2 kurze Fragen zur Elternzeit für den Papa

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nordseeblume 30.01.10 - 09:25 Uhr

Moin Moin,

ich quatsch grad mit meinem Mann über die Elternzeit und da haben sich uns 2 Fragen aufgetan, die bestimmt die allwissenden Foren-Mädels beantworten können:

-Kann die Elternzeit des Vaters beliebig gewählt werden, also auch wärend ich in EZ bin?

-Muss sein Arbeitgeber zustimmen was den Zeitpunkt anbelangt, hat er also Mitspracherecht?

Ich danke Euch sehr für die Informationen!

Lg,
Meike

Beitrag von jessi15344 30.01.10 - 09:45 Uhr

hallo,also soweit ich weiß kann der vater auch innerhalb der elternzeit zu hause bleiben und ja der ag muß zustimmen.ihr braucht ja ne bescheinigung von dem.ich weiß es aber nicht 100%

lg jessi

Beitrag von susannea 30.01.10 - 13:25 Uhr

Nein, er hat kein Mitspracherecht. Der AG hat es zu bescheinigen, dass ihm das mitgeteilt wurde ;)

Beitrag von yorks 30.01.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

also mein Mann hat mit mir zusammen die ersten 2 Monate Elternzeit genommen. Das kann man soweit ich weiß variieren, also auch 3. und 4. Lebensmonat als Beispiel.

Die Elternzeit muss schriftlich beantragt werden. Er bekommt dann ein Bestätigungschreiben. Der Arbeitgeber hat also auch ein Mitspracherecht.

LG yorks mit Louis (6 Wochen)

Beitrag von susannea 30.01.10 - 13:26 Uhr

Nein, er hat kein Mitspracherecht. UNd es muss auch nicht beantragt, sondern nur angemeldet werden (also ohne Möglichkeit der Ablehnung ;) ) Der AG hat es zu bescheinigen, dass ihm das mitgeteilt wurde ;)

Beitrag von nofretete1983 30.01.10 - 11:30 Uhr

Lt. Aussage meiner Sachbearbeiterin bezüglich des EG hat der Vater ANSPRUCH OHNE ZUSTIMMUNG DES AG!!!

Natürlich kann der AG hingehen und dem Vater später kündigen .....

Und ja, DEin MAnn kann während Deiner EZ ebenfalls die Vätermonate nehmen. Hat mein Freund auch gemacht :)

LG

Beitrag von erstes-huhn 30.01.10 - 12:11 Uhr

Ihr könnt gleichzeitig im EZU sein, wann dein Mann sich "seine" Zeit nimmt ist egal.

Der Chef braucht "nur" informiert zu werden, das aber fristgerecht.

Bei uns war es so: Mein Mann ist für 4 Monate in Elternzeit gegangen, direkt nach der Geburt, ich war dann 8 Wochen in Mutterschutz und dann 2 Monate arbeitslos, bis mein Mann wider zur Arbeit gegangen ist. Das war völlig unproblematisch.

Auf die vier Monate sind wir gekommen, weil es im 4. Monat eine Großveranstaltung von dem Arbeitgeber meines Mannes gab, an der er NICHT mitwirken wollte. So ist er gut darum gekommen.

Beitrag von susannea 30.01.10 - 13:27 Uhr

Ja, der Vater kann mit dir zeitgleich zu Hause sein (waren bei uns immer die ersten 2 Monate) und nein, der AG hat kein Mitspracherecht. Man beantragt nciht, sondern meldet nur an, teilt ihm also nur mit, dass man in Elternzeit geht ;)