Cortison in der SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kuebi 29.01.10 - 23:22 Uhr

Hallo zusammen,

hatte letztens schon mal gefragt, aber keine wirkliche Antwort bekommen. Nun ganz kurz gefasst. So wie es aussieht sollte ich wegen meiner Krankheit (Morbus Crohn) Cortison nehmen. Termin in der Uni ist leider erst Donnerstag.

Wieviel ist nicht schädlich? Über Einleitung wurde auch schon gesprochen,wegen gesundheitlichem eben aber natürlich erst später 38+0 oder in die Richtung. Bin nun 35+5.

Vermutlich wären es wieder mindesten 50mg täglich. Hat einer da eine Ahnung? Bei emryotox steig ich irgendwie nicht durch.

LG kuebi

Beitrag von elfe1983 30.01.10 - 05:48 Uhr

Hallo

Ich hoffe ich kannn dir helfen.

Ich bin zwar erst in der 7. fast 8. woche nehme aber auch Cortison da ich eine Autoimmun Hepatitis habe.

Nehme 5 mg Prdnisolon am tag und 150 mg Azatriophin.

Und das ist nicht schädlich

Ich hoffe das hilft dir weiter

Beitrag von kuebi 30.01.10 - 08:23 Uhr

Ja so niedrige Dosen hab ich mir fast gedacht. Die Lungenreifespritze ist glaub ich auch aus Cortison. Aber mir kommts auf die Höchstdosis an. Wenns blöd läuft muss ich wieder bis auf 100mg hoch und da frag ich mich doch ob es vielleicht schadet.

Mit dem Azatiophrin kann ich bestätigen, dass es nix ausmacht. Musste ich letzte SS 200mg nehmen und die Kleine ist quitschfiedel.

Aber danke dir aber trotzdem.

Beitrag von vivien1908 30.01.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

ich habe seit meinen 13 Lebensjahr Medikamente genommen die Cortison enthalten. In meiner ersten Schwangerschaft wurde mir angeraten einen Kaiserschnitt zu machen. Da die Ärzte der Meinung waren, durch das Cortison hätte sich meine Gebärmutter verhärtet. Sie haben mir erklärt das sie sehr lederartig wäre und somit die Kontraktionen der Presswehen nicht ausreichend stark wären. Seit meiner letzten Schwangerschaft sind nun 7 Jahre vergangen und seit dem habe ich auch keine Medikamente mehr genommen. Diesmal wollen wir es auf den normalen Weg versuchen und die Ärtzte haben mir das Ja dazu gegeben. Und meinten wenn es nix wird, können wir immer noch einen ks machen.
Der Kleinen hat die Medikamenten Einnahme nicht geschadet, sie ist vollkommen gesund.
Mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen. Am besten redest du mal mit einem Spezialisten darüber der wird dir mehr dazu sagen können.
Liebe Grüße