Völlig verunsichert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ivandi 30.01.10 - 14:45 Uhr

Hallo,
ich weiß erst seit 4 tagen, dass ich schwanger bin und freue mich riesig auf die kommende spannende Zeit. Bin aber vollkommen verunsichert. Leider war mein Frauenarzt bei meier ersten Untersuchung vor 2 tagen im Urlaub und ich war bei seiner Vertretung. Die Vertretung hat nichts sehen können da ich erst am Anfang der 6. Woche bin. Nur eien Schleimbildung und den Kommentar, dass ich eine kleine Zyste am rechetn Eierstock habe hat Sie auch so salopp noch beigefügt. Ich habe seit einer Woche ein ständiges Ziehen im Unterleib und mein "rechter" Eierstock schmerzt richtig und weiß nun garnicht, was ich bis zur nächsten Untersuchung, die in 2 Wochen ist machen soll??? Ist das normal???
Hinzu kommt, dass ich heute Morgen beim Frühstück Parmaschinken gegessen habe und es garnicht bedacht habe, dass das rohes Fleisch ist :-( Soll ich am besten sofort wieder zum Frauenarzt???
Wäre super wenn mir jemand einen Rat geben könnte.

Beitrag von ioba 30.01.10 - 14:57 Uhr

Erst mal #herzlich Glückwunsch zur Ss!
Ist natürlich blöd das du nicht gleich zu deinem FA konntest. Nun ja, man siehst noch nichts... Kann es sein, dass dein Zyklus vielleicht diesmal ein paar Tage länger dauerte, so das du eigentlich noch zeitiger dran bist als du denkst?
Wegen Zyste... aufklären muss der FA dich ja das du da was hast. Scheint ja nicht schlimm zu sein, wenn er's so salopp sagt und außerdem ich persönlich glaub nicht daran das Zysten den SST positiv ausfallen lassen können (hab ich vor kurzen mal igendwo gelesen).
Parmaschinken... hm lecker! Viele Frauen erfahren viel später als du das sie schwanger sind. Bis dahin rauchen, trinken sie oder essen Hackepeter, Lachsschinken und Rohmilchkäse... etc. Ich glaub nicht das es im Sinne der Natur wäre wenn sich diese Sachen in so einem frühen Stadion der Ss negativ auswirken würden. Außerdem gehen wir jetzt mal davon aus das deine Scheibe Parmaschinken hygenisch einwandfrei und nicht bakterienverseucht war.
Ziehen im Unterleib... hatte ich auch. Deutet also nicht zwangsläufig auf ELSS hin.
Die zwei Wochen würde ich noch abwarten, du erfährst wahrscheinlich gat nicht neues wenn du Mo schon wieder zum FA gehst...
LG Ioba

Beitrag von ivandi 01.02.10 - 20:03 Uhr

Hallo Ioba und Jenny,

ich war natürlich viel zu nervös dieses Wochenende und habe heute dann meinen Frauenarzt bzw. die Schwestern angerufen. Die haben mich sofort heute zur Sprechstunde aufgenommen. Die heutige Vertretung hat die Fruchtblase schön mittig eingepflanzt gesehn :-) und mich wegen der Zyste beruhigt. Ich glaube einfach, dass mir die letzte Vertretung vom Typ her nicht gepasst hat. Ich komme sonst mit meinem Frauenarzt super klar und bin auch frog, wenn er wieder aus dem Urlaub zurück ist.
Jetzt ist erstmal Ruhe angesagt...ich möchte einfach nicht eine überdrehte und ständig besorgte werdende Mutter werden :-)

Vielen Dank nochmal für Eure Mails.

Liebe Grüße
Iva

Beitrag von jenn82 30.01.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

also ich denke, wenn du jetzt direkt wieder zum Arzt gehst, bringt das gar nix.

Je nach dem, wie stark die Schmerzen sind, würd ich es jedoch nochmal untersuchen lassen. Wobei ne Zyste am Anfang der SS nicht außergewöhnliches ist. Hängt mit den Hormonen zusammen.

Allerdings finde ich, dass 2 Wochen bis zur nächsten Untersuchung verdammt lang sind. Wann ist denn dein FA aus dem Urlaub zurück? Dann würde ich spätestens da direkt zu ihm/ ihr gehen.

Ich will dir keine Angst machen, aber man muss auch ein ELSS in Betracht ziehen. Deswegen würd ich dir raten, wenn die Schmerzen stärker werden, sofort ins KH zu fahren. Leichte Schmerzen sind normal. Sollte sich auch fast so anfühlen, wie wenn du deine Mens bekommst.

Sorry, dass ich dich nicht wirklich beruhigen kann, aber ich hoffe, dass ich dir trotzdem weiterhelfen konnte.

GLG und ganz fest Daumen drück,
Jenny

Beitrag von ivandi 31.01.10 - 15:15 Uhr

Vielen vielen Dank für die zwei schnellen Antworten. Ich glaube einfach, dass ich jetzt auch ein bischen überempfindlich bin und alles beobachte, was sich nun so verändert. Das Ziehen ist noch immer ein bisschen da aber es sind keine großen Schmerzen. Ich beobachte mich weiter und entscheide dann diese Woche, ob ich dann Mitte/Ende der Woche wieder zum Frauenarzt gehe. Meiner ist leider erst am 22.02. wieder da...vorher werde ich auf jeden Fall noch zu der Vertretung gehen wie abgemacht.

Vielen lieben Dank nochmalö. Ich schreib Euch wie es verlaufen ist ;-)

Euch noch einen schönen Sonntag.

Iva