Fragen zur Elternzeit,Elterngeld etc,kann mir jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sarah05 30.01.10 - 17:20 Uhr

Hallo Mädels.
Mein Vertrag läuft im Mai aus und der Mutterschutz würde Ende Juni beginnen.
Ich kenne mich da leider nicht mit aus.
Ist es richtig,dass mir kein Mutterschaftsgeld mehr zu steht?
Und wie ist das mit der Elternzeit?
Ich arbeite nur auf 400 Euro Basis und bekomme somit die 300 Euro Elterngeld und wollte es auf 2 Jahre teilen,also 150 Euro im Monat.
Wie ist es,wenn mein Mann zu Hause bleibt?
Geht da süberhaupt,wenn ich dann nicht mehr arbeite,kann er dann trotzdem Elternzeit nehmen und wie lange?
Bin ja dann quasi arbeitslos,denn ich denke nicht,dass mein Vertrag verlängert wird...
Liebe Grüsse sarah
12+4

Beitrag von anyca 30.01.10 - 17:28 Uhr

Du bekommst kein Mutterschaftsgeld, aber dafür Elterngeld ab dem ersten Tag.
Dein Mann kann drei Jahre Elternzeit nehmen, wenn ihr das nötige Kleingeld habt ... oder ER beantragt das Elterngeld und bekommt dann eben 67% seines Gehalts für bis zu einem Jahr.

Beitrag von sarah05 30.01.10 - 17:35 Uhr

Hallo.
Vielen Dank für die Antwort.
Ist es denn möglich,dass er ein Jahr zu Hause bleibt und Geld bekommt auch wenn ich nicht arbeiten gehe?
Gruss

Beitrag von anyca 30.01.10 - 17:38 Uhr

Klar, wenn ihr dann von den 67% (und Ersparnissen o.ä.) leben könnt? Du kriegst dann natürlich nur die zwei Partnermonate Elterngeld.

Solange man sich selber finanzieren kann, wird hierzulande ja niemand zum Arbeiten gezwungen.

Beitrag von sarah05 30.01.10 - 17:40 Uhr

Also verstehe ich das richtig,dass ich 2 Monate die 30o Euro bekommen würde und er 12 Monate 67 Prozent des Gehaltes?
Dann geht es aber nicht es auf 2 jahre zu teilen oder?
Sorry,dass ich so blöd Frage #hicks#schwitz

Beitrag von jurinde 30.01.10 - 17:46 Uhr

Du kannst es auch aufteilen. Ihr könnt sogar gleichzeitig Elterngeld bekommen. Insgesamt sind es 14 Monate Min. 300E oder 67% Wenn man es auf einen längeren Zeitraum ist es nur noch die Hälfte. Um 14 Monate zu bekommen muss jeder min. 2 Monate nehmen. Wie man die restlichen aufteilt ist jedem selbst überlassen.

Beitrag von sarah05 30.01.10 - 18:01 Uhr

Vielen Dank.
Aber es geht nicht,dass ich ein Jahr nehme und er ein Jahr oder?
Gruss

Beitrag von anyca 30.01.10 - 18:15 Uhr

Du mußt unterscheiden zwischen ElternZEIT und ElternGELD.

Du kannst streng genommen im Moment sowieso keine Elternzeit nehmen, da Du ja gar keinen Job hast - es ist jetzt Dein Bier, ob Du Dir heute oder in 10 Jahren oder gar nie mehr einen Job suchst, solange Du keine staatliche Unterstützung brauchst.

Dein Mann kann drei Jahre Elternzeit nehmen im dem Sinne, daß ihm so lange sein Job freigehalten wird.

ElternGELD bekommt ihr zusammen 14 Monate. Ob nun jeder 7 Monate nimmt, oder er 12 und Du 2 oder wie auch immer ist Eure Entscheidung. Aber ihr könnt natürlich nicht beide 12 Monate Elterngeld beziehen

Beitrag von sarah05 30.01.10 - 18:19 Uhr

Ja Danke,nun hab ich´s verstanden ;-)
Gruss