Mutter unterbindet Kontakt zum Kind

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von elisa28 30.01.10 - 20:08 Uhr

Hallo! Wer hat Erfahrung mit der Situation, dass die geschiedene Ex-Frau den Kontakt zum Kind erschwert bzw. unterbindet mit der Begründung, das Kind wolle den Vater nicht sehen, da dieser angeblich Druck auf das Kind ausübt, indem ein angebliches Geheimnis bewahrt werden soll, welches der Mutter nicht erzählt werden soll. Hintergrund ist, dass es die Ex-Frau nicht will, dass die neue Partnerin des Vaters in Kontakt zum Kind treten soll. Der Vater soll sich aber angeblichwidersetzt haben und die neue Partnerin bei Ausflügen heimlich mit hinzu geholt haben. Dem 6-jährigen Kind soll er aufgetragen haben, der Mutter davon nichts zu erzählen. Nun soll das Kind dieses angebliche Geheimnis nicht mehr für sich behalten haben können und der Mutter "gebeichtet" haben. Die Folge ist, dass die Mutter seitdem den Kontakt zum Kind unterbindet. Da diese Treffen mit der neuen Partnerin in Wirklichkeit nie stattgefunden haben, ist diese Geschichte von der Mutter frei erfunden.
Dies kann und will sich der Vater natürlich nicht gefallen lassen. Nur, wer kann Abhilfe schaffen? Ein klärendes persönliches Gespräch zwischen den Eltern ist aussichtslos. Es sollte also eine dritte neutrale Partei(?) hinzugezogen werden. Sollte es das Jugendamt sein oder vielleicht ein Rechtsbeistand? Was sagen erfahrene Väter? Danke für Eure Tipps..!

Beitrag von lalayna 30.01.10 - 20:29 Uhr

hallo, erstmal die mutter kann den kontakt nicht verbieten selbst wenn eine neue partnerin da ist, sie muss sich damit abfinde auch sie wird ja mal wieder einen neuen partner an ihrer seite haben.
wie lange ist die trennung schon her, ist gerichtlich schon etwas geregelt, hat der kv halbes sorgerecht
?

Beitrag von elisa28 30.01.10 - 20:37 Uhr

Hallo, Danke für die Antwort. DIe Trennung war bereits 2004; die Scheidung 2007. Es besteht gemeinschaftliches Sorgerecht. Eine gerichtliche Regelung war nicht notwendig bisher. Nun wird der Umgang plötzlich verweigert und mit dem Kindeswohl argumentiert. Ich frage mich jetzt nur, wie man am besten dagegen vorgeht..?

Beitrag von lalayna 30.01.10 - 20:46 Uhr

also diese frau verstehe ich ja überhaupt nicht ist ihr problem nur die neue partnerin? also ich kann dir jetzt nur sagen wie es bei meinem mann ist, allerdings ist sein sohn erst drei, sein anwalt sagte ihm ab drei jahren kann er es gerichtlich anfordern jedes zweite we.
ich denke doch das dein kind mit 6jahren schon seinen eigenen kopf hat:-) was sagt er oder sie dazu? wenn es zu dir will dann ab ins jugendamt und termin vereinbaren mit kind das die das auch hören dann wirst du keinerlei probleme vor gericht haben.

Beitrag von krypa 31.01.10 - 09:43 Uhr

Hallo elisa28,

1. Das Jugendamt (sozialer Dienst) am Wohnort des Kindes anrufen und einen Beratungstermin in der Umgangsfrage vereinbaren.
Evtl. schon den Sachverhalt schildern und darum bitten,
die Mutter zu dem Gespräch einzuladen.

2. Wenn die Mutter nicht kommt oder einem normalen Umgang ohne solche absurden Vorbedingungen nicht zustimmt, sofort Umgangsklage beim zuständigen Familiengericht einreichen.


Weitere Infos unter:

http://www.trennungsfaq.de/umgang.html

Diesen Link kopieren, weil hier solche Ratgeberseiten für Väter zensiert und gelöscht werden.

Beitrag von elisa28 31.01.10 - 12:26 Uhr

Hallo krypa,
Danke für die konkreten Tipps und den informativen Link! Damit sollte sich eine Lösung ansteuern lassen.

Beitrag von petra1982 31.01.10 - 15:09 Uhr

warum unterbindet sie den kontakt zu der neuen denn? die ex meines mannes unterbindet den kontakt auch, aber erst seit neustem und den grund wissen wir nicht. sie redet den kleinen ein sie sollen ssagen sie wollen nicht kommen. helfen kann dir da niemand wirklich, einr ichter wird ihr sagen sie soll es unterlassen zu hetzen das ja auch, was die ex macht naja ,,,,,,