"Der ist aber propper!...! AHHHHRRRR....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lewie 29.01.10 - 22:20 Uhr

Hi ihr Lieben,
ich muss mich mal eben ausk....!
Mein Sohn war bei der Geburt 55cm groß und wog 4040g - er war also schon ein großer Kerl, als er auf die Welt kam!
Nun (er wird am 9. Februar sechs Monate alt) ist er etwa 73cm groß und wiegt etwas über 10kg. Er ist noch in dieser Wachstumskurve aus dem U-Heft (zwar obere Grenze, aber drin!), aber ich bin langsam sooooooooooo genervt, dass alle immer sagen, wie moppelig er ist. Dabei ist er einfach nur kein kleines zartes Baby, sondern halt ein gesunder munterer Kerl! Er isst auch nicht mehr als andere oder so.... Grrrr.... :-[
Sorry, aber ich bin langsam echt genervt und könnte jedem an die Gurgel gehen, der wieder so einen Spruch von sich gibt!!!!!!!!................
Dabei bin ich an sich sogar fast froh, dass er ein paar Speckröllchen hat: So hat er wenigstens ein paar Reserven, wenn er mal krank wird. Außerdem mache ich mir auch keine Sorgen: Geht doch bestimmt alles wieder weg?! Spätestens wenn er krabbelt oder läuft!!!!
Hat jemand von euch auch so ein "Monsterbaby" und kann mich aufmuntern?????#schmoll

Gruß, Lena

Beitrag von nachbars.kirsche 29.01.10 - 22:27 Uhr

Hallo!

Mein kleiner ist zwar "nur" 68cm groß, wiegt dafür aber auch schon 8,5kg. Ich werde auch ständig drauf angesprochen, wie moppelig der Kleine ist.

Ich würde mir da gar nichts draus machen! Ich finde, ein Baby braucht ein paar Reserven. Die Kleinen werden so schnell krank! Mein KiA hat auch gesagt, das wäre nicht schlimm und geht, wenn die Zwerge aktiver werden, wieder weg! ;-) Ich finds niedlich so!

Lg, Jacqueline mit Dario (wird am Montag 6 Monate)

Beitrag von anke515 29.01.10 - 22:27 Uhr

Hallo,

ich kann mich nur snschließen. Das neeeeeervt!

Die ist aber prober/gut dabei/ da ist aber ordentlich was dran....usw

meine kleine war bei der Geburt 2800 und 50cm und hat nun mit 7 Monaten 67cm und 9000kg. Bis vor kuzem hat sie nur Mumi bekommen. Naja, jedenfalls nervt mich das eh. Wer will schon ein dünnes Baby und es wird schon einen Grund warum die kleinen so knuffig sind.

Was kann man denn so Leuten eigentlich mal als Antwort geben?!?!?!

Beitrag von lewie 29.01.10 - 22:30 Uhr

"Tja vielleicht sollte ich die täglich Schnitzel mit Pommes doch wieder weglassen..." #rofl

Beitrag von anke515 29.01.10 - 22:32 Uhr

Suuuper, den merk ich mir!#rofl

Beitrag von keks9 30.01.10 - 06:15 Uhr

Die Antwort : Danke fürs Kompliment-das geb ich gerne zurück#rofl

Beitrag von natalia23 29.01.10 - 22:32 Uhr

hi du,

also erstens dein Baby ist kein "Monsterbaby" ;-) meine kleine wog bei der Geburt 3650 gramm u war 56 cm groß. Sie wird jetzt 10 Monate alt und sie ist wirklich größer wie andere Babys. Auch ich darf mir manchmal solche sprüche anhören, aber weißt du was.... Es geht mir am Ar.... vorbei :-p lass dich nicht ärgern. Sei stolz auf dein Kind!

GLG

Natalia

Beitrag von mama3kinder 29.01.10 - 22:32 Uhr

Hallo,

Lass dich nicht verrückt machen! Mein Zweiter Sohn hatte zur Geburt damals auch 56cm und 4850gram er hatte mit Knapp 5 Monaten auch schon die 10 Kilo marke geknackt und hat ganz Normal gegessen wie andere Babys auch. Jetzt ist er ganz normal und nicht dick oder sonst was. Wie man in meinen Bildern sehen kann.

Lass die quatschen das geht wieder weg. Meine Maus ist jetzt 7 Monate und hat auch 8 Kilo, Mein Großer hatte auch mit 6 Monaten 0 Kilo ich denke brauchst dir keine Sorgen machen, lass die anderen.


Liebe Grüße

Beitrag von hope001 29.01.10 - 22:33 Uhr

Hallo,

ich bekomme immer zuhören wie zart meiner ist. 11 Wochen 4750g (3020g). Er wird voll gestillt und nimmt super zu. Es ist doch klar, dass Kinder die bei der Geburt schwerer als Finn waren, jetzt in der Regel auch noch schwerer sind.

Es ist doch egal, hauptsache unsere Kleinen sind gesund und munter.

