Belastet mich sehr...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von keinohrhase2 29.01.10 - 20:56 Uhr

Hallo, meine Tochter (2Jahre) hat unendlich viele Nahrungsmittelallergien...und oft sind mein und ich am Ende unserer Kräfte weil viele Menschen uns nicht ernst nehmen wie auch heute bei einem fremden Bäcker, wir hatten die kleine dabei und wollten ein Brot haben ohne Milch...(eigentlich ne Kette) ...erst als mein Mann wutentbrannt gesagt hat wenn das nicht das Richtige Brot ist fällt unsere Maus tot um...wurden wir Ernst genommen:-(((

Jetzt hoffe ich nur das meine Maus DAS noch nicht verstanden hat mit dem Tod und so ....das macht mich grad sehr fertig und ich hoffe das ich keine blöden Kommentare bekomme da ich schon fertig genug bin......DANKE fürs zuhören:-(

Lg und einen schönen Abend

Beitrag von courtney13 29.01.10 - 21:06 Uhr

Oh man das hört sich ja echt schrecklich an!
Wäre es vielleicht ne möglichkeit Brot selbst zu backen, dann könnte man sowas vermeiden!
Ich wünsche euch, das sich das "verwächst" damit irgendwann mal ein "normales" Essengehen möglich ist.
Stell mir das echt anstrengend vor!
Wünsch euch alles gute...

Beitrag von treelo25 29.01.10 - 21:09 Uhr

Hallo!
Es tut mir sehr leid,das eure kleine Maus gegen so vieles allergisch ist.Unsere Kinder sind ´gott sei Dank bis jetzt davon verschont worden,allerdings ist mein Mann gegen alles mögliche allergisch..auch gegen einige Lebensmittel.Dumme Kommentare und Unverständnis kennen wir auch.Klar kann man es manchmal kaum glauben,dass mein Mann fast"tot" umfällt,wenn er nur eine Minute im Zimmer mit einer Katze verbringt,aber es ist leider so schlimm.
Eine Nahrungsmittelallergie finde ich persönlich besonders schlimm,da man ja ständig Angst haben muß,dass man dem Kind mal aus Versehen was falsches gibt.Oder wenn man das Kind später in dem Kindergarten gibt und da mal nicht richtig drauf geachtet wird..

Wünsche euch alles Gute!

LG Franzi

Beitrag von keinohrhase2 29.01.10 - 21:11 Uhr

Vielen Dank für euer Verständnis ...das hab ich jetzt wirklich gebraucht:-)

Ich hoffe nur das meine Maus das nicht verstanden hat und es ihr schaden könnte:-(((

Lg

Beitrag von treelo25 29.01.10 - 21:36 Uhr

Sie wird sicherlich schon mitbekommen haben,dass dein Mann sehr wütend war,aber verstehen was tot bedeutet kann sie sicherlich noch nicht richtig.Es kann immer mal passieren,dass man Dinge vor den Kindern sagt,die man eigentlich nicht sagen sollte.Wenn sie nicht weiternachfragt würde ich die Sache auf sich beruhen lassen.

LG

Beitrag von taba77 29.01.10 - 21:56 Uhr

hi,

mein kleiner - jetzt 29 monate - ist auch auf milch, ei, nuss allergisch, evtl. noch auf fisch, sesam, schweinefleisch (noch nicht eindeutig nach den tests).

ich kann dich total verstehen #liebdrueck, es ist manchmal super anstrengend. das mit dem bäcker haben wir so gelöst, dass wir nur bei einem bäcker (keine kette) brot und brötchen kaufen und da habe ich den bäckermeister persönlich gefragt, welches brot er essen darf.

ansonsten finde ich es immer schade, wenn ich auf festen sagen muss "nein darfst du leider nicht, verträgst du nicht ...". so langsam bekommt er es halt auch mit. essen gehen wir nur manchmal zu burger king oder macdonalds, da darf er die pommes essen ;-). er findet es toll.

kopf hoch, vielleicht verwächst es sich noch (habe die hoffnung auch noch nicht aufgegeben).

lg,
taba