Stuhlgangproblem...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babysun1978 29.01.10 - 19:49 Uhr

Hallo Mamas!

Ich hab seit einigen Wochen ein Problem, bzw. meine Tochter hat es. Aber es ist meine Schuld (Bitte nicht mit zu großen Steinen schmeißen!). #schmoll

Kurz zur Vorgeschichte. Fabi ist gerade dabei trocken zu werden. Das Bescheid sagen wenn sie pullern muss klappt super #huepf, allerdings wenn sie groß muss gar nicht. Nun hatten wir vor einigen Wochen eine Situation in der ich sie mehrmals fragte ob sie groß muss und ob sie auf die Toilette möchte oder eine Windel haben möchte. Immer wieder sagte sie "nein Fabi nicht aa". Ich dreh mch um, hatte in dem Moment ziemlich den Kopf voll, da ich Essen auf dem Herd stehen hatte und der Kater sich mal wieder erbrochen hatte, schon hatte sie die Schlüpfer voll. Zum zweiten mal an diesem Tag.

Und was mache ich dumme Nuss?! Ich hab mit ihr geschimpft. #klatsch Das ich das hätte mal lieber nicht machen sollen, zeigt sich jetzt. Sie macht gar kein großes Geschäft mehr. Weder in die Windel, noch auf der Toilette. Trotz gutem Zureden und Windel anbieten (die sie sich postwendend wieder ab macht) führt einfach kein Weg ran.

Jetzt haben wir schon zwei mal Babylax angewendet und auch Kümmelzäpfchen und kurz danach kann sie dann auch ihr Geschäft erledigen.

Wenn wir nicht eingreifen, dann macht sie eine ganze Woche nichts und hat Bauchweh! Sie merkt schon dass es kommt und verkneift es sich dann. Man ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll.

Am Montag werd ich das auch noch mal beim KiA ansprechen. Vielleicht hatte jemand von Euch auch shcon so ein hartnäckiges Problem und kann mir einen Tipp geben, wie ich mit der Situation umgehen soll. Milchzucker haben wir auch schon probiert, aber es nutzt ja nichts, wenn sie sich alles verkneift...

Verzweifelte Grüße Babysun mit Bauchwehgeplagter Fabienne (*07.08.07)

Beitrag von maya18max 29.01.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

wir kennen euer Problem und können euch gut verstehen.

Unser Kleiner macht seit ca. 6 Wochen mit seinem Stuhlgang immer wieder Probleme. Wir haben auch viel probiert, massieren mit Bäuchlein Salbe, Babylax, Olivenöl, Milchzucker...

Wir haben auch viel gehört von den KiÄrzten. Von zu viel Süßes bis hin zu keinen hellen Säften über eben alles, aber eben probieren ob es stopfend wirkt. Außerdem sei das ein generelles Problem bei Kindern, die gerade Sauber werden.

Momentan sind wir dran ihm seit über zwei Wochen Lactulose Saft zu geben, dass der Stuhlgang weicher wird. Das soll wohl über einen Zeitraum von 8-10 Wochen passieren. Allerdings klappt es bisher auch nicht wirklich mit dem Stuhlgang und er macht auch etwa eine Woche nichts.

Wenn es ganz schlimm wird hat uns der Arzt noch die normalen Einläufe empfohlen. Aber die hält unser Kleiner auch zurück... Nur die Einläufe mit 300 ml helfen ihm tatsächlich.

Besprecht es bei eurem KiArzt, aber ihr seid nicht alleine...

Würde mich interessieren, wie euer Arzt es sieht.

Liebe Grüße und alles Liebe und viel Geduld
Maya

Beitrag von babysun1978 30.01.10 - 14:24 Uhr

Hallo Maya!

Danke für Deine Antwort. Das mit der Ernährung haben wir auch schon beachtet. Fabi bekommt eine sehr abwechslungsreiche Kost und kaum Süßkram. Außerdem trinkt sie viel Wasser und Saftschorle.

An zu festem Stuhl liegt es definitiv nicht. Na ich meld mich wenn ich mit meiner KiÄ gesprochen habe.

LG babysun