schäme mich....

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ***** 29.01.10 - 20:07 Uhr

hallo ich schreib mal kurz zu mir: bin 24 j alt habe 2 kinder und den kleinen stille ich noch bin 158cm und wiege 51kg....

mein problem ist das ich mich total schäme...vor mir selbst wie auch vor meinem mann und zwar hängen meine brüste fast bis zum nabel....oh gott ist es peinlich...

mein mann sagt es stört ihn nicht aber er ist auch nicht das problem...schäme mich zwas aber ich kann sie ja schön in den bh rollen....

hatte ein kleines b körbchen und in der schwangerschafr + stillen knapp über D... nun ja jetzt trinkt der kleine kaum noch und sie werden kleiner...schlaffer....naja hängen nur noch ohne inhalt rummm....gottt...sorry aber mich schüttelts wenn ich es schreibe...

ich bin so jung...bin schlank und haber keine risse von den schwangerschaften....aber der busen.... kann nicht mal ein oberteil ohne bh tragen....

weiß nicht was machen....ob ist zu teuer und wir sind gerade am bauen....

ich musste es mal los werden....mein mann steht voll und ganz hinter mir....aber es ist für mich schwer....ich denke in dem alter ist es schwer sich damit abzufinden....

lg

Beitrag von liebe dich 29.01.10 - 20:24 Uhr

Hallo du!

Schön, dass dein Mann da zu dir und deinem Körper steht!
Wäre ja auch was, wenn nicht#gruebel

Nun es ist aber ganz klar, dass du dich auch wohlfühlen musst! Und wenn es dich tatsächlich schon so sehr beeinträchtigt, dass du dich schon überwinden musst, darüber zu schreiben, dann ist das schon ne ernste Sache würde ich sagen!

Du bist noch jung und die Brust wird ja nun auch nicht straffer, wenn du älter wirst...die -naja ich sag mal- "Alterserscheinungen" , kommen ja noch dazu in den nächsten Jahren!

Fass dir doch mal ein Herz und sprich mit deinem FA mal über Möglichkeiten! Vielleicht tut deine KK doch was dabei, da es bei dir event. auch aus psychischer Sicht gesehen werden muss!

Ist ein langer Weg mit vielen Gesprächen und Dingen die man irgendwo einreichen muss etc. aber dann wüsstest du schon mal ob und wenn wieviel von einer KK gezahlt werden würde! Wenn die nix zahlen, dann informier dich bei einem Arzt, was bei dir gemacht werden müsste und was so eine Op kostet! Dann kannst du vielleicht dafür sparen! Und wie gesagt, du bist noch jung also auch wenn das Sparen dauern würde, es wird sich sicher für dich und dein Gefühl lohnen!

Alles Gute!

Beitrag von ***** 29.01.10 - 20:30 Uhr

Ach danke.... ich denke ich werde mit meinem mann reden und dan einen termin bei der fä vereinbaren....ich schäme mich so sehr das ich mich nicht mal anscheun mag....das sind nur 2 hatfetzen die da rum hängen.... gottt vie peinlich... könnt grad heulen.... sonst habe ich an mir nichts aud zu setzen..habe 2 süße kinder einen tollen mann.... bin gespannt was rauskommt

Beitrag von annelie.77 29.01.10 - 20:25 Uhr

Hallo!

Du brauchst Dich nicht schämen, ich glaube so geht es vielen Frauen! Und glaub mir, dass hat nix mit dem Alter zu tun. Ich kämpfe auch damit, dass sie nicht mehr so schön sind wie vorher, aber that´s life!

Versuche Dich damit zu arrangieren und wenn es gar nicht klappt: sparen! Dann kannst Du Dir vielleicht doch noch eine OP leisten!

GLG

Anne

Beitrag von 25896478 29.01.10 - 20:25 Uhr

Hallo

Rede mal mit Deinem FA darüber und auch wie du darunter leidest.
Sie soll dich zum Psychologen überweisen.
Dem erklärst du das du so nicht weiterleben kannst und bla bla bla und dann bezahlt es unter Umständen die Krankenkasse.

