Frust-SILOPO: Wenn man denkt, man hätte mitgedacht...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudia2708 29.01.10 - 19:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

heute hab ich tatsächlich mal einen richtigen Frusttag. Ich bin seit 3 Monaten im BV wegen Schweinegrippegefahr. Habe mich im Dezember impfen lassen (ja, ja, ich weiß, für manche hier ein rotes Tuch, aber ich hab es getan!) - Ich bin im öffentlichen Dienst und habe meinem Personalamt gesagt, dass ich geimpft bin und nach ca. 14 Tagen Impfschutz haben müsste. Falls das BV davon beeinflußt wird, sollen sie das bitte klären und mir mit VORLAUF sagen, ab wann ich wieder kommen darf.
Denn ich habe eine Tochter (19 Mon), die im betriebseigenen Hort ist, während ich meine 15 Std/ Woche arbeite. Sie durfte während meines BV aber auch nicht dort hin. War also seit fast 3 Monaten nicht mehr dort und ich müsste wenigstens ein paar Tage Eingewöhnung machen, bevor sie da wieder 6 Std. am Stück bleiben soll!
Ich habe mit Resturlaub noch knappe 4 Wochen übrig, die ich anwesend sein müsste. Und heute um 12:55 Uhr ruft mich das Personalamt an, dass die Amtsärztin ab MONTAG das BV aufgehoben hat und ich das schriftlich bekomme, aber sie mir schon mal Bescheid sagen wollte, dass es Montag in der Post ist. HEUTE sagen die mir, dass ich MONTAG um 9 Uhr da sein soll???
Das kann nicht ernsthaft wahr sein!!! Genau das wollte ich vermeiden und hab mich deshalb mit dusselig telefoniert, damit meine Tochter nicht von heute auf morgen dort bleiben muss, weil ich weiß, dass sie immer ein bißchen braucht, bis sie "ankommt" und 3 Monate sind eine lange Zeit...

Ich ärger mich so! Nicht, weil ich wieder arbeiten soll, das ist völlig ok und mach ich auch gerne, sondern wie kurzfristig man erwartet, dass mein KIND funktioniert, obwohl ich genau das angesprochen hatte. Und ich mach mir jetzt nen Kopf, wie ich sie schnellstmöglich da eingewöhne, um sie nach 4 Wochen wieder rauszunehmen, weil ich in Mutterschutz gehe und sie danach in den Kindergarten kommt...

Sorry, totales SILOPO, aber ich musste das mal kurz loswerden. Da kann man sich vorher Gedanken machen und mitdenken, wie man will, am Ende ist es nun trotzdem mein Problem, dass das funktioniert.
#schmoll

Auch mal frustriert,
Claudia

Beitrag von charlotte_n 29.01.10 - 20:35 Uhr

Hallo Claudia,

ich kann verstehen, dass du sauer bist, zurecht! Ich hoffe, dass die Umgewöhnung deiner Kleinen besser klappt als du es dir vorstellst und außerdem würde ich denen mal die Meinung sagen. Wahrscheinlich hat von denen da keiner Kinder.........

Ich bin übrigens auch eine Maimama :-) Weißt du schon was es bei dir wird? Wir bekommen einen Jungen :-)

LG charlotte_n + Hendrik *8.3.07 + babyboy ET 22.05.10

Beitrag von claudia2708 29.01.10 - 20:49 Uhr

Hallo Charlotte,

wir bekommen wohl wieder ein Mädchen. Und wieder im Mai. Anscheinend können wir nur Mai-Mädels ;-) aber das paßt ja dann ganz gut mit den Klamottengrößen und so...

Ich hab als Plan B überlegt, ob ich die 4 Wochen anders überbrücken kann, aber die Omis wohnen 300 und 400km weit weg, das wär echt viel verlangt, sie extra her zu bitten.
Danke für Deine aufmunternden Worte. Irgendwie wird es schon gehen, aber es wäre eben vermeidbar gewesen, denn ich bin ja die ganze Zeit zu Hause gewesen, es wäre absolut kein Problem gewesen, ein paar Mal hinzufahren zur Wiedergewöhnung.

