Wie ist das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dania86 30.01.10 - 15:17 Uhr

Hi,
ich wollte mal hören wie das bei euch so aussieht im Alltag. Mein Sohn (fast 4 Monate), braucht den ganzen Tag Aufmerksamkeit. Und ich meine wirklich den ganzen Tag (in seltenen Fällen kann ich duschen während er friedlich auf einer Decke davor liegt). Manchmal ist er noch nichtmal zufrieden wenn ich ihn überall mit mir herumtrage, ständig mit ihm spreche und spiele, nackt strampeln lasse, Tragetuch,Gymnastikball..alles haben wir durch. Oft geht das auch gut, und so kann ers dann grade aushalten;-) (ne, er lacht auch schon echt viel und ist wirklich süß), aber so komme ich ja zu nichts. Da ich grad ein Urlaubssemester habe, ist das auch noch kein Problem. Aber im April studiere ich weiter....da mach ich mir schon ein paar Gedanken.
Wie sieht das bei euch so aus?
Lg,
Dhana

Beitrag von urmel29 30.01.10 - 15:35 Uhr

Hallo,

na ja, er will Aufmerksamkeit.
So schlimm wars jetzt bei uns nicht und ich hab ihn auch mal etwas Weinen lassen, wenn ich grad mal unter der Dusche war.
Hab mir vom Ersten Tag an angewöhnt, daß er in seinem Bettchen bleigen muss während ich mich morgens im Bad fertig mache.
War schon oftmals mit Weinen verbunden, aber ich konnt dann auch nicht so schnell aus der Dusche raus... ;-)
Mittlerweile kennt er es nicht anders (11 Monate), er sitzt in seinem Bettchen, hört Musik und hat sein Spielzeug drinnen, in der Zeit kann ich in Ruhe mich morgens fertig machen.

Auch tagsüber muss er, wenn ich gerade beschäftigt bin, entweder in den Hochstuhl und kann mit Kochlöffeln spielen oder er muß in seinen Laufstall.
Klar wird gequengelt, aber da muss er auch durch!

lg
s´urmel

Beitrag von melka1972 30.01.10 - 15:54 Uhr

Ich glaube, zu der Zeit wars bei uns genauso. Aber das vergeht auch wieder. Momentan ist es so, dass sich mein Sohn (knapp 7M) morgens rund 1 Stunde alleine in seinem Bett beschäftigt. Das kennt er gar nicht anders und ich behalte es bei, auch Sonntags wenn Papa da ist. Die Zeit ist dann für mich, in Ruhe Kaffee trinken etc. Und zwischendurch auch immer mal, klar. Ich denke, es vergeht wieder. Sonst immer wieder üben. Kurz raus und dann wieder rein, so dass er immer weiss, dass Du auch wieder kommst. Und dann nach und nach etwas die Zeit verlängern.

Beitrag von dania86 30.01.10 - 16:05 Uhr

Ja...vllt muss ich das tatsächlich mal wa smit ihm üben. er schläft allerdings auch in meinem bett, weil ich es am anfang nicht übers herz brachte ihn im eigenen bett weinen zu lassen...