Angelcare Bewegungsmatte

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minimaus1602 30.01.10 - 17:21 Uhr

Hallo,
Ich brauche mal Euren Rat, wer hat die Angelcare Bewegungsmatte??? Seid Ihr damit zufrieden und wie schau es mit Fehlalarmen aus?
Wir sind am überlegen ob wir die uns zulegen. Haben bis jetzt ein normales Babyphon, aber seit die Maus im eigenen Zimmer schläft, hätte ich das Ding gern.
Danke für Eure Meinungen.
minimaus1602

Beitrag von caskara 30.01.10 - 17:26 Uhr

Hi,

wir hatten auch mal überlegt ob so´n Dingen Sinn macht.

Aber meine Hebamme sagte dass das Teil wohl recht schnell einen Fehlalarm auslösen würde.
Und ich habe keine Lust in der Nacht vom Alarm wach gemacht zu werden obwohl nix ist.

Deswegen haben wir ein "normales" Babyfon geholt.

LG Caskara

Beitrag von schlumpfine2304 30.01.10 - 17:26 Uhr

hi
wir haben das angel care seit 3,5 jahren. erst bei unserem sohn, jetzt bei unserer tochter. in der gesamten zeit haben wir vielleicht 3 fehlalarme gehabt, weil die kinder mal zu weit ans kopf- oder fußende gerutscht sind :-)
ich kanns also empfehlen.
lg a.

Beitrag von bienchen23nrw 30.01.10 - 18:48 Uhr

ist eure Maus denn ein krankes Kind ? ich rate dir falls es nicht so ist davon ab. Mann kann es auch echt übertreiben. Du machst dich mit diesem Überwachungssytem echt verrückt. Frag mal deine Hebamme oder deinen KA was die dazu sagen. Ich hatte mir das Sytem in der SS auch gekauft und noch vor der Geburt meines Sohnen wieder abgegeben. Man muß auch noch ein bisschen auf seine Instinkte hören und nicht alles autorisieren. Und obwohl mein Sohn einen Herzfehler hat, hat mir unser Kinderkardiologe gesagt es ist unnötig ihn zu überwachen. Frag doch mal die Leute die so ein Sytem haben ob sie denn auch wissen was zu tun ist wenn ihr Kind einen Herzstillstand hat, wie genau es zu reanimieren ist...das wissen die meisten nämlich nicht.

lg Biene

Beitrag von sako2000 30.01.10 - 20:23 Uhr

Wir haben es und sind sehr zufrieden. Unsere Tochter ist jetzt 3 Monate und wir hatten noch nie einen Fehlalarm. Seitdem wir es haben, kann ich abends entspannt auf der Couch sitzen und die Maus schlaeft nebenan.

Eine klare Kaufempfehlung,
Claudia

Beitrag von trixi29 30.01.10 - 20:30 Uhr

Hallo,

wir haben auch eine und sind ebenfalls sehr zufrieden. Unser Kleiner ist jetzt 5 Monate und schläft auch genauso lange drauf - hatten noch keinen einzigen Fehlalarm.
Natürlich soll man sich nicht unnötig verrückt machen, aber ich finde das Ding beruhigt ungemein.
Ich würde es immer wieder kaufen. Ein weiterer Aspekt es ist lt. Stiftung Ökotest eines der Elektrosmogärmsten Geräte und hat Note "Sehr Gut".

LG, Trixi

Beitrag von rala70 30.01.10 - 20:56 Uhr

Ich habe es und hatte noch nie einen Fehlalarm. Meine Maus ist 5 Monate und 10 Tage alt. Für mich die beste Anschaffung, weil ich damit ruhig schlafe.

LG
Rala

Beitrag von amadeus08 31.01.10 - 00:53 Uhr

wir haben es, weil ich panische Angst vor dem plötzlichen Kindstod habe und wenn ich diese Matten nicht hätte, würde ich alle zwei Minuten zu meinem Kind rennen, das ist leider so bei mir, kann nicht dagegen an.
Wir hatten noch nie einen Fehlalarm, weil, ich schrieb es schon öfter, wir erstens gute Batterien benutzen und zweitens die Matten sensibel genug eingestellt haben.
Und dann hat hier noch jemand geschrieben, dass man, wenn man sie schon hat, auch wissen müsse, was man im Notfall tun sollte. Da kann ich nur zustimmen. Ich habe einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge/Kleinkinder besucht und dort die Reanimation gelernt und andere nützliche Tipps bekommen.
Die Matten sind jedoch auch insofern gut, dass so einige Kinder, die aufhören zu atmen, schon alleine durch den Alarm wieder anfangen. Und dann gibts für mich noch den Aspekt, dass mein Baby, falls der Alarm kommt, immerhin erst 20 Sekunden nicht geatmet hat. Da ist es wenigstens theoretisch noch möglich mit guten Chancen erste Hilfe zu leisten und normalerweise ist es auch möglich, dass das Herz da noch schlägt, man also "nur" beatmen muss.
Ich würde sie immer wieder kaufen und bin einfach beruhigt deswegen, zumal ich im Bekanntenkreis einen Fall mit plötzlichem Kindstod hatte.
Die Hebammen, die immer meinen, es gäbe da viele Fehlalarme, meinen glaube ich nicht diese Matten sondern das sogenannte Monitoring. Das bekommt ein Baby üblicherweise nur, wenn Risikofaktoren da sind (zum Beispiel ein Geschwisterkind bereits verstorben ist). Diese Überwachung ist zwar sehr viel genauer, weil sie nicht nur Bewegungen meldet, also Atmung, sondern auch Sauerstoffsättigung etc und diese Überwachung hat oft haufenweise Fehlalarme, weil die Elektroden an den kleinen Körpern mal verrutschen etc.
Letztendlich muss jeder einfach für sich entscheiden, aber ich möchte sie nicht missen.
Lg

Beitrag von minimaus1602 01.02.10 - 17:13 Uhr

Hallo,
danke für Eure Tipps, die haben uns sehr geholfen und wir haben so ein Ding gekauft.
Danke , danke.
Ich hoffe zwar das wir sie nicht brauchen werden, aber es ist schon etwas beruhigender.
Viele Grüße
minimaus1602