Unser Hund Mira mußte gestern gehen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sora76 30.01.10 - 19:00 Uhr

Hallo!

Der Schmerz ist für mich größer als ich gedacht habe. Gestern mußten wir unseren Hund einschläfern lassen. Eine Bracke-Schäferhundmix, knapp 11 Jahre alt.
Letztes Jahr hat sie knapp einen geplatzen Milztumor überlebt und hatte sich davon auch prima erholt.

Vor ca. 3 Wochen fing sie an Durchfall zu bekommen. Nichts besonderes, da sie Schnee gefressen hatte. Nachdem ich von der Tierärztin passende Tabletten bekommen hatte, ging es ihr wieder gut. Nur fing sie dann an sich zu übergeben. Erst nur hin und wieder und dann massiver.
Bin also wieder zum Tierarzt und sie bekam eine Spritze und Medis zur Magenberuhigung. Doch sie Übergab sich weiter. An diesem Tag ist sie mir auf der Wiese umgefallen und ich konnte gerade noch verhindern das sie sich erstickte. Dann wurde sie geröngt. Das war Vorgestern gewesen.
Da endeckte man, das die Speiseröhre unten am Magen gedehnt war. Das sie also da nicht mehr arbeitet und das Fressen nicht mehr in den Magen beförderte. Das Fressen blieb also in der Speiseröhre stecken und kam so dann wieder hoch. Dazu kam noch, das sich dadurch die Speiseröhre entzündete. Die Diagnose hat uns geschockt.

Man riet uns, erstmal zu versuchen den Hund aufrecht fressen zu lassen. So das es alles runterlaufen konnte. Wir mußten auch auf ein Ergebnis warten, das erst nächste Woche kommen würde. Es gab wohl 2 Varianten dieser Krankheit. Eine die sich weiterentwickelte und eine die dann so blieb und die man Therapieren konnte.
Doch Mira (der Hund) übergab sich wieder recht häufig an dem Tag. Egal was ich anstellte, das Fressen/Wasser bleib nicht drin. Sie mußte furchbar Hunger leiden.
da wir das nicht mit ansehen konnten, sind wir gestern Morgen direkt zum Ärztin gefahren. Die hat uns klar gemacht, das es nichts mehr werden wird. Fakt wäre wohl, das es nicht besser werden würde. Der Magen schien sich irgendwie geschlossen zu haben. Warum wußte keiner. Doch so würde sie einfach verhungern. Somit entschlossen wir uns, dem Ganzen direkt ein Ende zu setzen. Wir wollten nicht auf ein Testergebnis warten, wir wollten sie nicht leiden sehen.
Wir sahen sie sterben. In Frieden und nicht mit Schmerzen.
Jetzt gehts ihr gut, so hoffe ich!
Ich vermisse sie so sehr. Sie hat mein Tagesablauf sehr beeinflusst. War ein total lieber Hund. Ersatz gibt es nicht.
Immer wieder habe ich das Gefühl das sie gleich um die Ecke kommt, das sie wissen will, das ich den so in der Küche mache.
Ich kanns kaum glauben. Gestern Morgen bin ich noch normal mit ihr Gassi gegangen. :(
Sie mit erhobenem Schwanz und immer vor mir weg.

LG Sonja

Beitrag von dina2009 30.01.10 - 19:55 Uhr

hey sonja,

mein beileid. ich kann das leider nur allzu gut nachempfinden.
wir haben letztes jahr, unseren spike (dobermann) verloren. er ist im feld umgekippt und bis wir in der klinik waren, war es leider zu spät.

wir haben beschlossen erstmal keinen neuen hund zu holen. 3 monate später haben wir dann mara (gleiche rasse) geholt :-) wir sind sehr froh das wir das so gemacht haben. jeder sagte holt euch keinen neuen hund jetzt wo ihr ein kind wollt, aber das war uns egal.

klar kann ein neuer hund den alten nicht ersetzen und das soll er auch nicht. daher haben wir bewusst ein weibchen geholt.

ich würde dir gerne sagen, das es besser wird, aber selbt jetzt fast ein jahr danach kommen einem manchmal die tränen... wir haben eine erinnerungskiste für ihn gemacht, da ist sein halsband drin und seine lieblingsspielsachen. ausserdem haben wir ein bild auf leinwand aufgehängt.

meine schwester hatte mir eine sms geschrieben mit dem inhalt: für jeden geliebten stern der geht, kommt ein neuer nach..... und das stimmt :-) #stern

ich wünsche dir für diese zeit alle kraft die du brauchst um darüber hinweg zu kommen.

#blume

Beitrag von sora76 30.01.10 - 20:27 Uhr

Danke für die lieben Worte.

Nein, ich will keinen Hund mehr. Wir haben noch eine Katze und das muß reichen. Meine Familie will wieder einen, aber jetzt hatten wir fast 11 Jahre einen gehabt und das reicht mir einfach. Die Sorgen und Nöte und all das.......brauch ich nicht mehr. Meine Tochter ist 6 Jahre und sie hat der Hund nie interessiert. Mein Mann ist auch eher ungern mit dem Hund gegangen. Ich war die Einzige die richtig mit ihr gelaufen und Fahrrad gefahren ist. All die Arbeit hatte immer ich. Daher hab ich auch so eine starke Bindung zu dem Hund und leide jetzt richtig.
Das will ich einfach nicht nochmal.

LG Sonja

Beitrag von ili_luis 30.01.10 - 22:54 Uhr

Beileid, auch von mir. Ich weiß, wie das ist. Mein kleiner Yorkie mußte auch mit 13 Jahren (vor 12 J.) erlöst werden. Du hast ihm gestern damit nocheinmal deine Liebe bewiesen, ihm gehts jetzt besser!

Wir hatten nach unserem Kleinen auch keinen Hund mehr.

Liebe Grüße Ilona

Beitrag von diegute 31.01.10 - 17:32 Uhr

Hallo,

#liebdrueck mein Mitgefühl hast Du!

Ihr habt Sie erlöst und ich denke das ist gut so.

Liebe Grüße - diegute

PS.: Ich habe meinen 1. Hund erlösen lassen müssen und habe nun unseren 2. Hund zu Füßen.


Beitrag von michatsch 31.01.10 - 21:05 Uhr

puh, deine geschichte ging mir an die nieren.
gut, dass ihr euch so schnell entschlossen habt, und ich bin mir sicher, eure mira ist euch dankbar für die erlösung ...
liebe grüße,
michaela

Beitrag von biggi-65 31.01.10 - 23:15 Uhr

#herzlich#liebdrueck

GLG

Beitrag von firewomen73 01.02.10 - 08:36 Uhr

#kerze

#schmoll

Beitrag von schnuffel32 01.02.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

ich weiß wie es dir geht, ich habe auch schon 3 Hunde verloren#heul.

#liebdrueck


#kerze für deine geliebte Hündin #hund

#kerze#kerze#kerze für meine Hunde #hund

Beitrag von colinsmama 03.02.10 - 07:37 Uhr

Es tut mir so leid, ich weiß, wie du dich fühlst!!!

Aber ihr habt genau das richtige getan, sie dankt es euch.

Liebe Grüße und viel Kraft

Moreen