Neuanfang, im Trennungsjahr wieder zusammen gefunden?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von superschatz 29.01.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

ich bin nun seit gut einem 3/4 Jahr von meinem Mann getrennt, Ende Mai ist das Trennungsjahr um und dann gehts an die Scheidung. Ich bereue diese Entscheidung nicht (!!!), es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Bei ihm gab s niemals eine Einsicht, geschweige denn einen Lernprozess, aber immer wieder "ich will die Trennung/Scheidung nicht". Ja, ich weiß, zu einem Neuanfang gehören immer zwei, Grunddinge sollten aber stimmen und ein bisschen mehr als 1-2 leere Sätze gehören denke ich auch dazu. Meinem Sohn und mir geht es alleine wunderbar, wir genießen die Zeit sehr.


Grundsätzlich hat das Trennungsjahr hat ja den Sinn, dass die Entscheidung zur Scheidung nicht vorschnell getroffen wird und man sich gegebenenfalls wieder "zuammenraufen" kann.

Hat das wirklich bei jemandem funktioniert? Das man wieder zusammengefunden hat, obwohl das Trennungsjahr bereits eingereicht wurde? Ich lese und höre nämlich immer nur, dass es dann letztendlich wirklich zur Scheidung gekommen ist. ( Die Trennung allgemein hatte ja meistens trifftige Gründe).


Wäre schön mal "erfolgreiche" Versöhnungsgeschichten zu lesen. :-)

LG
Superschatz

Beitrag von willow19 29.01.10 - 20:21 Uhr

Bei einer Freundin von mir gings letztendlich gut aus. Die beiden hatten das Trennungsjahr schon fast um, aber einige Wochen vorher suchten beide wieder häufiger den Kontakt zueinander. Der Trennungsgrund war nicht dramatisch, es passte einfach nicht, bzw. sie waren zu unterschiedlich, aber irgendwie konnten sie eben doch nicht ohne einander und sie haben einen Neuanfang gewagt. Ganz zaghaft und inzwischen sind 8 Jahre vergangen und sie fragen sich, weshalb sie sich damals überhaupt getrennt hatten. *lol*

Aber wenn es Dir und Deinem Sohn jetzt gut geht, würd ich sicherlich keinen Schritt zurück gehen.

Liebe Grüße

Beitrag von tigertatze1205 31.01.10 - 15:51 Uhr

Hallo,

bei mir war es so, dass mein Ex-Mann die Scheidung eingereicht hat. Ich hab damals schlimm gelitten und als ich es endlich gerafft hatte, dass es das Beste gewesen ist, was mir je passieren konnte (das er sich von mir getrennt hat) wollte er mich zurück haben.

Ist natürlich nichts draus geworden. Ich habe einen neuen Partner, welcher mir erstmal gezeigt hat, wie es in einer Beziehung zu sein hat, der mir gezeicht hat, wie es ist geliebt zu werden und so weiter.

Alsoooooo: bei mir hat es nicht funktioniert, dass wir wieder zueinander gefunden haben. Zum Glück ;-)

LG Sabrina