Oder am Haus was einsparen und selber zahlen oder den Kredit um das OP Geld aufstocken das natürlich nicht der Bank sagen.

Ich drück dir ganz fest die Daumen das die KK es übernimmt.

LG

Beitrag von ne, oder??? 29.01.10 - 20:34 Uhr

wieso soll die KK ihre brust OP zahlen?!

sie ist ja - zum glück - nicht krank! also brustkrebs oder sowas.

du, ich bin durch die SS immernoch zu dick. soll das die KK auch zahlen weil ich drunter leide (n könnte???)

ne, oder?? das kann es doch nicht sein!

Beitrag von liebe dich 29.01.10 - 21:08 Uhr

Na meine Güte, wofür bezahlt man den Beiträge?? Man zahlt überalle noch zu...dann kann man ja wohl auch mal seine Kasse in Anspruch nehmen!

Und ähm sorry aber...abnehmen ist einfacher als sich selber die Brüste zu straffen. oder?

Beitrag von schnugiputz 29.01.10 - 21:13 Uhr

hallo!

ich kann dich gut verstehen,dass du sehr unter deinen brüsten leidest..du bist noch sehr jung und ich würde auch nicht wollen die nächsten jahrzehnte damit zu leben!
nimms in angriff und erkundige dich was für möglichkeiten du hast!

wünsche dir alles gute!

Beitrag von ***** 29.01.10 - 21:18 Uhr

Danke das ist nett von euch....bin grad wieder voll unten...habe schon angst das ich bald depris bekomm....aber schon alleine wegen meiner kinder rappel ich mich wieder auf und lass mir nichts anmerken...mecker kaum vor meinem mann rum...damit ich ihn nichts o nerve...ist ja auch abstoßend....naja danke ihr habt mir gute tipps gegeben... wenn sich was ergibt werde ich sicher berichten...

danke und nen schönen abend

Beitrag von woman66 30.01.10 - 13:53 Uhr

Will mich da jetzt mal nachträglich einmischen!

Abnehmen kannst Du ganz alleine, ist eine Willenssache ... aber wenn eine Brust so wie ihre hängt, wie soll sie das bitte ändern???

Ich fände es gut, wenn es in diesem Fall die KK bezahlt!

Die zahlen doch auch sonst jedem Einwanderer, die hier z. B. zahnlos ankommen, die neuen Zähne und die haben beileibe nie was in die KK einbezahlt!

Soviel zu Deiner Aussage, <das kann es doch nicht sein>!

Und dann auch noch in SCHWARZ .... also auch noch feige!!!

An die Threadschreiberin:

Versuche es ganz einfach über die Frauenärztin, kommt bestimmt auch auf die KK an, ob die bezahlen!!! Einfach dranbleiben, das hat schon einigen Leuten geholfen.

Beitrag von mellepelle 29.01.10 - 21:11 Uhr

So teuer sind Ob´s nun auch nicht, könntest ja auch ne billig Variante nehmen..

Allerdings verstehe ich nicht wie das dir bzw deinem Busen helfen könnte #kratz























SEi froh das dein Mann dich so nimmt wie du bist, mach schön Sport, wenn du zuende gestillt hast, du bist jung, das wird schon wieder etwas straffer ;-)

Beitrag von liebe dich 29.01.10 - 21:15 Uhr

;-) ob`s sind nicht teuer....ha ha!

Ähm...egal wieviel Sport man macht...einen sehr schlaffen Busen, bekommt man nicht so gestrafft!

