Bei U6 Leistenbruch vestgestellt.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von alex02110 29.01.10 - 22:46 Uhr

Hallo ihr lieben,

wir waren gestern zur U6 beim Doc und der het einen Leistenbruch festgestellt. Das muss natürlich operiert werden. Ich hab voll Schiss. Meine arme Kleine ist doch erst ein Jahr alt. #schrei

Ist hier jemand dem das auch so ergangen ist? Was erwartet mich jetzt? Muss ich die Kleine anschließend ruhig halten? ( Wie soll das denn gehen?)#kratz

Ich bin föllig ratlos. Am Dienstag haben wir einen Termin im KH zur Untersuchung. #zitter

Danke schonmal für eure Antworten.

#danke

Beitrag von schillerfri 29.01.10 - 23:43 Uhr

Hallo,

ihr Armen! Aber ganz so tragisch, wie du befürchtest, ist es nicht. Ich selbst hatte 2 Leistenbrüche (mit 1 und 6 operiert) und die Tochter meiner Freundin hatte jetzt einen und wurde mit 3 operiert.

Das geschah ambulant, d.h. sie durfte direkt wieder mit nach Hause. Danach schlief sie erstmal. Sie durfte eben nicht rumspringen und rennen, nicht heben usw. und war nicht mit anderen Kindern zusammen, d.h. KiGa fiel aus, damit sie sich nicht verletzt. Darauf musst du achten.

Es wäre sicher hilfreich, wenn du daheim wärest nach der OP, falls du schon wieder arbeitest, damit du in der ersten Zeit bei ihr sein und auf sie achten kannst.

Im KH werden sie dich darauf vorbereiten, was zu tun ist. Glaub mir, je früher die OP umso besser, an meine mit 1 Jahr kann ich mich nicht erinnern, aber die mit 6 war doof, weil ich damals noch im KH bleiben musste.

Alles Gute, Ela!

Beitrag von leo_twins 30.01.10 - 07:22 Uhr

Hallo,
mein Sohn hatte mit nicht mal 2 Monaten einen Leistenbruch und wurde operiert. Wir waren 2 Nächte im KH, der Eingriff selbst war schnell und unkompliziert, Narbe sieht man auch nicht mehr. Aber es war halt doch eine Vollnarkose und da fand ich die 2 Tage doch angebracht. Wegen ruhig halten weiß ich jetzt nicht wie das ist, ich denke, sie sollte nicht zu viel toben ?? Mein kleiner war damals ja noch "unkompliziert" - hat die meiste Zeit ohnehin geschlafen in dem Alter... ;-)

Wünsche deiner Tochter alles Gute!! :-)

LG, Moni