Lass dich nicht ärgern.

Alles Liebe Hope

Beitrag von muso 29.01.10 - 22:34 Uhr

Mach dir mal keinen Kopf, mein "Moppel" wog letzte Woche im zarten Alter von vier Monaten und einer Woche 9,5 kg und sie war 67 cm groß (Geburt: 3510 gr und 52 cm).
Ich mache übrigens nur positive Erfahrungen, alle, einschließlich Kinderärztin, finden ihre Speckröllchen toll.

Beitrag von xyz74 29.01.10 - 22:53 Uhr

Hallo Lena,

egal wie die Kleinen sind, es ist nie richtig ;-)
Meiner war immer ein ganz zarter.
Zwar lang aber seeeeehr dünn.
Immer sehr viel dünner als alle in der KRabbelgruppe.
Der Kia wollte mich regelrecht nötigen zuzufüttern.
Ich hab mich immer geweigert.
So mit 7-8Mon hat er dann plötzlich zugelegt.
Inzwischen (15M)hab ich einen kleinen Brocken (82cm, 12,5Kg).
Als er 12M alt war, wollte ihn dann der Kia auf Diät setzen, weil er so mopsig war. #rofl
Ich bin fast lachend zusammengebrochen.

Wollte nur sagen, mach Dir keinen Kopf...
Wächst sich alles aus

Beitrag von jimmytheguitar 29.01.10 - 23:05 Uhr

Toll! Und bei meinem heißt es immer: "Der ist aber klein! Ist das normal? Liegt es daran, das du stillst?" (SchwieMu hat das gesagt, höre es aber auch von allen andren) :-[

Meiner ist mit seinen knapp 8 Monaten 67cm "klein" und wiegt 7700g.

So unterschiedlich sind die Babys halt!

Ich stille oder füttere Pre nach Bedarf so wie er auch schon Beikost bekommt. Er isst ganz ormal wie andere Babys auch!

Deiner ist auch schon ok so, lass die anderen reden!

lg

Beitrag von kathi-2009 30.01.10 - 01:10 Uhr

ich muss mir immer das gegenteil anhören!!

Mein kleiner hat mit sieben monaten 7200g gewogen, er war aber auch nicht sehr groß(69 cm)aber ich musste mich trotzdem immer rechtvertigen warum er halt etwas dünner ist!!!

Er war auch recht früh mit krabbeln dran und flitzte mit 5 1/2 Monaten durch die Wohnung und deswegen hat er auch wieder abgenommen!!
Davor war er immer im Pervekten mittelmaß(laut gelben Ü-Heft)

Also mach dir einfach keinen Kopf, geht bestimmt alles wieder runter!!!

glg

PS: Sieht doch bestimmt zum fressen süß aus!!

Beitrag von sunflow82 30.01.10 - 01:55 Uhr

;-)
Ja meine Tochter!! Kam mit 4460g und 54cm zur Welt. Hatte mit knapp einem Jahr dann fast 10 kg bei 79cm.
Allerdings lief sie mit 9 Monaten an der Hand, sprich da waren die Röllchen schon weg. Das sollte dir Hoffnung machen, denn ja, sobald sie mobil werden verschwindet einiges wieder!!

Beitrag von danyy27 30.01.10 - 08:43 Uhr

meiner ist ein leichtgewicht und eher schmal und in der gewichtskurve unten grade so das zwischen der normalen und der zu leichten linie
und die leute hier wenn ich spazierengehe sagen immer das er ganz schön propper ist
was ich nicht verstehe , aber du siehst es ist egal ob leicht oder etwas schwerer
mich nervt es auch

lg dany

Beitrag von jama2006 30.01.10 - 08:49 Uhr

Hallo Lena,

unser Kleiner war bei der U5 mit 6,5 Monaten 9,79 Kg schwer, bei einer Größe von 74 cm. Bei der Geburt (2 Wochen zu früh) war er auch 55 cm lang, wog allerdings im Vgl. zu Deinem nur 3,85 kg.

Ich finde es okay wie unser Kleiner aussieht. Letztendlich sind wir auch große Eltern (1,80m + 1,95m), wie könnte da unser Baby klein sein???

Von Bernhardinern gibt es nun mal keine Rehpinscher...:-p

Alles Liebe.#blume

JaMa

Beitrag von schnuffel0101 30.01.10 - 09:29 Uhr

Meiner war bei der Geburt 53 cm und hatte 4100 g. Vor kurzem hatten wir U 4 und da war er 64 cm bei 7880 g. Also auch kein schmales Kerlchen. Bei uns ist es zwar noch nicht so schlimm mit den Sprüchen, aber ich kenne das auch.
Mach Dir nichts draus. Solange der Kinderarzt noch nichts sagt, ist doch alles in Ordnung. Andere wissen eh immer alles besser.

