Kann wer über die Frauenklinik in Cannstatt berichten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kekchsen 30.01.10 - 08:49 Uhr

Hallo zusammen,

meine Frage steht ja schon oben.
Ich wollte gerne wissen, ob mir einige von Euch vielleicht über die Geburt in der Frauenklinik in Cannstatt und evtl. über das Charlottenhaus berichten können.

Ich mir noch sehr unschlüssig wo ich hin gehen soll.

Vielen Dank.

Beitrag von dezembi09 30.01.10 - 10:22 Uhr

Hallo,
also ich hab vor 7 Wochen im Charlottenhaus mit Beleghebamme und Arzt entbunden...war einfach super zufrieden obwohl es zum kaiserschnitt kam, aber alle haben echt gut zusammengearbeitet.Ne Kollegin und meine Schwägerin haben in cannstatt entbunden, waren au zufrieden..wenn dir halt ne Neo wichtig ist falls das Kind was hat würde ich nach Cannstatt sonst eindeutig Charlottenhaus. Grüsse

Beitrag von tarfufo 30.01.10 - 10:47 Uhr

Ich hab kürzlich einige Hebammen kennengelernt von der Frauenklinik in Cannstatt, bei einem Vortrag / Tagung. Sie haben den Hebammenkreißsaal, also das Prinzip, vorgestellt. Auf mich haben sie einen sehr netten Eindruck gemacht, also sher "vernünftig".

Der Vorteil von Cannstatt ist halt, dass da immer mehrere Hebammen Dienst haben, und sie zusätzlich die Hebammenschülerinnen haben dort. Ist quasi eine sehr sanfte Geburt, und trotzdem mit der Neo dahinter...

Beitrag von aussi06 30.01.10 - 11:53 Uhr

Hi,

Ich war nun schon 2x im Charlottenhaus.
Mein Arzt hat dort Belegbetten und mit ihm bin ich super zufrieden.
Mit der Hebamme im Februar 2009 hatte ich n bissle Pech, ich fand die doof.
Ich bin sowieso der Meinung, dass der Arzt bei der Geburt wichtiger ist. Aber die Hebammen haben da irgendwie das Sagen.

Die Schwestern beim Aufenthalt anschließend waren super nett. Vor allem die Nachtschwestern!

Würde am liebsten wieder dort entbinden, aber wir ziehen um. Leider.

Grüße
Aussi

Beitrag von tarfufo 30.01.10 - 13:03 Uhr

Hi, ich bin grade über deinen Beitrag gestolpert.

Darf ich fragen, warum du den Arzt wichtiger findest? Also, vorausgesetzt natürlich, Mutter und Kind sind gesund. Warum ein Arzt?

Hebammen haben übrigens oft "das Sagen", in Deutschland gibt es zu Recht eine Verpflichtung, bei einer Geburt eine Hebamme hinzu zu ziehen. Auch wenn schon ein Arzt da ist. Eine Hebamme MUSS dabei sein. Ein Arzt muss aber nicht dabei sein.

Ich finde halt, Hebammen haben sich in ihrer Ausbildung ausschließlich mit SS und Geburt beschäftigt, während Ärzte zwar ewig studieren, da aber nichts spezielles lernen zum Thema SS und Geburt. Und wenn sie dann ihren Facharzt machen, machen sie ja Gynäkologie und nicht reine Geburtshilfe....was zwei völlig unterschiedliche Paar Stiefel sind....