Eigentlich finde ich ja klasse, dass wir so "fortschrittlich" sind mit betriebseigenem Hort. Aber das heute fand ich echt blöd, denn es STRESST mich, dass ich mir jetzt Gedanken mache, ob das gut gehen wird! Hatte gar keinen Hunger mehr seither.

Habt Ihr schon einen Namen für Euren Sohnemann?
Wir hätten Jakob genommen... :-)

LG
Claudia

Beitrag von charlotte_n 29.01.10 - 21:05 Uhr

Bei uns passt es klamottenmäßig auch sehr gut! Hendrik sollte ja eigentlich im April kommen statt März. Naja mal sehen wie es diesmal wird.

Ja, einen Namen haben wir schon :-) den verrate ich aber nicht, meine Eltern sind schon total neugierig.....dabei haben sie bei Hendrik dann vor Schreck vergessen zu fragen ;-) Und ihr?

Mmh, ich würde mir auch den Kopf zerbrechen, denke auch immer zu weit. Mein Sohn ist jetzt seit zwei Monaten im Kindergarten aber deine Tochter ist ja noch viel kleiner!!!

Die Idee mit Omas ist sicher gut und vielleicht eine Lösung? Vielleicht kommt man dir beim Arbeiten auch entgegen und gibt dir noch ein paar Tage Zeit?

LG charlotte_n

Beitrag von claudia2708 29.01.10 - 21:19 Uhr

Mit meinen Kollegen werde ich sicher eine Regelung finden, die sind super. Ich überlege, meine Std auf 5 Tage (je 3 Std) zu verteilen, dann ist es kürzer für Amelie. Ist zwar mehr Fahrerei (eine Strecke 45 Min), aber es wäre ja nur für einen Monat, das wär mir dann auch egal, wenn sie damit besser klar kommt.

Den Kindergartenplatz haben wir erst ab August und ich will sie dann auch nur von 9-12 Uhr oder so hinbringen, weil ich finde, Kindergarten ab 2 mit größerer Gruppe und weniger Betreuern ist eine andere Hausnummer für sie als die "kuschelige" Kita. Aber nur mit mir und Baby zu Hause wird auch auf Dauer langweilig, deshalb war ich ganz froh, dass sie stundenweise andere Kinder sieht. Wenn es ihr gefällt, kann man dann ja Stunden hochfahren...

Hihi, das mit dem Namen verstehe ich, haben wir bei Amelie auch nicht vorher verraten. Noch sind wir nicht ganz einig für ein Mädchen. Ich hätte sehr gern eine Luisa, mein Mann eine Teresa (ich aber nicht), beide mögen wir Paula. Andere schöne Namen wie Hannah fallen weg, weil wir zu viele Kinder im Umkreis haben, die schöne Namen haben ;-)

Ich will so kurz vor der "Veränderung" Geschwisterchen nicht, dass Amelie mit Gewalt funktionieren muss. Erst wieder Kita, dann doch wieder zu Hause, dann neues Baby, dann Kindergarten... das ist schon ne Menge Neues für sie!!!

Ging die Eingewöhnung bei Deinem Sohn gut?

Beitrag von charlotte_n 29.01.10 - 21:37 Uhr

Ja die Eingewöhnung meines Sohnes klappte super! Ich habe ihm schon ganz früh vom Kiga erzählt und wir gingen auch oft dort vorbei. Die Eingewöhnung ging dann in vier Tagen, anfangs zwei Stunden alleine für die erste Woche! Muss dazu sagen, es ist ein kleiner Kiga mit sehr netten Erzieherinnen!

Deine Lösung finde ich super und wird bestimmt klappen! Hendrik war in der Krabbelgruppe immer total schüchtern aber im Kiga ist das jetzt ganz anders! Und ich dachte immer es lag am Alter. Dabei war es bei ihm nur die Gewöhnung und Regelmäßigkeit!

Ich bin übrigens auch geimpft, genau wie meine Männer!Ich habe die Impfung sehr gut vertragen!

Theresa, Luisa und Paula finde ich sehr schön! Mir gefiele noch Greta, Marlene und Charlotte!