LG

Beitrag von eresa 30.01.10 - 10:30 Uhr

Unser "Monsterbaby" wiegt mit genau 6 Monaten 10 kg, die sich auf 71 cm verteilen.
Ich höre auch immer, dass er ja sehr propper ist. Finde ich aber nicht so schlimme. Wie du schon sagst, er hat dann wenigstens Reserven!

Naklar geht das wieder weg.
Freu dich über deinen gesunden Kerl!

eresa

Beitrag von nynne 30.01.10 - 10:34 Uhr

Huhu,

Meine Süsse war bei Geburt 54cm lang und wog 3.000g
Inzwischen, 4 Monate (knapp 19 Wochen) alt, ist sie 70cm gross und wiegt 8 Kilo und hat damit ihre Freunde, die 8 Wochen älter sind, schon eingeholt. Sie wiegt nun auch genauso viel wie ihre 1,5 jährige Cousine, sie ist eine ganz Kleine. Meine Schwägerin meinte lachend (und auch lieb gemeint), dass meiner Süssen's Unterschenkel dicker als ihrer Maus' Oberschenkel sind. Sie haben nämlich das gegenteilige "Problem", dass deren Maus kaum isst, sehr schlank und auch viel zu leicht und leider auch öfters krank ist.

Meine Maus isst auch nicht mehr als andere Babys in ihrem Alter.
Auf der Wachstums-/Gewichtskurve ist sie auch auf der obersten Linie ;-)

Sie hat schöne Pausbäckchen, stramme Schenkelchen, aber keinen dicken Bauch - eben so, wie ein gesundes, munteres Baby sein sollte!
Ich höre auch immer: "wow, ist die gross", oder "schöne dicke Bäckchen" - aber keiner meint das negativ!

Also: Kopf hoch und freu Dich über Dein gesundes, gut genährtes Baby! #sonne

Beitrag von bine8106 30.01.10 - 10:41 Uhr

Hi du,

das kenn ich. Ich hör auch ständig wie propper meine Kleine ist. Sie war bei der Geburt sehr zart, 49 cm und 2980g. Jetzt ist sie knapp 67 cm und wiegt 7110g. Ich find das super, und zwar aus dem selben Grund wie du. Wenn die kleinen mal krank werden, haben sie Reserven.
Meine SchwieMu ist da echt nervig. Sie sagt solche Sachen, wie die Kleine hätte Stampfer. Ich find ihre Beinchen aber echt süß und das sind auf keinen Fall Stampfer. Diese bölde ... Ich kann sie ja ech nicht leiden, aber wenn sie dann solche Sachen sagt, könnt ich ausflippen. Sie hat auch schon gesagt, die Kleine würde so sparsam schauen, aber wenn denn dann mal die Zähne da wären würde das auch besser werden.:-[:-[:-[:-[ Meine Elterns sagen immer ich soll drüber hinweg hören. Das kann ich aber nur sehr schlecht. Immerhin geht es da um mein Baby.
Naja, um wieder zum Thema zu kommen. Dein Baby ist nicht zu dick oder zu groß. Wenn, dann würde dein Arzt schon was sagen. Solang der nix sagt ist alles super. Lass die Pfeifen einfach reden.

LG
Bine

Beitrag von tigertatze1205 30.01.10 - 13:46 Uhr

Hallöchen,

unsere Johanna ist mit 50cm und 2870g auf die Welt gekommen. Inzwischen ist sie 5,5 Monate alt misst ca 65cm und wiegt 7720g.
Sie hat süße kleine Speckbeinchen und Pausbacken. Wenn jemand sagt, dass sie propper ist, dann sag ich immer : Ganz die Mutti #verliebt
Ansonsten kommt sie nämlich komplett nach ihrem Papa.

Da wir beide nicht unbedingt zart sind, hätte es mich gewundert, wenn unser Kind in der unteren Gewichtskurve gewesen wär. Sobald sie krabbelt regelt sich das alles von allein.

Eine Freundin von mir (soooooooo dünn und zart) hab ich gestern getroffen und ihre Lütte ist jetzt 1 Jahr alt und wiegt nur 1kg mehr als meine Maus. Dafür ist ihre kleine Schnecke jetzt ENDLICH mal IN der Normkurve.

Mach Dir keine Sorgen.

LG Sabrina mit Johanna *12.08.2009

Beitrag von hebigabi 30.01.10 - 17:22 Uhr

Wie wärs wenn du einfach nur dadrüber stehst?

Es ist schwierig was zu einer Mutter zu sagen ohne dass sie es oftmals in den "falschen" Hals bekommt.

Sagt man - der ist propper, denken sie, alle sagen mein Kind ist fett

Sagt man, der ist aber schmächtig- denken sie, der bekommt nicht genug zu essen.

Ich sag sowas auch und freu mich einfach drüber dass die Kinder so sind- genau aus dem Grund wie du ihn beschrieben hast.
Und es ist nicht mal ansatzweise negativ gemeint.

Keiner der sowas sagt meint es negativ- sag doch einfach daraufhin- und das ist auch gut so!

LG

Gabi