Bitte macht mir Mut: Wer ist trotz PCO schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von adriane-meier 30.01.10 - 15:36 Uhr

Hi Mädels,

ich habe leider von meinem FA die Diagnose PCO bekommen. Er sagte ich sei deshalb unfruchtbar! Er hat mich an eine Kiwu-Klinik überwiesen, aber ich bin nun echt fertig.
Kann mir jemand Mut machen, der trotz PCO schwanger geworden ist?
Wenn ja, würde mich natürlich auch interessieren, wie, also ob mit Hormonen oder IVF oder so...

Ganz ganz liebes #danke
und euch allen eine tolle Kugelzeit!

Addi

Beitrag von nieselkind 30.01.10 - 15:52 Uhr

Hallo Addi,

auch mit der Diagnose PCO bist du nicht zwangsläufig unfruchtbar. Bei mir war es auch so, dass ich nach Nehmen der letzten Pille keine Periode bekommen habe, somit war das auch mit der SS schlecht, logisch.
Meine FÄ hat mich dann zum Endokrinologen geschickt, um zu schauen, wo, also anwelcher Stelle bei mir zu viel oder ungenügend Hormone produziert werden.
Er meinte wir könnten versuchen in den Zuckerstoffwechsel einzugreifen per Metformin. Das haben wir dann auch probiert und die Dosis dann so ausgepeilt, dass ich innerhalb von 4 Monaten einen normalen Zyklus hatte (Hab immer Temperatur gemessen, so weißt du auch ob du überhaupt einen Eisrpung hast)
War dann realtiv schnell auch schwanger, hatte aber leider eine Fehlgeburt.
Jetzt hat es aber wieder schnell funktioniert und dem Zwerg geht es gut...

Also, es gibt viele die auch mit so einer Diagnose zu einem kleinen Zwerg gekommen sind.
Es gibt auch noch andere Möglichkeiten da was zu machen.

Wünsch dir alles Gute und sei optimistisch, denn der Kopf bewirkt auch ganz viel...

#liebdrueck Nieselkind

Beitrag von hanna21lars 30.01.10 - 15:54 Uhr

Ich habe mal gegoogelt

also hier
http://www.wunschkinder.net/forum/read/2/5190071

PCO bedeudet "Polyzystische Ovarien-Syndrom". Ist eine Störung der Eierstöcke und verhindert kurz gesagt einen regelmäßigen Eisprung bzw. es kommt vermehrt zu sehr langen Zyklen auch ohne Eisprung.

Ich kenne mich leider nicht damit aus aber wünsche dir/euch viel #klee

lg hanna mit baby inside fast 11ssw

Beitrag von sabrinaa81 30.01.10 - 15:54 Uhr

Hallo

mir sagte man mit 13 die Diagnose PCOS.
Mit allen Symptomen die man so haben kann.

Mir sagte man immer, ich sei unfruchtbar. Ich war auch stets bei einem FA der auf KiWu spezialisiert ist in Behandlung.

Ich habe immer kontrollieren lassen, ob sich der ZUstand irgendwie geändert hat. Aber die ganzen Jahre hieß es, ich könne auf normalen Wege nie schwanger werden.

Tja und dann im Dezember 09 das Wunder. Ich war schwanger!! Trotz Verhütung!!!

Grund: Ich war stark übergewichtig. Ich habe dann 50 Kg abgenommen und mein Hormonhaushalt war sowas von durcheinander. Mein FA sagt, dass der Nuvaring nicht hoch genug dosiert war und es deswegen zu einer Befruchtung gekommen sei.

Tja, da hatte ich Glück einen RICHTIGEN EISPRUNG zu haben und trotz Verhütung noch schwanger zu werden..

Also geb den Mut nicht auf. Es gibt auch genug Frauen die mit einer künstlichen Befruchtung schwanger geworden sind.

In einem anderen Forum bin ich in so 2 Gruppen drin, die speziell nur für PCOS ist. Einmal für den Wunsch nach einem Kind mit PCOS und einmal Schwanger mit PCOS.

Gib die Hoffnung also nicht auf. Wenn du einen Link willst, schick mir einfach eine PN..

LG

Beitrag von babylove05 30.01.10 - 16:03 Uhr

Hallo

aber dann kennt sich dein Fa leider mit PCO nicht so gut aus..... wenn man Pco hat ist man aufkeinenfall unfruchtbar , man brauch nur oft ein bissel hilfe

Also mein erstes PCS Baby ist nun 2 jahre alt und kam mit hilfe von metformin zu uns ...

mein Pco Baby nummer 2 ist zu zeit noch in meinen Bauch als bauchkröte und kam ohne hilfe als ( Unfall der sehr sehr willkomen ist ) dort rein

Also lass dich in der Kiwu klinik beraten , die können dir aufjedenfall weiter helfen .....

Drück dir die daumen ganz ganz fest das ihr bald auch hier fest bei uns seit.....

