*Schnief* Kindergarteneingewöhnung Silopo

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wasnun 29.01.10 - 22:28 Uhr

Muss mich mal ausheulen bei euch.
Unsere Maus (2) geht seit anfang Januar in den Kindergarten. Leider haben wir bisher nur 5-7 Tage die Einrichtung besuchen können, da sie ständig erkältet ist. Sie hatte jetzt 2x hintereinander hohes Fieber. Husten und Schnupfen hat sie mittlerweile die 7.Woche. Der Kinderarzt hat uns ein Hustenmitte aufgeschrieben und erklärt das ist normal dass die Kinder am Anfang dauerkrank sind.
Sie hat nicht mal die Eingewöhnungsphase hinter sich bringen können. Wenn sie die nächsten Tage wieder in die Einrichtung muss, fangen wir wieder von vorne an.:-(*HEUL*
Mir tut die kleine Maus so leid vorallem, dass sie schon so lange krank ist. Aber ich kann sie ja nicht mit hohen Fieber in die Einrichtung schicken ( 40°C).
Wie kann ich ihr denn die erneute Eingewöhnung leichter machen? Wer hat Erfahrung damit?
Kuscheltier oder so mag sie nicht mitnehmen. Mitgehen für nochmal ein paar Tage ist eher schwer, da wir beide Berufstätig sind und beide nicht frei bekommen (haben uns schon kundig gemacht) Ach menno.... was mach ich denn nur?
#heuleine traurige wasnun mit Motte#herzlich

Beitrag von woelkchen1 29.01.10 - 22:46 Uhr

Ich weiß ganz genau, wie du dich fühlst.

Scarlett geht seit Oktober in den Kiga und ist ständig krank. Wenn sie mal 1 woche ohne Unterbrechung in den Kiga gegangen ist, hab ich mich schon gefreut.

Gestern und heut waren wir wieder zu Hause. Und ich weiß ganz genau, dass sie Montag wieder schrecklich weint. Allerdings weiß ich, dass sie sich dort eigentlich recht wohl fühlt. Wenn ich sie abhole, sehe ich, dass sie dort Spaß hat und glücklich ist, ist eben nur morgens hart.

Sehr viel könnt ihr leider nicht tun. Auf den Frühling hoffen. Aber ich weiß, dass du ja vor dem nächsten Kiga Besuch Angst hast, da kann euch keiner helfen, sorry!
Ich hab auch jedesmal wieder schlaflose Nächte und Bauchschmerzen, weil sie mir so leid tut.

Als sie in den Kiga gekommen ist, hatte sie auch kein Kuscheltier, welches sie mitnehmen wollte. Ich hab ihr einfach eine Puppe ausgesucht, und sie ihr jeden Tag mitgegeben. Zu Hause schaut sie sie immernoch selten an, aber im Kiga brauch sie sie mittlerweile. Ist eben ein Stück von zu Hause.

Augen zu und durch, so hart es auch ist! Du wirst sehen, am 2. Tag ist es schon nicht mehr so schlimm!

Beitrag von wasnun 29.01.10 - 22:55 Uhr

HUHU Wölkchen
Vielen Dank für deine Antwort.
Es tut gut zu lesen dass es anderen auch so geht wie uns (auch wenn eigentlich nicht erfreuliches ist)
Mausi weint eigentlich nicht wenn ich sie bringe aber ab ca. 10.30 Uhr weint sie dann bis wir sie holen. Wir haben jetzt schon Zeit reduziert von 8-11.00 Uhr aber eigentlich muss sie mal von 8- 12 Uhr gehen da ich sie ja nach der Arbeit erst holen kann.
Das schlimme dran ist, ich gebe sie im Kindergarten ab und fahre dann selbst im Kindergarten zur Arbeit (aber in einem anderen Ort 20 km entfernt

Hatte eingentlich gedacht ich geb sie in die Kita - dann ein paar Wochen Kita und sie ist eingewöhnt. Aber nein 4 Tage Kindergarten dann krank 2 Tage Kindergarten dann krank.....*grumel*

Danke nochmal für deine Antwort.
lg wasnun

Beitrag von woelkchen1 29.01.10 - 23:08 Uhr

Wenn sie morgens nicht weint, ist das doch viel wert! Ich fahr dann jedes Mal mit Tränen in den Augen zur Arbeit- und hole sie erst Nachmittags ab.

Und wir haben uns 2 Monate Zeit gelassen für die Eingewöhnung- das ging voll nach hinten. Donnerstag und Freitag die ersten Eingewöhnungstage, Sonntag kam dann Fieber (vorher noch nie krank gewesen). Dann war sie 4 Wochen zu Hause, da eine Krankheit nach der anderen kam. Das geht wie gesagt bis heute. Ich freu mich so auf den Frühling.

Beitrag von wasnun 29.01.10 - 23:16 Uhr

Glaub mir - ich mich auch.
Wir konnten jetzt Gott sei Dank ne Oma mobil machen, die sie um 11 uhr abholt. Aber irgendwann müssen wir ja auch steigern.
Naja ist ja schon Januar.... in ein Paar Wochen ist der doofe Schnee hoffentlich weg und die #sonne macht uns alle wieder Glücklich#liebdrueck

Beitrag von widowwadman 29.01.10 - 23:47 Uhr

Die Erzieher in unserer Krippe sagen immer, dass die Eingewoehnung mehr fuer die Eltern als fuer die Kinder ist, und ich denke da ist schon was Wahres dran.

