Zuzahlung von 10 Euro bei stationärem Aufenthalt????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anibis 30.01.10 - 10:31 Uhr

Hallo zusammen,

ich war vor zwei Wochen für eine Nacht im Krankenhaus (nebenbei erwähnt völlig unnötig wie sich am nächsten Tag rausstellte) und habe heute Post vom Krankenhaus bekommen das ich 10 Euro zuzahlen müsste.

Als ich letztes Jahr ne Woche stationär behandelt wurde musste ich das nicht. Seit wann ist das so?

Heißt das das wenn ich entbinde ich für die Zeit die ich dann im Kh bin auch 10 Euro pro Tag draufzahlen muss?

Lg

Beitrag von dragonmother 30.01.10 - 10:33 Uhr

Das ist nur die Notfallgebür.

Normal bei der Geburt hast du das nicht.

Lg

Beitrag von axaline 30.01.10 - 10:33 Uhr

Bei der Entbindung bist DU von der Selbstbeteiligung freigestellt. Dafür brauchst Du nicht zu bezahlen.

Die Frage ist, musst Du je 10 Euro bezahlen als Praxisgebühr (weil du ohne Überweisung im KH warst) oder als SB für stationären Aufenthalt ?

Ich würd Montag mal bei der KK anrufen und das klären .

Gruß Janine

Beitrag von anibis 30.01.10 - 10:39 Uhr

Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung für was das ist. Steht nur drin das ich gemäß § 39 Absatz 4 SGB V dazu verpflichtet bin das zu zahlen.

Am 23.1. hab ich ganz normal meine 10 Euro bezahlt weil das dann unter Notfall fiel.

Da soll einer durchblicken... #augen

Ich werd dann halt doch mal am Montag bei der Krankenkasse anrufen, bleibt mir wohl nix anderes übrig...


Danke fürs Antworten!:-)

Beitrag von emmy06 30.01.10 - 10:34 Uhr

Alles was in unmittelbaren Zusammenhang mit der Geburt steht ist zuzahlungsfrei.
Ansonsten sind die 10€ pro Tag fällig wie bei jedem anderen auch.


LG

Beitrag von jacky55 30.01.10 - 10:35 Uhr

Hey,
Sei froh,Ich musste bei meinem Sohn 20€ bezahlen und war auch nur eine Nacht !
Ich hatte aber gleich Post von der Krankenkasse bekommen,das die 1 Nacht wohl ca.600€ gekostet hat und Ich 20€ dazu zahlen soll.
Weiß garnicht wofür 600€ bin Abends gekommen und morgens wieder gegangen (war verdacht auf Blasensprung)

Auf jedenfall musste Ich für die 7 Tage nach der Entbindung dann nichts zahlen.

Lg Jenny mit Leon *30.11.07 und Paul inside 29+3

Beitrag von nordseeengel1979 30.01.10 - 12:03 Uhr

>>Weiß garnicht wofür 600€ bin Abends gekommen und morgens wieder gegangen (war verdacht auf Blasensprung) <<

Genau deswegen musstes Du auch 20 Euro zahlen.

Du bist Abends gekommen - 10 Euro für den Tag
Und am nächsten Tag gegangen - 10 Euro für den neuen Tag

dem Krankenhaus ist es egal wieviele Stunden Du am Tag da bist, jeder angefangene Tag kostet 10 Euro ;-)

Lg Nordseeengel 32.SSW

Beitrag von kirin27 30.01.10 - 19:33 Uhr

ich glaub sie hat eher gemeint sie weiß nicht für was die 600 euro waren

Beitrag von jenny301978 30.01.10 - 10:39 Uhr

Die Geburt und den aufenthalt danach im kh trägt die KK.
Wenn du aber so ob unnötig oder nicht und ob ss oder nicht ins kh musst musst du pro tag dieses krankenhaustagegeld zahlen, 10 euro pro tag.

Du kannst dich aber bei deiner KK informieren wie wviel du zuzahlen musst bevor du befreit wirst von zu zahlungen.

Da zaählt alles mit rein die Praxisgebühr rezeptkosten krankenhausaufenthalt usw. Alles was du beim Doc. zahlen musst sammel das und reich das dann ein bei der kk.

hab ich auch gemacht für 2009 und bekomme 70 euro wieder und die 40 euro für das kh muss ich auch nicht mehr bezahlen.

LG

Beitrag von anibis 30.01.10 - 10:43 Uhr

@ jenny301978:


Ich war letztes Jahr eine Woche stationär im selben Krankenhaus wegen vorzeitigen Wehen und Lungenreifespritze und hab dafür aber keine Rechnung bekommen, weder von der KK noch vom Kh, deshalb verstehe ich das ja nicht...!!!

Beitrag von rockygirl 30.01.10 - 10:51 Uhr

Hi,

das ist entweder das Krankenhaustagegeld oder die Notfallgebühr. Beides ist so üblich. Bei einer Entbindung fallen diese Kosten nicht an, da sie von der Kasse getragen werden.

rockygirl

Beitrag von xsunny1979 30.01.10 - 12:02 Uhr


Ich mußte letzte Woche auch die Notfallgebühr von 10 Euro zahlen. Allerdings hat die Hebi mir erklärt, daß man diese Gebühr nur zahlen muß wenn man vor der 34. Woche als Notfall in die Klinik kommt. Wär ich 3 Tage später da gewesen hätte ich mir das sparen können.

lg Sunny