nicht so tolle U6 Erbnisse

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lexa76 29.01.10 - 21:19 Uhr

Hey, noch weile ich hier unter Euch.
Wir hatten nun U6 und Malte ist sowohl zu klein als auch viel zu leicht.
Wir hatten bei Geburt 50cm und 2740g

U6:
70cm und 7360g

:-( fand die KiÄ nicht so toll. Soll beobachtet werden. Haben aufgezählt was er alles ist
8.30 Zwieback mit Milch und Obst
10.00 Toast mit Frischkäse
12.00 selbstgekochtes Fläschen
16.00 GOB
18.00 Milchbrei oder Brot mit Frischkäse
19.30 Milch
Zwischendurch oft ne Dinkelstange oder Obst
Das eigentlich superviel, er ißt völlig normale Mengen

Hab der KiÄ gesagt das er ne gute Verdauung hat und er an einigen Tagen auch schon mal 6x Stuhlgang hat. Da ist sie nicht weiter drauf ein...
Hätte sie da nicht mal ein Blutbild wg Schilddrüse oder so machen können?

Meine Frage was soll ich ihm denn nun geben das er mehr zunimmt? Wohl kaum Süßes :P

Lexa

Beitrag von claudiab80 29.01.10 - 21:29 Uhr

Die Kinderärzte machen einen oft nur verrückt.
Entspann dich.

Luisa wird in drei Wochen 2 Jahre und hat gerade mal 10g
Das ist nicht viel aber sie ist gesund und fit. Vollstopfen tue ich sie deswegen auch nicht, nur weil der KiA meint, sie sei zu leicht für ihr Alter.

Claudi

Beitrag von claudiab80 29.01.10 - 21:30 Uhr

10KG natürlich #klatsch

Beitrag von lexa76 29.01.10 - 21:34 Uhr

alles andere hätte mich auch gewundert. ;-)

Beitrag von jessi15344 29.01.10 - 21:31 Uhr

hallo,du hast ja wirklich ein leichtgewicht.

aber ich finde er ißt doch gut.
meine ist jetzt 10 monate und ißt nur ab 4 monat-brei:-(

sag mal ißt deiner das brot selber?also nimt es in die hand und beißt ab??

lg jessi

Beitrag von lexa76 29.01.10 - 21:33 Uhr

Ja, er ißt das Brot selber, aber ich schneide ihn kleine Würfel, die finden dann den Weg in den Mund. Mit vollem Körpereinsatz. Das voll süß ;-)

Beitrag von jessi15344 29.01.10 - 21:36 Uhr

ich habe das gefühl bei uns dauert es noch ewig mit dem normal essen.wenn ich ihr brei ab 8mon gebe muß sie immer würgen.aber sie will alles essen was ich will nur leider ist es so das es im´mer nicht gerade für sie geeignet ist weil zu viel salz oder zu hart zum kauen(gurke).sie hat erst 4 zähne

Beitrag von lexa76 29.01.10 - 21:50 Uhr

wir waren als Malte knapp 10 Monate war für 2 Wochen im Krankenhaus. Da war das spannenste irgendwann Mamas essen. Da hat er angefangen seine Dinkelstangen (Reformhaus) zu knabbern. Vorher wollte er die nicht, denn da hatte er auch nur 2 Zähne. Als der 3. Zahn oben kam gings los... Das passierte alles zeitgleich KH- Zähne- Essen toll finden.

Tomaten aussaugen fand er tierisch toll, versuchs doch mal damit ;-)

Beitrag von bienchen23nrw 29.01.10 - 21:32 Uhr

mach dich nicht verrückt. er ist zwar wirklich schlank aber dein Ernährungsplan hört sich doch ausgewogen an. wenn es ihm gut dabei geht würde ich nicht versuchen mehr in ihn hinein zu "stopfen" . natürlich sollte es nicht weniger werden aber wichtig ist doch das es stetig mehr wird.

lg Bien mit Paul der in 7 monaten grade mal 3,5 Kg zugenommen hat und trotzem quitsch- fidel ist ;-)

Beitrag von vivienmami 29.01.10 - 21:32 Uhr

war bei unserer ähnlich und was war....sie hatte erst nen windelpilz der behandelt wurde und der darmpilz wurde nicht entdeckt so schnell......musste nach feststellen auch 3x behandlet werden ehe es wirklich gut war....



lass es mal testen so ne stuhlprobe ist da mal der wenigste aufwand.

wenn du ihn jetzt vollstopfst haszt du die ursache ja nicht behoben und es würde nix bringen.

lg

Beitrag von roswitha26 29.01.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

würde mich deswegen nicht gleich verrückt machen.
Wenn er gut isst und einen fitten und aufgeweckten Eindruck macht und sonst gesund ist und Fortschritte macht, kann eigentlich nichts wirklich Schlimmes sein! Und deiner war bei der Geburt ja auch schon leicht. Heisst eigentlich mit 1 Jahr soll das Geburtsgewicht etwa verdreifacht sein.

