welches Kamerastativ?

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von spinat76 29.01.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

ich möchte mir ein Stativ für meine Digitale Spiegelreflexkamera (EOS 400D) zulegen. Welches ist zu empfehlen?

Anja

Beitrag von spinat76 29.01.10 - 22:53 Uhr

Und da passt die EOS 400D drauf?

Erklär bitte mal einem Amateur, ob und warum man das braucht?!!!

optionales Zubehör für jedes Fotostativ passend
Schnellwechseleinheit mit Rotationssystem für Neigeköpfe für nur 19,90 Euro
TRITON 360° Rotations Vorrichtung - Anschluss 3/8" und 1/4"
... ermöglicht freie 360° Schwenks und passt auf jedes Fotostativ

Wackelt das Stativ sehr? Ich brauch es aber auch nicht für Aufnahmen von Orkanen.

Beitrag von wasteline 30.01.10 - 18:56 Uhr

Die EOS passt drauf, ich habe auch eine.

Warum man das braucht?

Weil es komfortabel ist, wenn man nicht das ganze Stativ drehen muss, sondern nur den Kopf mit der Kamera.
Das Stativ steht sehr fest, rutscht auch nicht auf glatten Böden. Ab Windstärke 10 hab ich damit aber keine Erfahrung.

Du kannst Dir natürlich auch ein billigeres kaufen. Ich berichte hier nur aus meiner Erfahrung und die ist mit diesem Stativ sehr gut.

Beitrag von .elfe 29.01.10 - 22:43 Uhr

Ein Manfrotto, alle anderen zittern vor Angst.
LG elfe

Beitrag von spinat76 29.01.10 - 22:50 Uhr

hui das ist ziemlich teuer.

Inwiefern zittern alle anderen? Ich verstehe schon, Du meinst wackeln. Aber wie sehr? Ich brauche es nur für Amatueraufnahmen und werde es nicht bei Sturm anwenden. Das was Deine Vorschreiberin gezeigt hat, klingt für mich (Laie) nicht schlecht.

Beitrag von .elfe 30.01.10 - 20:24 Uhr

Mit einem Stativ für 30€ wirst Du keine Freude haben, glaub mir.
Dafür braucht man keinen Sturm, es reicht schon Wind damit ein Bild unscharf wird, bei Langzeitbelichtungen erst recht.
Sobald Du ein etwas größeres Objektiv benutzt ist es ganz aus.
Für drinnen reicht es aber aus.
Eine preiswertere Alternative sind auch die Cullmann-Stative, vielleicht wäre ein Gebrauchtes Stativ auch eine Möglichkeit.
Deine Kamera passt überall drauf, da brauchst Du Dir keine Sorgen machen.
LG elfe

Beitrag von wasteline 30.01.10 - 22:18 Uhr

Merkwürdig, selbst bei etwas mehr Wind an der Nordsee war kein Bild unscharf.#kratz Woran mag das liegen? Und nein, ich habe das Stativ nicht umklammert, ich habe mit Fernbedienung ausgelöst.
Auch mit größeren Objektiven und Langzeitbelichtungen hat es nie Probleme gegeben.
So macht halt jeder seine Erfahrungen.

Beitrag von wasteline 30.01.10 - 18:59 Uhr

Wenn man sonst nichts zu sagen hat........#kratz