Fahrtkosten Unfallversicherung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von dackie79 30.01.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

hab mal eine Frage an euch und hoffe ihr könnt mir helfen.
Meine Tochter(10) hatte im Oktober bei einem schulsportfest einen Unfall und hat sich einen Brustwirbel gebrochen.
Sie mußte 3 Wochen liegend im Krankenhaus verbringen.
Selbstverständlich das wir jeden Tag bei ihr zu Besuch waren weil sie sich ja nicht bewegen durfte und nur auf dem Rücken liegen sollte.

Jetzt will uns die Unfallkasse nur 1x wöchentlich die Fahrtkosten zahlen das sie ja schon das 9. Lebensjahr vollendet hat.
Hab ich da irgendwie eine Chance das die uns doch die gesamten Kosten übernehmen? Ich meine welche eltern besuchen ihr Kind nur einmal in der Woche und erst recht wenn das Kind ja nichts machen darf außer auf dem Rücken liegen?
Dann hab ich noch das problem das bei dieser sportveranstaltung ihre Alltagssachen verschwunden sind und ich Schadenersatz von der Schule fordere. Die Sachen hatten einen gesamtwert von knapp80 euro von den schuhen angefangen bis zur Jacke! Aber die wollen uns nur 29 euro erstatten weil ich keine Quittungen mehr habe von den Sachen(die ja auch schon ein Jahr alt sind)
Trotzdem find ich es echt ne frechheit !! Mir geht es weniger um das Geld aber wir haben eh schon probleme klamotten für Bianca zu finden da sie sehr groß für ihr alter ist und etwas pummelig. Was für chancen habe ich überhaupt wenn ich jetzt zum Anwalt gehe?

Für antworten wäre ich euch sehr dankbar!!

Lg doreen

Beitrag von arkti 30.01.10 - 13:16 Uhr

Ich denke Besuche gehören nunmal nicht zu den Kosten die sie zahlen.
Wenn ein Kind wegen was anderem im Krankenhaus liegt besucht man es auch ohne Kostenerstattung.

Es war zwar ein Schulunfall aber warum sollen die alles bezahlen?

Sorry reagiere da gerade etwas elektrisch drauf weil meine Tochter sich in der Freizeit das Schienbein gebrochen hat und ich bekomme auch nichts bezahlt.
Fahre seit Wochen jeden Tag 2 mal zur Schule und zurück (täglich gute 40 km) damit sie bei dem Schnee trotz Krücken am Unterricht teilnehmen kann.
Bezahlt mir auch keiner, weder die Krankenkasse noch die Unfallversicherung.

Mit den Alltagssachen ist ärgerlich, aber sei froh das sie dir überhaupt Geld erstatten.
Mal krass gesagt könnte ja jeder sagen die Sachen waren 100 Euro wert obwohl es nur KIK Sachen waren.
Also nimm die 30 Euro und freu dich.
Auch Klamotten haben wertverlust nach einem Jahr, da kann man doch nicht den Neupreis verlangen.

Gruß
Arkti