser als bei Wegwerfwindeln.
Aber ich denke, das muss man ausprobieren. Ich habe die Zeit des Stoffwickelns auf jeden Fall sehr genossen. Und wenn ich abends dasaß und die Windeln für den nächsten Tag vorgefaltet habe, hatte das eine sehr beruhigende Wirkung.
Auf jeden Fall war mein Stoffwindelkind mit 2 Jahren trocken und sauber, ohne dass ich dabei groß was tun musste.

Ui, das ist jetzt aber lang geworden. Solltest Du Dich noch nicht überfahren fühlen, sondern noch fragen haben, nur zu!
LG
jana-marai

Beitrag von de.sindy 30.01.10 - 11:12 Uhr

ich habe mich nun auch (dank meiner vorposterin) für die bindewindeln entschieden.
ist einfach preislich unschlagbar und ich möchte mein kind nicht mit pampers wickeln.

Beitrag von ayshe 30.01.10 - 18:31 Uhr

hallo,

ich hatte bindewindeln, italienische und anatomische,
dazu die moltoneinlagen und die vliese (die man auch waschen kann, habe ich gemacht, wenn es nur pipi war, sie werden beim waschen weicher).

dazu dann noch 2 wollüberhosen.