Was ist wenn mir was passiert?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von vivien-joelle 29.01.10 - 19:02 Uhr

Hallo Mädels,

am Dienstag ist eine Freundin(27) von mir bei einem Unfall gestorben....jetzt frag ich mich,was mit ihrem 7 jährigen Sohn passieren wird?
Der Kindsvater hat sich nie gekümmert und es gab auch keinen Kontakt!
Was passiert mit den Kindern in so einem Fall?
Ich bin auch AE und würde gerne vorsorgen für den Fall der Fälle!
Was kann ich tun?Beim Notar ein Schreiben hinterlegen oder beim Jugendamt?
Liebe Grüße,Jessica

Beitrag von zenturio 29.01.10 - 19:31 Uhr

Ich denke, es kommt zunächst einmal darauf an, ob der Vater das Sorgerecht hat. Wart Ihr verheiratet?

Beitrag von vivien-joelle 29.01.10 - 19:38 Uhr

Nein,ich hab das alleinige Sorgerecht!

Beitrag von hedda.gabler 29.01.10 - 20:18 Uhr

Guten Abend.

Ließ Dich hier mal schlau:

http://www.umstaendehalber.com/recht/mediation.asp#testament

Gruß von der Hedda.

Beitrag von vivien-joelle 29.01.10 - 20:26 Uhr

Vielen,vielen Dank!

Beitrag von frau.mecker 29.01.10 - 20:57 Uhr

Hallo Jessica,
auch wenn der Vater keinen Kontakt hatte, wird versucht das Kind dort unterzubringen.
Das Kind steht in Vormundschaft mit dem Jugendamt.
Ist dies fruchtlos und lehnt die Sorge ab, wird im nahen Umfeld gesucht (Oma, Onkel, Tanten)
Verläuft auch dies fruchtlos wird wohl nur eine Pflegefamilie in Betracht kommen.

Die allgemein gültige Aussage, daß Kinder dort hinkommen, wo Mama bestimmt hat, trifft nicht zu.

'Du kannst zwar deine Wünsche äussern (Wunschrecht im BGB), ist aber nicht zwingend, da du mit Tod deine Sorgeberechtigung verlierst (einfach Erklärung)

mfg

Beitrag von vw76 31.01.10 - 18:33 Uhr

Hi!

Ich habe gerade erst ein Sorgerechtstestament von einem Notar erstellen lassen. Das Ganze hat mich 60 € gekostet. Wichtig ist, dass andere Personen von dem Testament wissen oder Du es ggf. irgendwo hinterlegst.

Jetzt habe ich auch ein sichereres Gefühl, sollte mir mal etwas passieren.

Verena

Beitrag von mirabelle 31.01.10 - 18:38 Uhr

Ich hoffe der Notar hat Dich darüber aufgeklärt, das das Vormundschaftsgericht, Deine Testament zwar anhört, aber deswegen noch lange nicht nach deinem Willen entscheidet.

http://www.umstaendehalber.com/recht/mediation.asp#testament

Die 60 € hättest Du Dir sparen können, mehr Gewicht als ein übliches handgeschriebenes Testament hat das vom Notar auch nicht.

Einziger Vorteil, das Amtsgericht wird informiert, das ein Testament vorliegt.


M.