Und wenn sie schon schreibt, er hängt ihr bis zum Bauchnabel....mensch stell dir das mal vor....wie soll sie das durch Sport hinbekommen#kratz

Beitrag von mellepelle 29.01.10 - 21:23 Uhr

Man sie stillt, da neigt man noch zu übertreibungen und fühlt sich ungeliebt ;-)

Wenn er wirklich zum Bauchnabel hängt, nunja... dann wird er natürlich nicht mehr soooo wie vorher, aber wenn man abspeckt und Sport, da hat sich bei mir auch viel getan ;-) Was jetzt nicht heißt das es bis zum Nabel hing..hehe

Ich weiß sehr wohl das es nicht wird wie es mal war, aber so ist das Leben leider.... So leid es mir tut. Dann hilft nur eine Op, leider...

Beitrag von liebe dich 29.01.10 - 21:27 Uhr

Aber sie schreibt ja, dass sie dünn ist! Ihrer Größe und dem Gewicht nach zu urteilen...ganz schön dünn!

Wenn sie dann noch abspeckt, ist nix mehr vom Busen da;-)

Sorry aber ich hab mich gerade vor den Spiegel gestellt, ich bin auch nicht mehr so zufrieden mit meinem Busen nach dem stillen aber wenn ich mir vorstelle.....bis zum Bauchnabel...auweh, das tut mir voll leid! Da würde ich auch eine oP in erwägung ziehen!

lg

Beitrag von mellepelle 29.01.10 - 21:29 Uhr

Ich habe auch 2 Kiddis gestillt ;-) zufrieden bin ich sicher auch nicht und zum Bauchnaben wäre ich auch totunglücklich, aber wenns wirklich so ist, kann nur eine op helfen, so leid es mir tut.

Beitrag von ***** 29.01.10 - 21:49 Uhr

sie hängen bis zum nabel...ganz sicher...und abnehmen kann ich auch nichts mehr...habe in der schwangerschaft auch kaum zugenommen nur der busen wuchs...von kaum B auf über D...jetzt sinds nur hautfetzen...stille mehr nachts...tags kaum noch... der kleine mag nicht mehr.... er ist jetzt 8 mon. alt..... ich schäme mich so sehr.... oh gotttt

sorry

Beitrag von mellepelle 29.01.10 - 21:55 Uhr

brauchst dich nicht zu entschuldigen #liebdrueck du solltest wirklich über eine op nachdenken... wünsch dir alles gute !!!

Beitrag von ***** 29.01.10 - 21:57 Uhr

ja ich denke das werde ich auch machen...nur noch den passenden zeiitpunkt suchen...bauen kinder.....danke

Beitrag von nicole9981 29.01.10 - 21:24 Uhr

Hallo!

Mein Busen ist auch nicht mehr wie vor der SS allerding ist es auch nicht so extrem wie bei Dir. Ich würde damit auch nicht leben wollen.

Erkundige dich beim FA und der Krankenkasse. Vielleicht kann man über den Psychologen noch was rausschlagen.

Wenn nicht. Die OPs kosten heute auch nicht mehr die Welt. Mein Mann würde sofort auf den Urlaub verzichten z.Bsp. wenn ich so unglücklich wäre. Sieh mal wo ihr sparen könnt. Vielleicht auch Sachen am oder im Haus die noch Zeit haben.

LG Nicole

Beitrag von fiori_ 29.01.10 - 21:49 Uhr

Hallo,


ich würde mich nicht damit abfinden wollen.
Egal, was es kosten würde. Früher oder später würde ich solche Brüste operieren lassen.

Und klar steht dein Mann hinter dir, was soll er sonst sagen. Aber ob er es wirklich nicht soo schlimm findet, bezweifle ich.

Wenn er die Wahl zwischen prall oder Luft raus hätte, würde er sich für prall entscheiden.

