brauche mal nen großen rat

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von inamaus19 30.01.10 - 15:11 Uhr

Hallo ihr lieben.
Ich habe ein problem.. undzwar ich habe 2 wundervolle kinder die genau 15 monate ausernader sind ...
gestern habe ich ein test gemacht denn wahr wieder mal überfallig und er wahr posetiv , ich muss auch dazu sagen das ich biss jetze nur 100% test hatte und die nie gelogen haben. und ich auch anzeichen habe..
jetze weiß ich nicht was ich machen soll der mein kleiner man iss gerade mal 8 mon alt und meine große wird nähste woche frei 2 jahre alt... bloß ich möchte keins mehr haben , aber das ding is der rest der famile is gegen ner .. ihr wissent schon aber ich kp ich weiß erlich nicht was ich machen soll . deswegen frage ich euch!!! es geht auch nicht wie wir jetze finaziel leben und ich möchte auch arbeiten gehn und kinder griben oder soo will ich nicht ne bekannste sage ich soll es austragen und dann ab schieben hört sich krass an aber sowas würde ich nie machen... ach man bin echt fertig mit der welt ... brauche dringend einen rat was würde ihr machen lg ina

Beitrag von inamaus19 30.01.10 - 15:42 Uhr

danke für den rat :-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(

Beitrag von madame.de.pompadour 30.01.10 - 16:59 Uhr

Ich kann mir vorstellen, dass Du grad auf heißen Kohlen sitzt und Dir eine Antwort wünschst. Nur Geduld. ;-)

Es ist wirklich schwer, Dir einen Rat zu geben. Mein erster wäre aber, dass Du die Situation mit Deinem Mann besprichst. Nur Ihr Zwei müsst entscheiden, wie es weiter gehen soll und solltet Ihr Euch für einen Abbruch entscheiden, so muss das der Rest der Familie auch nicht erfahren.

Dir jetzt einen Rat für oder gegen das Kind zu geben, kann ich persönlich nicht. Ich empfinde das auch als falsch, den ich kenne Deine persönlichen Umstände nicht.

Lass aber auf jeden Fall die Nachricht erstmal sacken und dann rate ich Dir, Dich an ProFamilia o. ä. zwecks einer Beratung zu wenden. Es tut sehr gut, diese ganzen Ängste mit jemanden, der "neutral" ist, zu besprechen und beide Möglichkeiten von außen zu beleuchten. Ich denke nur dann, kannst Du wirklich eine für Dich richtige Entscheidung treffen.

LG
M

Beitrag von inamaus19 30.01.10 - 17:15 Uhr

danke das wollte ich soder so machen...
wir ahben uns schon unterhalten , und bis montag is noch ein bissel hin

Beitrag von surprised 30.01.10 - 22:57 Uhr

Hallo Ina,
gerade hab ich mir deine Familie angeschaut: deine Große war da noch eine Kleine - und jetzt wird sie schon 2 Jahre! Das war für Dich sicher eine schöne, aber auch sehr anstrengende Zeit. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dir eine Verschnaufpause wünschst. Und jetzt ein positiver Schwangerschaftstest ....
Du sprichst vom Rest der Familie. Wer ist das außer Deinem Mann (denn Deine Kinder sprechen ja noch nicht so viel mit ..)? Sind die Familienmitglieder dann auch für das Baby und Dich da, d.h. sie packen mit an und unterstützen Dich, schauen, wo Du Hilfe brauchst, achten drauf, das Du Dich mal erholen kannst?
Entscheidend ist sicher, wie Ihr beide dazu steht!
Was meinst Du mit: bis Montag ist noch ein bissel hin?
Hast Du da einen Arzttermin?
Ich wünsch Dir ein gutes Wochenende!
Liebe Grüße von surprised

Beitrag von luro 30.01.10 - 18:52 Uhr

Hallo ich kann dich gut verstehen aber als erstes würde ich mit deinem Mann sprechen denn er war ja dabei und dann überlegt ihr beide was ihr macht . Eine Abtreibung ist eine schwere entscheidung und das Kind austragen und dann weg geben ist auch schwer. Ich würde mich nicht so unter druck setzen ,Tief durcharmen und dann schauen . Ich denke du wirst schon die richtige entscheidung für euch treffen .( und im überigen es ist euer leben und nur ihr zwei müßt die entscheidung treffen nicht die verwanten und bekannten )

Beitrag von salida-del-sol 30.01.10 - 20:43 Uhr

Hallo, liebe Inamaus19,
Du hast gestern einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv war. Und jetzt weißt Du nicht was Du machen sollst. Aber es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst. Sondern was Du machen möchtest, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz zurückblichen kannst.
Es ist logisch, dass Du gerade fertig bist mit der Welt- fühl Dich mal herzlich von mir gedrückt.
Als Mutter von 2 Kindern unter 2 Jahen kommt man ganz klar an seine Grenzen.Neulich laß ich einen schönen Satz:" Es kommen 1,2,3 Kinder und füllen das Haus mit Lärm, dass Du denkst Du wirst gleich verrückt. Nach 20 Jahren verlassen 1,2,3, Kinder das Haus. Es bleibt so leise und leer zurück, dass Du denkst, Du wirst gleich verrückt." Wir wachsen mit unseren Aufgaben und wir wachsen in unsere Aufgaben hinein. Eine Abtreibung aufzuarbeiten kann Dir evt. mehr Kraft kosten, als es Dich je brauchen würde das 3. Kind aufzuziehen.
Ein weiteres Kind bringt mehr Streß, mehr durchwachte Nächte, raubt mehr Nerven...aber ein 3. Kind bringt auch ein Mehr an Freude, Liebe, Leben mit sich.
Du weißt nicht wie es finanziell gehen kann. Gehe von Beratungstelle zu Beratungstelle bis Du genug Hilfen hast um damit Leben zu können. Denn die Motivation und die Möglichkeiten von Beratungstelle zu Beratungstelle können sehr unterschiedlich sein.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von sonneblume5 30.01.10 - 21:51 Uhr

Hallo Ina,
lass die Nachricht erst mal sacken, das musst du erstmal verdauen.
Ich hatte damals 3 Jungs, die folgendermaßen geboren wurden und wir waren finanziell auch knapp dran: J 1984, J 1986, J 1987, Pause, dann M 1992, ae, J 1995, Steri.

Also, man schafft das auch mit 3 Kleinen.

Bitte überlege es dir in aller Ruhe. Hol dir Hilfen, wenn du sie brauchst.

DArf ich fragen, wie ihr denn verhütet habt?

Alles Gute für dich.

Beitrag von inamaus19 06.02.10 - 14:16 Uhr

ich möchte mich für eure rat schläger bedanken :-)
ich muss erstmal sagen das ich ein komisches gefühl habe ob es über haut richtig is noch eis zu bekommen. denn mein schatz und ich möchten eigendlich keine mehr ...
bloß i-wie fange ich jetze an mich zu freun und das is auch schön so... bloß i-wie habe ich froße angst das der rest der familie auf mich rum hackt und die sind i- wie gegen beides mit oder ohne abtreibung.... ich habe am mittwoch nen termin und wie ich hier ausgerechnet habe hat sich das sowieso fast erledigt weil laut der rechnug bin i8ch am 13. im 3 mon also und am donn hatte ich pro termin.. sorry i-wie habe ich heute ne komische zusamm stellung