Mutter-Kind-Kur wurde Abgelehnt ! ich möchte Widerspruch schreiben.

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von undine31 29.01.10 - 19:39 Uhr

Ich hab die folgende Absage bekommen & möchte einen Widerspruch schreiben, könnte mir jemand helfen?

Guten Tag, Frau ***,
den oben angegebenen Antrag haben wir erhalten und den Medizinischen Dienst mit der Beurteilung der medizinischen Notwendigkeit beauftragt.Vorsorgeleistungen und Rehabilitationsleistungen für Mütter sind nur dann indiziert, wenn die Bedürftigkeit, die Fähigkeit und eine positive Prognose festgestellt und ein realistisches Ziel der Maßnahme formuliert werden kann. Besonders berücksichtigt werden hierbei die Bedürfnisse von Müttern, bei denen bestimmte Risikofaktoren vorliegen und durch diese Belastungen komplexen Gesundheitsgefährdungen ausgesetzt sind. Zu den Belastungen zählen unter anderem z.B.: Doppelbelastung durch Beruf und Haushalt, Arbeitslosigkeit, Isolation, pflegebedürftige Angehörige, allein erziehend und so weiter.In seiner Stellungnahme kommt der Medizinische Dienst zu der Einschätzung, dass er die beantragte Mutter-Kind-Kur für nicht angezeigt hält, da das Vorsorgeziel nicht erkennbar bzw. durchgreifende Besserung hierdurch nicht zu erreichen ist. Spezielle psychosoziale Kontextfaktoren sind ebenfalls nicht ersichtlich.Dieses Ergebnis lässt eine Kostenzusage leider nicht zu. Sollte Ihr behandelnder Arzt zu einem späteren Zeitpunkt eine Mutter-Kind-Kur für angezeigt halten, so kann ein neuer Antrag gestellt werden. Wir bedauern unsere Entscheidung sehr, hoffen aber auf Ihr Verständnis.

Könnte mir jemand eine Vorlage schreiben ?#hicks
danke schonmal
mit freundlichen Grüßen Susi :)

Beitrag von kleinessternchen05 29.01.10 - 20:26 Uhr

auf was läuft denn dein antrag?

du musst in dem widerspruch genau erklären/begründen, warum DU die kur unbedingt brauchst!

Beitrag von seidenbast 29.01.10 - 22:09 Uhr

Es gibt doch auch viele Organisationen, die einem bei sowas kostenlos helfen - das Müttergenesungswerk zum Beispiel. Ruf doch da mal an oder bei einer vergleichbaren Stelle, die wissen genau was man wie formulieren muss.
Viel Erfolg!

Beitrag von kanische 29.01.10 - 22:10 Uhr

hallo das ist die 0815 Standardabsage der Krankenkassen. Mach am besten einen Termin bei der Diakonie. Alles mitnehmen. Die sagen dir genau was dein Arzt und Kinderarzt (2 meinungen sind besser) schreiben sollen. Und die helfen dir auch ganz genau bei der formulierung des Widerspruches. Bei mir hat es geholfen. Die kennen sich super aus! Ist übrigens alles kostenlos bei denen!

LG

Beitrag von undine31 30.01.10 - 13:35 Uhr

Hallo :)
Danke für eure Tipps und Vorschläge
Ich habe heute Morgen einen Termin bei Caritas gemacht
Und hoffe die können mir dann weiterhelfen
Danke noch mal an alle

Beitrag von steffi4178 27.02.10 - 15:08 Uhr

Hallo Susi,
hab gerade deinen Beitrag gelesen und wollte mal hören was es weiter ergeben hat mit dem Widerspruch, hab nämlich auch gerade die Ablehnung mit ungefähr der gleichen Begründung bekommen das es wohl nicht nötig ist da ich keine besinderen mütterspezifischen oder psychosomatischen Belastungen habe.

was hat es denn weiter ergeben.

würde mich über eine Antwort freuen.
Danke
LG
Steffi