Minutensteaks

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von welpenfell 29.01.10 - 20:11 Uhr

Mit kurzgebratenem Fleisch habe ich sehr wenig Erfahrung. Heute gab es Minutensteaks vom Rind.

Ohne Würze in sehr heißes Fett gegeben, auf jeder Seite 1 - 2 Minuten angebraten, dann gewürzt und serviert. Schmeckte wie Schuhsohlen.

Habe ich da was verkehrt gemacht oder war das Fleisch schon nicht besonders gut? (gab ziemlich viel Flüssigkeit ab beim Braten).

Wie macht ihr das?

Beitrag von piensje20 29.01.10 - 20:21 Uhr

Von Rind hab ich leider keine Erfahrung, aber ich hätte es vorm Anbraten schon gewürzt. So mache ich es zumindest immer.

LG Piensje

Beitrag von schnitte19840 29.01.10 - 20:50 Uhr

Hab gestern das erste mal Rinderminutensteaks gemacht.

Hab sie gewürzt von beiden seiten scharf angebraten dann runter gestellt und nochmal ca.3-4 minb in der Pfanne gelassen.

Waren nicht in Ordnung aber doch nicht so ganz mein geschmack dieses Rindfleisch.

Hattest du sie auch vom Netto?

Beitrag von sassi31 30.01.10 - 02:21 Uhr

Ich mache es ähnlich, würze nur schon vor dem Braten mit Pfeffer. Gesalzen wird immer erst danach, weil das Fleisch sonst zu trocken wird. "Schuhsohlen" hatte ich auch schon. Das lag aber daran, dass das Fleisch nicht toll war.

Wenn viel Flüssigkeit aus dem Fleisch läuft und es sehr zusammen schrumpft, ist es keine gute Qualität gewesen. Dein Fleisch ist dann in der Flüssigkeit auch eher gekocht als gebraten worden. Und dann wird es zäh.

Gruß
Sassi

Beitrag von tascha3577 30.01.10 - 13:16 Uhr

Hallo,
wir haben die Minutensteaks oft, allerdings vom Schwein.
Ich paniere sie entweder inkl würzen und brate sie dann an oder ich leg sie in die Auflaufform, Soße und Paprika oder Zwiebeln/Pilze drüber und ab für ne halbe Stunde in den backofen superlecker (bis jetzt immer :-) )

lg

Beitrag von welpenfell 30.01.10 - 15:56 Uhr

Hallo ihr, danke für eure Antworten. Gewürzt hatte ich hinterher, weil ich auch denke, daß Fleisch durch vorheriges Salzen zu trocken wird. Nur daß so ein Steak gleich so zäh werden kann hat mich irritiert. War dann wohl doch schlechte Qualität, es hatte ja fast nur noch die Hälfte der Ursprungsgröße.

Tascha, dein Rezept werde ich mal ausprobieren, aber ich wollte gestern was Schnelles machen. Danke für deine Anregung!

Beitrag von tascha3577 30.01.10 - 18:07 Uhr

Gern geschehn ;-) !! Kannst wirklich jede Art von Soße nehmen ich mach das immer wenn ich keine große Lust auf Kochen habe :-p !! Dann kommt alles in den Ofen inkl Pommes und gut ist :-)

lg