Tipp falls dein Partner es noch nicht getan hat sollte auch er sich trotzdem untersuchen lassen also Spermiogramm machen lassen ( heisst doch so oder so ähnlich )

Lg Martina

Beitrag von adriane-meier 30.01.10 - 16:03 Uhr

Danke Mädels fürs Mutmachen :-)
#liebdrueck

Beitrag von kleokardiat 07.09.10 - 21:33 Uhr

Bei mir wurde auch PCO diagnostiziert, dann wieder nicht... keien ahnungm aber eure aussagen machen mir natuerlich auch mega mut :-)#liebdrueck

Beitrag von gingerw 30.01.10 - 16:17 Uhr

4 Monate Metformin und nun bin ich in der 11 Woche schwanger!!!!!!!!!!!!

Hatte zwar mit die ganze Zeit mit den Nebenwirkungen vom Metformin zu kämpfen aber es hat sich gelohnt!!

Übrigens meine beiden anderen Zwerge sind ohne ärztliche Hilfe entstanden und die sind jetzt 5 und 8.

Ich drück dir die Daumen, wird schon klappen

Lg Janina mit #ei 11 SSW

Beitrag von eishockeyhexe 30.01.10 - 16:32 Uhr

ich hab auch pco und bin mit hilfe von Metformin und Clomifen ss geworden, hatte zwar im August eine FG bin aber im Oktober wie der ´mit Clomi ss geworden und bin nun in der 17.ssw und meinem zwerg gehts super...

unfruchtbar bist du in keinem Fall, mein PCO hatte ich auch mit allen symptomem die man so haben kann, aber es hält einen nicht vom ss ab...

lg Eis mit Fussel 16+3

Beitrag von honeygirly18 30.01.10 - 16:29 Uhr

Hallo,

auch mit PCO kannst du schwanger werden. Wir haben zwar jetzt fast 1,5 Jahren gebraucht, mit Bauchspritzen und Auslösespritzen und Tabletten hantiert. Aber ab heute bin ich in der 13. Woche.

PCO heisst nicht das du keine Kinder kriegen kannst. Kopf hoch und alles gute

LG

Beitrag von sana78 30.01.10 - 16:39 Uhr

Hi,

ich habe auch PCO und bin jetzt schwanger !
Also nicht den Kopf hängen lassen...
dann wenn du am wenigsten damit rechnest dann passiert es ;-)

Lg Sandra

Beitrag von anjadd83 30.01.10 - 17:23 Uhr

Hallo Adriane,

habe auch PCOS. In der KiWu Klinik haben sie mir gesagt, das es die beste Diagnose ist, die sie stellen können, weil da kann dir auf jeden Fall geholfen werden.

Bei mir liegt es nur nicht an der Insulinrestistenz, wie bei den meisten PCOS-Patienten, daher hätte Metformin nichts gebracht. Habe im Rahmen einer Bauchspiegelung ein Ovardrilling machen lassen (mechanisches Anregen der Eierstöcke zum springen der Follikel) und schwups, war sofort schwanger - war übrigens mein erster Eisprung in meinem Leben (kann man sehen bei der Bauchspiegelung!); ist dann aber leider nichts geworden. Nach drei Monaten Pause und regelmässigem Eisprung bin ich nun Ende der 16. Woche schwanger.

Habe mich am Anfang auch total fertig gemacht, aber unfruchtbar bist du nur ohne Hilfe... und die kann dir bei PCO auf jeden Fall gegeben werden! #blume

LG Anja mit #schreigirl 15+6

Alles Gute Dir!!!

Beitrag von lillemus28 30.01.10 - 17:34 Uhr

Hallo,

dein Arzt ist uneinfühlsam und hat keine Ahnung!!!

Zu mir:
- PCO seit ich denken kann
- Diagnose mit 18
- Keinen Zyklus / keinen Eisprung ohne Pille
- Alle Symptome ausser Übergewicht
- Insulinresistent
- Kinderwunsch seit Juni 2008, Pille abgesetzt, 70 Tage Zykluslängen bis Dez. 2008
- seit Januar 2009 850 mg Metformin, Zyklus von 35 Tagen
- seit Mai 2009 2x850 mg Metformin, Zyklus 28 Tage (!)
- Juli 2009 SCHWANGER!
- September 2009 FG (leider haben PCOler ein erhöhtes FG-Risiko)
- AS im September 09, erste Mens nach 35 Tagen am 21.10.09
- Metformin 2x850 mg, Eisprung nach 14 Tagen!
- Weitere 14 Tage später WIEDER SCHWANGER!
- Metformin bis Ende der 12. Woche weitergenommen, dann langsam abgesetzt
- Immer noch schwanger :-)

Das allerallerwichtigste ist, dass du dich selbst eingehend informierst und dir einen guten Arzt suchst, der sich wirklich mit PCO auskennt und dich medikamentös richtig einstellen kann. PCO ist ätzend, aber macht dich keinesfalls unfruchtbar (ich bin wohl das beste Beispiel). Bitte hier lesen: www.pco-syndrom.de

Alles Gute und viel Glück! Du wirst irgendwann schwanger!!!!!!!

LG
C.

