Habt ihr es auf ein bestimmtes Geschlecht angelegt!? :-P

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von svea10 29.01.10 - 19:59 Uhr

Damit mein ich hat jemand z.B. geschaut wie man eher ein Mädchen oder ein Jungen bekommen würde. Auch wenn wir alle eigentlich wissen das es verrückt ist ;-)
Aber hats denn "geklappt" !? :-p

Beitrag von ar-natur 29.01.10 - 20:02 Uhr

Ich habe es damit versucht... finde ich zwar quatsch, jedoch versuch war es Wert... mal schauen was es wird... #schwimmer

*

Mädchen: Wenn ein Mädchen gewünscht wird, sollte der Geschlechtsverkehr ca. drei Tage vor der Ovulation (Eisprung) stattfinden, weil die weiblichen Samenzellen länger überleben. Häufiger Geschlechtsverkehr um den errechneten Termin herum erhöht das Verhältnis der weiblichen und männlichen Samen zugunsten der weiblichen.
*

Junge: Ist ein Junge gewünscht, dann ist Geschlechtsverkehr am Tag der Ovulation (oder kurz vorher oder nachher) optimal, da die schnelleren männlichen Samenzellen das Ei vor den weiblichen erreichen. Zuvor sollte der Mann einige Tage enthaltsam sein, weil dies den Anteil der männlichen Samen im Ejakulat erhöht.

Weitere geschlechtsbestimmende Faktoren

*

Auch der pH-Wert der Scheidenflora spielt eine Rolle: Je saurer die Scheidenflora, um so wahrscheinlicher ist es, ein Mädchen zu zeugen. Die schwächeren Y-Samenzellen können die saure Umgebung nicht so gut vertragen und gehen schneller zugrunde. Wenn die Frau einen Orgasmus bekommt, ist die Scheidenflora alkalischer. Ein Orgasmus der Frau ist also ein Vorteil für die männlichen Samenzellen; ist jedoch ein Mädchen gewünscht, sollte die Frau auf den Orgasmus verzichten.
*

Ebenso hat die Position beim Geschlechtsverkehr einen Einfluss: Je tiefer der Penis in die Scheide eindringt, um so kürzer ist der Weg zum Muttermund. Da die Y-Samenzellen schneller sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die männlichen Y-Zellen das Rennen machen und zuerst beim Ei ankommen. Dr. Shettles empfiehlt für die Zeugung eines Mädchens die Missionarsstellung, für die Zeugung eines Jungen die Stellung von hinten.
*

Ein weiterer Faktor ist die Anzahl der Spermien: Eine hohe Spermiendichte ist gut, wenn ein Junge gezeugt werden soll. Dr. Shettles empfiehlt Männern, die einen Jungen zeugen wollen, das Tragen von weiter Unterwäsche, um die Spermienproduktion zu optimieren.
*

Ein heißes Bad kurz vor dem Geschlechtsverkehr macht den männlichen Samenzellen zu schaffen - ist also von Vorteil für die weiblichen Samenzellenl, da sich die Anzahl und das Verhältnis der "männlichen" zu "weiblichen" Samen ändert.

Beitrag von trieneh 29.01.10 - 20:04 Uhr

nur ich wusste von meinen fruchtbaren tagen,wollte meinen mann nicht unter druck setzen,und ich habe es so gemacht,dass wir eher sex hatten,vor meinem eisprung.also für ein mädchen,naja und da ich eher zu der faulen fraktion gehöre,lag ich auch unten,was ein mädchen begünstigen soll.ende vom lied:wir bekommen ein mädchen #huepf

Beitrag von trieneh 29.01.10 - 20:06 Uhr

zu meiner vorschreiberin....mein sohn wurde übrigens per zufall von hinten gezeugt....vllt ist doch was dran???

Beitrag von dominique1983 29.01.10 - 20:29 Uhr

also, ganz ehrlich?

wir haben ein kleines mädhcen und wollten einen bruder, und naja, hier bei urbia gibt es ja einen frutbareits rechner, und da steht auch wenn es ein junge oder mädchen erden könnte, und nennt mich verrückt oder es ist zufall, aber, ich bin in der 35.ssw und erwarte einen jungen!

also, zufall oder nicht, bei mir hats geklappt!

Beitrag von dasch 29.01.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

ich habe es nicht drauf angelegt, aber bei uns stimmt es nicht. Wenn der Zyklus nicht verschoben war, dann hatte ich meinen ES am 28. und GV am 30. Wir bekommen jetzt ein Mädchen.

Bei meinem Sohn hatten wir vor dem ES GV. Also stimmt es bei uns überhaupt nicht.

Lg dasch

Beitrag von jeremiaskilian 29.01.10 - 21:29 Uhr

Hallo!

Es heißt ja auch nur, dass die Wahrscheinlichkeit eben höher ist!

Sonst wäre es ja echt easy sich das Geschlecht zu basteln, welches man sich wünscht!

LG Nadine

Beitrag von -oona- 29.01.10 - 20:35 Uhr

ich habe nach der missglückten verhütung geschaut, ob es sich um fruchtbare tage handelte. war wohl direkt am eisprung, also wirds vielleicht eher ein junge. aber wer weiß das schon so genau. wir werden sehen :-)

Beitrag von biene8520 29.01.10 - 21:11 Uhr

Bei der 1. SS hat es geklappt, wir wollten ein Mädchen und das wurde es auch!

Jetzt, bei der 2. SS wollen wir wieder ein Mädchen haben, aber das Outing ist nicht gaanz sicher. Es scheint aber wieder ein Mädchen zu werden!

Beitrag von janet02 29.01.10 - 22:09 Uhr

Hallo Svea,

wir habens aufs Geschlecht angelegt, und es hat beide Male funktioniert, obwohl mein Mann mir damals nich glauben wollte, dass es funktioniert.

Wir wollten als erstes ein Mädchen, also 3-4 Tage vor dem Eisprung Sex gehabt, bis zum Eisprung dann nich mehr.
Ergebnis: ein Mädchen

Jetzt wollten wir gern einen Jungen, also erst am Eisprungtag Sex gehabt.
Ergebnis: ein Junge

Ich für mich glaube fest an die Methode, kann natürlich jeder sehen wie er will.

Liebe Grüße, Janet mit Marie an der Hand und Babyboy im Bauch