Haus und evtl. Arbeitslos

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von snaky18w 30.01.10 - 09:54 Uhr

Hallo!

Kurze Info: Wir möchten gerne in ein Haus ziehen und jemanden mit einziehen lassen. Wir möchten aber Person B mit einziehen lassen. (WG)
Aus verschiedenen Gründe wäre es für alle von Vorteil wenn wir zusammen ziehen würden.

Was passiert wenn Person B Arbeitlos wird. Kann es dann sein, das er aus dem Haus raus muss? Oder darf man dann drinnen wohnen bleiben, denn Person B zahlt ja nur einen kleineren Anteil. (Miete/Strom usw.)
Den Hauptteil zahlen ja wir, da wir 4 Personen sind.

Danke für eure Antworten.

Gruß Snaky

Beitrag von goldtaube 30.01.10 - 10:36 Uhr

Wenn er arbeitslos wird und ALG I bezieht ist das kein Problem. Da interessiert es niemanden wie teuer die Wohnung/das Haus ist, was man für Kosten hat und ob man diese bezahlen kann oder nicht.
ALG I ist eine Versicherungsleistung und berechnet sich nach dem Gehalt was man vorher hatte.

Beim ALG II würde das anders sein. Da wird geschaut wieviel Wohnfläche angemessen ist, ob Miete, Nebenkosten und Heizkosten angemessen sind usw.
Ist das nicht angemessen wird in der Regel zum Umzug aufgefordert mit einer entsprechenden Frist. Zieht man nicht um, bekommt man nur noch das was angemessen ist und man muss die Differenz selber tragen. Ob die Person das dann kann ist fraglich.

Beitrag von snaky18w 30.01.10 - 11:31 Uhr


Hallo!

Vielen Danke für deine Antwort, nun sind wir schlauer.

Danke schön.

Gruß Snaky