LG

Beitrag von zrrz 29.01.10 - 22:13 Uhr

hallo ******

ich habe auch anfang 20 zwei kinder bekommen. sie sind 2 jahre auseinander. erst nach dem abstillen des 2. kindes ist es mir so gegangen wie dir. ich fand das schrecklich. wollte nicht mehr in den spiegel schauen... mein damaliger mann wußte nicht, wie sehr mich das stört. er hat mich dann nicht mehr nackt gesehn. und sex nur im dunkeln, bald gar nicht merh, da ich mich (wegen andern dingen) getrennt habe.
wie lange das gedauert hat dass ich meine brüste wieder ok fand weiß ich gar nicht mehr. da ist mit der zeit meine akzeptanz gestiegen und meine brüste haben sich wieder verändert. und zwar: das hat gar nichts mit abnehmen zu tun... eher im gegenteil. wenn eine frau stillt, dann weicht das fettgewebe (brust) und macht platz für die milchproduktion. mit etwas sport (bin keine sportkanone), spielte volleyball... und einer brust, die von selbst wieder fettgewebe aufbaute fand ich meine brust nach einem jahr oder so wieder ganz ok.
ich habe nicht speziell brusttraining gemacht, ich habe ein schlimmes bindegewebe und ich hatte auch vorher schon eine kleine neigung zum hängebusen.

schau deine kinder an und sag dir: du hast ihnene das beste gegeben, was du tun konntest!

lg#herzlich

Beitrag von fiori_ 29.01.10 - 22:16 Uhr

<<<schau deine kinder an und sag dir: du hast ihnene das beste gegeben, was du tun konntest! <<<

Aber trotzallem nützt das nix, gegen einen Hängebusen und macht das Selbswertgefühl nicht besser.

Beitrag von zrrz 29.01.10 - 22:33 Uhr

nein, das weiß ich natürlich. sie meinte aber, dass sie sich keine OP leisten kann...
außer einer OP wird nichts den busen wieder richtig top machen.
das hieße für mich, das beste draus machen... und ich würde meine kinder anschauen und wissen wofür.... bzw ich hab es damals so gemacht.
auf eine OP wäre ich damals nicht gekommen (hätte ich mir auch nicht leisten können.) und mittlerweile, das ist über 10 jahre her, habe ich einen freund (seit 10 jahren), der nicht mich wegen meines körpers liebt sondern meinen körper weil er zu mir gehört. (oha, ist das zu verstehn?)

grüße

Beitrag von amory 30.01.10 - 07:00 Uhr

Hallo,

ich habe zum glück ein gutes bindegewebe geerbet, es war also bei weitem nciht so shclimm wie bei dir.
trotzdem hatte ich nach dem stillen bzw. shcon beim abstillen nur noch leere taschen an der brust hängen.
es hat rund ein jahr gedauert, bis die sich wieder wie von geisterhand gefüllt haben.

meine ärztin hat mir damals erklüärt, dass die milchdrüseni n der brust das fettgewebe verdrängen. außerdem weitet sich die haut.
beides kann sihc nach dem abstillen zurückdrehen, d.h. die haut strafft sich wieder und die fettpolster bauen sich wieder auf.

meine brüste sehen wieder aus wie vorher, etwas weicher aber ich könnte auhc ohne bh gehen, wenn ich wollte.

warte mal ein bisschen ab, auch wenn es schwer fällt.
wenn sich in einem halben jahr/ganzen jahr nichts getan hat, solltest du über eine op nachdenken, vorher würde ich ncihts machen.

gruß, amory

Beitrag von slukkey 30.01.10 - 17:30 Uhr

Hallo ich kann Dich nur zu gut verstehen ich hatte das selbe Problem wie Du meine Brüste waren nach dem stillen total schlaf und hingen nur runter.... aber nach ein paar Monaten hat sich alles von alleine wieder gelegt ich hab dann irgendwann auch wieder angefangen die Pille zu nehemen ich glaub das hat auch geholfen jedenfalls sehen meine Brüste wieder fast so aus wie früher und das ohne OP lass den Kopf nicht hängen und warte erst mal ab vielleicht legt es sich bei Dir ja auch wieder!


LG Ju

  • 1
  • 2