Meine Kleine hatte mit 1Jahr bei der U6 auch nur 8kg (Geburtsgewicht 3390g), jetzt mit 18 Monaten hat sie 9 kg. Manchmal hat sie Phasen da hat sie kaum Apptetit, seit ein paar Wochen isst sie dafür mal wieder sehr viel, da wundere ich mich manchmal wie das alles in den Magen passt....

Grüße, Roswitha

Beitrag von cludevb 29.01.10 - 21:47 Uhr

Hi!

Solange er "geregelt" wächst und zunimmt ist das doch net schlimm...
mein Zwerg futtert auch den ganzen Tag wie ein Scheunendrescher...

U5: 72,5cm und 7090g ;-) kam als Kommentar aber nur "lang und schlank" von meinem KiA... mehr nicht.

Wenn du ihn wirklcih ein paar Gramm draufbekommen willst, gib ihm in den GOB und Gemüsebrei vielleihct nen extra Schuss Rapsöl oder Butter (oder welches du auch nimmst), Weissbrot macht schnell was aus (allerdings auch nicht unbedingt allzu gesund, aber auch nicht schädlich #cool...
sonst einfach lassen...

ich hätt auch gern n Kilo mehr auf meinen Zwerg drauf - er ist 9,5 monate, sitzt schon seit ewigkeiten und wiegt bei ca 74cm "erst" 8,5kg... und der nächste Autositz, der schon auf ihn wartet ist nunmal ab minimum 9 kilo... ausserdem ist so ein extra-kilo auch bei ner magen-darm hilfreich #cool
wat solls, sind halt nicht alle moppelig und kurz:-p:-p;-)

LG Clude, Lukas (3) und Michel (9 Mon)

Beitrag von maximama22 29.01.10 - 22:36 Uhr

Hallo Lexa,

das gleiche hatte ich vor 3 Wochen auch. Mein KiA meinte meine Maus (knapp 10 Mon und knapp 7 kg bei 68 cm) und ich soll ihr doch auf jeden Fall die 2er Nahrung geben. Hab ich dann auch gemacht und meine Maus hat es überhaupt nicht vertragen. Und sie hat in 2 Wochen fast 1kg zugenommen. Hab jetzt wieder auf Pre umgestellt und aufeinmal schläft sie wieder wie vorher und will nur 1 Flasche Nachts. Mit der 2er wollte sie zum Teil 3 Flaschen in der Nacht.
Jedes Kind entwickelt sich doch anders.

Besorgniserregen ists erst wenn dein Schatz mit 2 1/2 noch keine 10 kg wiegt. Der kleine einer Nachbarin wiegt dies und muss jetzt in eine Klinik für Essgestörte. Und das mit 2 1/2 Jahren. Lieber sollte die Mutter in eine Klinik, so ihr Kind abmagern zu lassen!! Hab ihr gestern so richtig meine Meinung gesagt.

Also mach dich nicht so verrückt, er entwickelt sich doch sonst ganz toll.

Liebe Grüße
MAximama
Liebe Grüße

Beitrag von jacky 30.01.10 - 06:52 Uhr

Es ist doch ganz normal, dass dein Kind nicht so schwer und groß ist! Er war ja auch bei der Geburt winzig! 2740 g. War er ausgetragen?

Meine Tochter wog bei der Geburt 3340 g, war 52 cm groß, für ein Mädchen schon recht ordentlich. Bei der U 5 (wir sind spät dran, sie ist schon fast 7 Monate alt) wog sie jetzt 7600 g, 64 cm.
Haste mal aufgepasst beim Messen und Wiegen? Mein Arzt hat sowohl falsch gemessen als auch gewogen. Nach meiner Messung ist sie 70 cm groß und wiegt 8000 g. Mir ist das wurscht! Jedes Kind ist anders. Manche sind dick, manche dünn, manche groß, manche klein.... Das ist doch ganz normal!!!! Wird sind doch nicht genormt!

Lass dich net verrückt machen von den Kinderärzten mit ihren blöden Tabellen. Gehe nur noch zum Hausarzt mit der Kleinen. Die sind viel unaufgeregter... Also mein Hausarzt ist ein Landarzt, Anfang 60... Der macht da nicht so viel Aufhebens wie die jungen, überspannten Kinderärzte. Nur so als Tipp!