Beitrag von nuemmel 30.01.10 - 17:34 Uhr

Ich bin auch mit PCO schwanger geworden. Hat zwar insgesamt ca. 2 Jahre gedauert, dafür aber ganz spontan und ohne künstliche Befruchtung oder sowas. Ich musste zum Endokrinologen und der hat mir Metformin verschrieben. Ich habs nicht besonders gut vertragen und immer Durchfall davon gehabt. Hab es dann irgendwann eigenmächtig kurzzeitig abgesetzt und dann langsam wieder mit steigener Dosis angefangen und siehe da, genau in diesem Zyklus bin ich schwanger geworden und das obwohl der mal wieder sehr lang war. Über 50 Tage.

Nicht die Hoffnung aufgeben. Es klappt schon. Mittlerweile bin ich in der 28. Woche und alles ist super! Ich drück dir die Daumen! :-)

Beitrag von fienchen 30.01.10 - 18:53 Uhr

hallo

hier ich. schreibe dir mal eine kurzversion (ansonsten vk).

-2005 pille abgesetzt, am anfang regel bekommen, nachher nicht mehr, medis mussten regel auslösen
- 3 zyklen clomi: keinen eisprung
- 6 zyklen gv nach plan stimmulation mit puregon:alle negativ
- bauchspiegelung: nur linker eileiter frei, spermiogramm solalala
- 1 ivf: fehlgeburt in 6ssw.
- ca 1 1/2 jahre nach fehlgeburt spontanschwangerschaft


lg nadine

Beitrag von adriane-meier 31.01.10 - 08:50 Uhr

Danke ihr seid die Besten!!!! :-)

Beitrag von albu 09.02.10 - 22:13 Uhr

Hallo,

ich habe PCO, eine Hashimoto-Schilddrüsenunterfunktion und bin nun in der 5. Woche schwanger *smile*

Ich habe weder Hormone genommen, noch sonst etwas unternommen. Solange ich stress hatte, weil ich an nichts anderes denken konnte als ein Kind zu bekommen. Den Frieden, dass es nicht klappt haben wir dann vor drei Monaten geschlossen und tja....es hat einfach so funktioniert. Nach 2 Jahren ;)

Es geht auch so. Nur sagte mir meine Frauenärztin, dass es ein 6er im Lotto sei, wenn ich ohne Hilfe schwanger würde. Aber es geht. und mit Medikamenten geht das auch flotter.

Grüßle, albu

Beitrag von sushi3 28.02.10 - 22:37 Uhr

HI Addi,

mein Beweis ist 3J alt. #verliebt

Habe damals Metformin genommen und bin sofort ss geworden.
Hol noch weitere Meinungen ein. Und ich wünsch dir viel Erfoilg!

Gruß: Sushi

Beitrag von kleokardiat 20.04.10 - 21:39 Uhr

Ja, bei mir wurde auch PCO festgestellt. Haben ein Baby gewuenscht - Pilla abgesetz, 3 Monatae spaeter zum FA, da ich keine Periode mehr bekam. Nach Ultraschall Diagnose PCO - war sehr fertig und bin es immer noch. Meine FA verschrieb mir ein Pflanzliches Medikament, welches im Gehirn stimulieren soll, dass ich meine Periode bekomme. Typische Ursachen von PCO sind zu viele maennliche Hormone, Uebergewicht, Schilddruesendysfunktion... Uebergewicht habe ich nicht und die anderen Sachen wurden untersucht. Nix trifft zu, alles ok....Ratlosigkeit. Anfang Mai habe ich einen erneuten Termin bei FA und dann wird noch mal alles untersucht.
Belastet mich schon sehr und macht mich traurig. Ist schwer, wenn man selber nix dagegen machen kann.
Natuerlich stehe ich noch am Anfang von Allem und Hoffnung habe ich noch lange nicht aufgegeben, aber zwischendurch habe ich Tiefs...
Bin froh von so vielen Beispielen zu lesen, wo es klappte.

Lg Katha

Beitrag von elfenfeesarah 19.05.10 - 22:27 Uhr

Toller Tread tolle Antworten!

Bei mir kam heute der Verdacht auf PCO und wurde auch an die Kiwu Klinik überwiesen!

Drückt mir die Daumen!

Beitrag von muckelchen124 19.08.10 - 18:53 Uhr

Bin so froh zu hören bzw zu lesen das alle die mit metformin behandelt worden sind auch schwanger geworden sind...
das gibt richtig hoffnung...
Danke :-)

Beitrag von liamaus08 19.09.10 - 00:31 Uhr

hallo addi!

hab auch pco. hab mit meinem mann versucht seit 3 jahren schwanger zu werden. war dann oktober 2007 zur bauchspiegelung in der kiwu-klinik. danach hat mir der arzt im november 2007 gesagt, das ich auf normalem weg nicht schwanger werden kann. er wollte gleich eine künstliche befruchtung machen, was ich aber nicht wollte. naja und im februar 2008 war ich dann auf normalem weg in der 5, woche schwanger. (ohne med. oder anderes) hab mich einfach damit abgefunden und ich denke mal da war mein kopf frei. hängt auch viel mit der psyche zusammen. naja jetzt ist meine kleine fast 2 jahre alt. will allen frauen auf diesem weg mut machen, das man auch schwanger werden kann, auch wenn die ärzte einen schon aufgegeben haben. lg