Beitrag von wasnun 30.01.10 - 00:49 Uhr

HUHU
Klar mag da was wahres dran sein. Aber ich weinen nicht wenn ich mein Kind abgebe. Aber mein Kind weint am Vormittag.
Ich arbeite selber im Kindergarten und ich weiß wie es abläuft bzw. wie es ablaufen soll.
Aber es gibt eben auch sensible Kinder (auch wenn ich immer gedacht habe ich habe einen "Ochsen" also eher ein hartes Kind- sie war bisher egal wo sie hinkam immer Augen zu und durch-- und nun sind wir vom Kindergarten eben überrascht)
Naja wird schon irgendwie werden.
Ich akzeptiere meine Mausemotte wie sie ist.#liebdrueck

lg wasnun

Beitrag von maschm2579 30.01.10 - 07:29 Uhr

Hallo,

oh ich kann es nachvollziehen. Meine Tochter hat am 1.10.08 angefangen in der Krippe und war ab dem 4.10.08 krank bis zu Ihrem ersten Geb im März!!!!

Dann wurde es ruhiger und diesen Winter ist sie verhältnismäßig selten krank.

Solange sie kein Fieber hatte, ging sie immer hin. Gott sei Dank ist sie kein Fieber Kind und hat das echt nur selten.

Ich würde Ihr trotzdem ein Kuscheltier mitnehmen was sie besonders lieb hat. Und IHr ganz liebevoll erklären das sie viel Spaß haben wird.
Morgens würde ich so früh wie möglcih hin um mit Ihr dort zu bleiben und dann so früh wie möglich Feierabend machen. Zumindest eine Zeitlang...

Mehr Tipps kann ich Dir leider nicht geben, meine Tochter liebt die Krippe und geht am liebsten 7 Tage die Woche hin :-D

lg Maren und Hannah 22 Monate

Beitrag von wasnun 30.01.10 - 08:15 Uhr

Hallo Maren
Vielen Dank für deine Antwort.
Ich nehme mir beim bringen schon immer viel Zeit und auch das abholen haben wir so organisiert, dass sie früher nach Hause kann(Oma holt sie dann immer früher ab).
Leider können wir nicht früher von der Arbeit weg. Voll doof aber leider nicht möglich.
Mal sehen was wir im Kindergarten mitnehmen können. Mein Kind ist leider kein Kuscheltierkind und ihre Lieblingspuppe wollte ich eigentlich nicht unbedingt mitnehmen da sie die im Bett absolut braucht und wenn wir die vergessen oder sie weg ist hab ich das nächste Problem..... mal schauen ob ich ihr ein Kuscheltier schmackhaft machen kann.#schwitz
lg wasnun

Beitrag von maschm2579 30.01.10 - 10:30 Uhr

Huhu,

ich habe meiner Tochter quasi ein Kuscheltier aufgezwängt #hicks
Den Schnullerhasen von Jako-o habe ich Ihr kurz vor der Eingewöhnung geschenkt. Ich habe ihn wie einen zweiten Schatten überall mit hingenommen und immer von Hasi erzählt. Egal wo sie war und wo sie hingingt, er war dabei.

Es dauert allerhöchstesn 2 Wochen wo Hasi immer interssanter wurde und nach ca 4 Wochen ging nichts mehr ohne Hasi. Er gibt Ihr Sicherheit und wenn sie in der Krippe müde ist, bekommt sie den. Meistens aber wartet Hase auf Ihrer Box bei den Jacken auf sie. Der Spätdienst um 16 Uhr gibt Ihr den.
Tagsüber ist nämlich (außer im Bett) Nuckelverbot :-)

Probier doch sowas mal aus.... vielleicht ein Schnuffeltuch? Spucktuch? Wir haben noch eins von Käthe Kruse was sie auch sehr gerne mag...

lg

Beitrag von wasnun 30.01.10 - 11:18 Uhr

Werde es mal testen. Bei uns ist auch Schnulliverbot am Tag ---nur im Bett ist er noch erlaubt.
lg und danke
wasnun#liebdrueck

Beitrag von maschm2579 31.01.10 - 07:36 Uhr

Bei uns dürfen die neuen Kinder den Schnulli die ersten Tagen noch nehmen. Dann packen sie ihn mit den Erzieherinnen weg und das klappt dann :-)

Und weißt Du was das gemeinste ist? Versuch nach ca 1 Monat Krippe und ohne Schnulli mal den Schnulli am WE wegzulassen... es klappt nicht #aerger
Das erste was Krippenkinder in der Regel wollen wenn sie Mama oder Papa sehen ist der Schnulli. Ich finde es echt fies, denn dort klappt es und daheim will sie diesen Brechbalken (sorry) immer haben.

Ich wünsche euch viel viel Glück am Montag, geht es der Maus denn schon besser?????
lg Maren

Beitrag von jessy4711 30.01.10 - 12:58 Uhr

kennen wir auch
finlay geht seit september in den kiga
im septmeber war er 8 tage im kiga
im oktober war er ganz da
november wieder kaum im kiga und im dez auch nur 8 tage
jetzt im januar war er ganz durch im kiga
er schnuppelt rum aber ghet trotzdem

so hatte er ganz viel husten dann ne bindehautentzünung ...er hat auch schin gesagt es nervt

ich hoffe auch das es nun besser wird
er weint auch wenn ich ihn dann im kiga lasse aber er muß da durch