Kannst mir gerne auch über vk schreiben!

LG charlotte_n

Beitrag von courtney13 29.01.10 - 21:03 Uhr

Finde das Post jetzt nicht sinnlos - machmal muss man sich doch mal auskotzen. Ist doch ok,dafür sind wir ja da!

Ich finde es blöd, das dein Kind nicht in die KITA kann wenn du ein BV hast, weil die ruhe hätte dir ja auch gut getan.

Kenn das von meiner Tochter und muss sagen, als ich kürzlich Krank geschrieben war, war ich echt froh, das sie vormittags im Kindergarten war. Mir hat, trotz aller liebe, der Nachmittag gerreicht.

Gibt es vielleicht die Möglichkeit, das ihr mit dem Kindergarten 4 Wochen früher anfangt, oder ist das aufgrund der Arbeitssituation nicht möglich. Das dort vielleicht dein Mann, oder die Oma/Opa oder eine andere Bezugsperson die Eingewöhnung mit Ihr macht.

Ich meine dann wäre das nicht ein ewiger hin und her wechsel so kurz vorm Ende.

Andernfalls würde ich mich weiterhin Krank schreiben lassen. Bin da zwar nicht so der Typ für, aber das wohl deines Kindes geht vor!

Hoffe ich konnte dir bissi helfen.

Gruß Courtney

Beitrag von claudia2708 29.01.10 - 21:31 Uhr

Hallo Courtney,

das ist lieb von Dir, danke. Ich muss das erst mal verdauen. Irgendwie wird es schon gehen, aber ich find es einfach heute total doof!!!

Ich fand auch schade, dass sie nicht in die Kita sollte, mir ging es zwar gut und ich brauchte jetzt nicht unbedingt "Erholung", aber für sie war es schade. Sie hatte sich gerade so schön eingelebt nach 5 Monaten und dann wieder ohne Spielkameraden und Gleichaltrige zu Hause!? Habe mir jetzt extra eine Musikgruppe für Kleinkinder und Kinderturnen ausgesucht, damit sie andere Kinder sieht. Natürlich verabreden wir uns auch mal, aber ich wollte einfach, dass sie nicht nur auf mich fixiert ist, gerade weil bald das Baby kommt.

Leider müssen wir auch 45 Min (eine Strecke) zu meinem Arbeitgeber/Hort fahren. Das ist nicht gerade um die Ecke und wenn es mir schlecht gegangen wäre, hätte ich sie trotzdem nicht bringen können, um mich zu erholen, weil es einfach viel zu weit wäre, als dass es mich entlastet hätte!

Den Kindergartenplatz haben erst ab August, sie wird ja auch erst im Mai 2 Jahre, ist also sowieso noch früh für Kindergarten. Ich werde sie anfangs auch nur 2-3 Std hinbringen, damit sie andere Kinder um sich hat, wenn das Baby da ist. So kann ich auch mal Pekip oder so machen.
Die Omas wohnen 300 und 400 km weit weg, aber zur Not würden sie sicher kommen und die 4 Wochen einspringen, wenn das mit der Kita auf die schnelle nicht klappt. Ich weiß, da kann ich mich schon drauf verlassen, aber ich finde es viel verlangt, dass sie für meine 2-3 halben Arbeitstage so einen Aufwand betreiben. Das nutze ich nur im Notfall. Aber es ist gut zu wissen, dass ich auf sie zählen kann, wenn es für meine Tochter zu schwierig wird.
Mein Mann kann so spontan vielleicht mal einen Tag frei machen, aber nicht mehr. Und er will ja auch bald (nach der Geburt) noch Urlaub nehmen...

Ich denke, wir probieren das einfach mit dem Hort und wenn es für alle zu anstrengend wird, basteln wir eine Flickenteppich-Lösung, eine Woche Oma, eine Woche andere Oma (mit Überstunden meinerseits) und dann mal ne Freundin oder Papa an nem freien Tag. Diese verflixten 4 Wochen gehen auch noch um!!!

Danke für Deine aufmunternden Worte. Ich musste das echt loswerden!!!

LG
Claudia