1. SS ab 32. SSW verkürzter GMH + liegen, was erwartet mich in 2. SS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kacsili 30.01.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist nun 2 Jahre alt und wir denken doch so langsam noch an ein 2. Kind. Bei meiner ersten Schwangerschaft musste ich mich ab der 32. SSW viel ausruhen und überwiegend zu Hause auf der Couch liegen, da mein Gebärmutterhals verkürzt war (ich hatte seit ca. der 20 SSW ständig Übungswehen, die sich dann halt irgendwann bemerkbar gemacht haben).

Genaueres: in 30+6 war der Gebärmutterhals auf 2,5cm verkürzt und der Muttermund fingerdurchlässig. In 33+1 war der Gebärmutterhals nur noch bei 0,5cm und bei 36+0 war der Gebärmutterhals verstrichen und der Muttermund 2cm offen. Ich habe viel Magnesium genommen und fast die ganze Zeit nur zu Hause auf dem Sofa gelegen. Durch diese Maßnahmen hab ich es bis 39+1 geschafft und dann erst meine Tochter zur Welt gebracht.

Nun meine Frage: bei einer 2. Schwangerschaft wird es ja eher schlechter als besser, da ja alles noch mehr geweitet bzw. geschwächt ist.
UND: nun mit Kind ist mein Alltag um ein vielfaches anstrengender als ohne Kind - so viel zum Thema schonen.
Meine Angst ist deshalb, dass es noch viel früher losgeht oder schlimmer wird und ich sogar ins Krankenhaus müsste wegen Wehenhemmer oder ähnliches. (Ich hasse Kranenhäuser und beomme dort Depressionen). Mein FA meinte dazu, dass man heutzutage die Frauen nicht wochenlang im KKH am Wehenhemmer oder so lässt. Man gibt ev. ne Lungenreifungsspritze und dann darf man wieder heim. Aber es liegen doch so viele lange im KKH deswegen, oder???
Was meint ihr, was da auf mich zukommen könnte?
Muss es schlimmer als in der letzten SS werden oder kann es auch ganz ohne Komplikationen laufen?
Vielleicht könnt ihr mir da ein bißchen weiterhelfen.

LG, kacsili

Beitrag von polo6 30.01.10 - 20:48 Uhr

also bei meiner 2 ss also bei der letzten lag ich auch von 29+1 bis 31+1 im kh wegen gebährmutterhalsverkürzung und mumu auf mit trichter bildung war dann eine woche zuhaus und musste wieder 2 woche ins kh, muss dazu sagen ich musste ins kh weil ich keine wehen bekommen darf und so besser aufgehoben war und bei 38+0 wurde lena geholt.

jetzt bin ich wieder schwanger und bin jetzt 31+2 und bis jetzt lag ich noch nicht im kh ausser anfangszeit 2 tage wegen verdacht auf ein hämatom, aber der gebährmutterhals usw is jetzt alles in ordnung
jede ss is ja anders
lg katja

Beitrag von bieni01 30.01.10 - 21:13 Uhr

Hey, komm doch in unseren Club! Hier gibt es viele Antworten!

http://mein.urbia.de/club/Gebaermutterhalsschwaeche+%2D+Cervixinsuffizienz/news

Bieni