Wie die nächtliche Windel abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ciocia 30.01.10 - 09:40 Uhr

Hallo,

Maya ist schon 3,5. Langsam möchte ich, dass sie auch nachts ohne Windeln auskommt. Wie packe ich das an?

Welche Tipps und Tricks habt ihr für uns?

lg
eva

Beitrag von kidalarm152 30.01.10 - 09:53 Uhr

Hallo Eva,
ich denke du kannst einfach nur abwarten, bis die Windel von alleine trocken bleibt. Das ganze ist ein Reifungsprozess, der von alleine abläuft. Nachts auf die Toilette setzen oder ähnliches bringt meiner Meinung nach gar nichts, nur unnötigen Stress. 3,5 Jahre ist ja auch noch nicht so alt. Meine Kinder sind alle in dem Alter erst nachts trocken geworden und das von alleine. Es gibt aber auch Kinder, bei denen es bis 5 Jahre dauert und das sind gar nicht so wenige.

Macht dir keinen unnötigen Stress,
kidalarm

Beitrag von axaline 30.01.10 - 09:55 Uhr

Ich denke, man darf das nicht erzwingen.

Bei unserer Großen war es so, daß sie ei paar tage nacheinander nicht mehr in die Windel gemacht hat, daraufhin haben wir sie weggelassen.

Bei der Kleinen war es so , daß sie von allein pltzlich abends/nachts wach wurde und rief sie muss Pipi machen. Dann bin ich immer schnell mit ihr hingegangen.
Beim dritten Mal habe ich sie gefragt ob sie die Windel wieder um haben möchte oder nicht. Sie wollte nicht. Seitdem ist die auch nachts trocken.

Ich war immer total darauf versessen , daß die Mädels das schaffen egal ob tagsüber oder nachts. Das klappte aber nicht, weil ich viel zu viel *Druck*ausgeübt habe ohne es zu merken indem ich immer wieder davon geredet habe. Bis ich irgendwann aufgehört habe davon zu sprechen.
Danach kam es dann ganz von selbst !

Gruß Janine

Beitrag von robingoodfellow 30.01.10 - 10:52 Uhr

Abwarten. Mit 3 war mein Sohn gerade mal tagsüber trocken.

Es kommt schon von selber.

Beitrag von anyca 30.01.10 - 10:53 Uhr

Warum möchtest Du das? Meine Tochter ist auch 3,5 und trägt nachts eine Windel, ich habe zwar mal ganz nebenbei gefragt, ob sie die mal weglassen will, aber sie wollte nicht. Auch gut, ich habe da keine Eile.

Beitrag von millyneo 30.01.10 - 12:19 Uhr

Hallo!!!


Ich würde einfach sagen ABWARTEN!! Jedes Kind hat sein eigenes Tempo!!;-)

Meine Maus wollte mit 2 Jahren und 3 Monaten einfach tagsüber keine Windel mehr tragen!!! Ich wollte mich erst nicht darauf einlassen, da ich ihr es einfach nicht zugetraut habe.
Und was soll ich sagen nach ca. 8 Tagen mit super viel Wäsche hat es geklappt!!!

Und nun vor 2 Tagen wollte sie Nachts auch keine Windel mehr !!#augen.
Sie ist nun 2 Jahre und 7 Monate und was soll ich sagen bislang gab es keine Unfälle.
Und sie ist einfach nur glücklich!! Ich natürlich auch, ganz doll!!!!#huepf#huepf
Laß der Kleinen ihr eigenes Tempo!! Kostet nur DEINE Nerven und bringen tut es eh nichts!!!

Mel

Beitrag von schneckerl_1 30.01.10 - 12:24 Uhr

Meine Tochter ist mit 3,5 Jahren gerade mal tagsüber "trocken" geworden.
Ich würde an deiner Stelle noch warten, das kommt dann von ganz alleine.

Beitrag von karina210 30.01.10 - 12:54 Uhr

auf trockene Windel hätte ich lang gewartet. Mein Sohn äußerte irgendwann den Wunsch (3 3/4 ) windelfrei schlafen zu dürfen. Wir gingen also vorm Bett gehen nochmal zum pinkeln, u. weil das da grad wirklich ging, hab ich ihm das zugetraut. Es ging dann in der ersten Woche 2 x schief, seither läuft es prima. Er wacht eigentlich nie auf, sondern hält es bis zum morgen. Einmal erst hat er nachts gerufen, er wolle zum pinkeln, sonst klappt es seither. Versuch es, auch wenns am Anfang mal schiefgeht.

Beitrag von fragole 30.01.10 - 15:17 Uhr

hallo,

abwarten bis es von allein klappt. war bei uns so. genauso wie david mit 3 tagsüber von heut auf morgen trocken wurde, so hat er es auch nachts geschafft.
wir hatten silvester vergessen die windel ran zu machen und ab da brauchte er keine mehr. er sagt auch immer nachts wenn er muss und weckt mich. bis auf einmal war diesen monat das bett trocken und als er merkte das er das eine mal nass war, hat er bissel geweint und immer gesagt: nicht einpullern, will nicht einpullern. war richtig süß. also abwarten kommt alles von allein. der eine hats eher raus, der andere später.
und die "guten" ratschläge von familie und freunden einfach überhören, die haben mich immer dermaßen in die mangel genommen, weil hier zu ddr-zeiten die kinder schon mit 1 jahr trocken waren, dass ich dann immer ziemlich genervt war. ;-)

lg fragole

Beitrag von engelchen28 30.01.10 - 15:40 Uhr

windel abmachen, kind ins bett machen lassen, DANN kannst du wenigstens sagen, dass das kind nachts keine windeln mehr trägt #augen.

TROCKEN wird ein kind von alleine und nicht dadurch, dass du ihm irgendwas abgewöhnst. kinder brauchen zeit, IHRE zeit. und die nehmen sie sich, egal, ob du dich auf die hinterläufe stellst oder nicht.

wenn die windel 2 wochen lang morgens trocken ist (ohne wecken deinerseits, nur zur toi bringen, wenn kind von alleine aufwacht und sagt, dass es muss), dann kannst du sagen, dein kind wird allmählich nachts trocken - ob das mit 3,5 oder mit 6,5 jahren der fall ist, kann dir niemand sagen.

Beitrag von sparrow1967 30.01.10 - 20:00 Uhr

Abwarten.

Beitrag von saval090606 30.01.10 - 21:12 Uhr

Mein Sohn ist auch 3,5 - und teils in der Nacht trocken! immer wieder so 3 Wochen am stück trocken, dann wieder 4 Tage braucht er eine Windel.

Wir haben sie beim ersten Mal einfach vergessen :-p
Und es hat geklappt!!!

Leg dir aber zur Sicherheit was unter um die Matratze zu schonen/sichern/

alles Gute
lg sandra