Kleines Mutmachposting für Schwangere mit Blutungen ;-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pregnafix 30.01.10 - 20:28 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbäuche :-)

Immer häufiger lese ich hier von Frauen, die Rotz und Wasser heulen, weil sie Blutungen haben und Angst haben ihr Baby zu verlieren...
Ich dachte, ich mach mal den Anfang und spreche den Betroffenen Mut zu!
Mag sich jemand anschließen und seine Geschichte mit POSITIVEM Ausgang erzählen?
#bla

Ich glaub bei mir begann es in in der 9. Woche (8+3), dass ich zum ersten Mal eine gaaaaaaaaanz leichte Schmierblutung hatte. War wirklich nur leicht rosa. Da ich grad in Bielefeld bei meiner Schwester war (ich wohne in Witten) über Wochenende, dachte ich, ich warte mal ab und geh dann Montag zum Arzt... Die Blutung verschwand auch direkt wieder und ich machte mir keine weiteren Sorgen...
Montag bin ich dann trotzdem mal zu meiner Ärztin gegangen und hab es kontrollieren lassen. Sie hat US gemacht und dem Baby ging es prächtig :-)
Am nächsten Tag, als mein Schatz arbeiten war, lief ich freudig durch die Stadt und kaufte Klamotten. Auf dem Rückweg merkte ich, wie ich "auslief"... dachte nur so "na toll... schnell nachhause"... meine güte, dieser Ausfluss in der Schwangerschaft ist auch nicht normal. Ich laufe permanent mit nassem Höschen rum #hicks
irgendwie lief es dann aber immer weiter und ich hab schleunigst den Heimweg angetreten um auf Toilette zu gehen (ich wohne praktisch in der Innenstadt)... ich geh auf Klo und SCHOCK!! #schock BLUT!! Aber wie!! Menstruationsartig!! #zitter
Ich hab erstmal heulend meinen Mann angerufen und er kam sofort von der Arbeit und hat mich zum Arzt begleitet...
Wieder alles paletti mit dem Baby. Die Ärztin konnte auch nicht sehen woher das Blut kam... ich sollte mich hinlegen und ausruhen!
Da war ich 9+0 ...

die Blutungen blieben auch bis abends noch genauso stark und wir gingen ins Krankenhaus. Auch da wurden alle möglichen Untersuchungen gemacht. Ohne besonderen Befund... Kind geht es NOCH gut, aber die Blutungen sind nicht ohne... die führten bei der Untersuchung sonstwas für Geräte in mich ein, u.a. auch so ne "Minikelle" oder sowas... als sie es rauszogen tropfte das Blut von runter. alles war voll. selbst der Boden...
Ich bekam dann n Wisch mit für den Frauenarzt und sah darauf "Abortus imminens" was wohl soviel heißt wie "drohende Fehlgeburt" #heul#heul#heul

Am nächsten Tag war ich wieder beim Arzt... die Blutungen waren so gut wie weg (auf einmal)... Kind turnte munter rum... ich sollte mich noch 2 Wochen schonen...

einen Abend später stand ich aus dem Bett auf und das Blut lief mir wie Wasser die Beine runter... ich rannte zum Klo... danach sah ich erst das Ausmaß der Katastrophe. Die ganze Wohnung war voll. Der Schlafzimmerboden, der Flur, das Badezimmer... mein Mann durfte alles wischen... (wie gut, dass wir nur Fliesen und Laminat haben)...
Ich hab so geheult... aber gut... binde rein, beine zusammenkneifen, irgendwie pennen und morgen früh direkt zum arzt...
In der Nacht musste ich nochmal auf klo und verlor einen 2-3cm großen Klumpen... ich war überzeugt, dass ich mein Kind verloren habe!!
Mein Mann und ich lagen die ganze Nacht wach und haben geheult und uns festgehalten #heul#heul#heul wenn wir mal zwischendurch eingedöst sind, dann haben wir gleich irgendwelche horrorträume gehabt, wie ich das tote Kind in der Hand halte etc...
Das war definitiv die schrecklichste Nacht meines Lebens...

Am nächsten Tag war ich also wieder beim Arzt.. uuuuuuund? Kind war SUPER drauf! Turnte rum und das Herz schlug kräftig! #freu wir konnten es gar nicht fassen... der "Klumpen", den ich verloren habe, war nur geronnenes Blut... EIN GLÜCK!!! #huepf

So in dem Stil ging das dann noch einige Wochen weiter... die Blutungen kamen und gingen. mal mehr mal weniger stark. dann wieder ein paar tage weg... dann wieder Sturzblutungen...
Man konnte nie feststellen woher das Blut kam! Angeblich entging es aber nur MEINEM Blutkreislauf und nicht dem Kind... eine Theorie war, dass die Plazenta beim "Festwachsen" an die Gebärmutterwand Gefäße verletzt hat... aber für mich sind damit so enorm starke Blutungen noch lange nicht erklärt!

Ich glaub bis zur 14. Woche oder weiter hatte ich damit noch zu kämpfen...
Will das jetzt nicht alles so im detail erzählen (das oben reicht) ;-)


Mädels, ich möchte euch Mut machen:
Natürlich mach ich mir auch heute noch ab und zu Sorgen und der Angelsound hat mir schon das ein oder andere Mal ne Menge Angst erspart, aber ich kann nun endlich entspannen und ich hab unser Kind NICHT verloren!!
Ich bin nun in der 22. Woche schwanger und werde grade kräftig getreten.. :-p
Selbst der Papa hat unser Kleines schon gespürt und wir können es immer noch nicht fassen, dass wir das geschafft haben...
#verliebt#verliebt#verliebt



Gebt niemals auf!! Blutungen müssen nicht das Ende bedeuten, auch dann nicht, wenn sie enorm stark sind!!!
#liebdrueck

Beitrag von mela05 30.01.10 - 20:41 Uhr

Hallo liebe Nachbarin ( komme auch aus Witten ;-) ) das macht mir sooo unendlich Mut, ich habe ja heute auch rotes Blut bei mir gesichtet und nachdem ich gerade mit meiner Schwester gequasselt habe ( sie macht sich übrigens genausoviele Sorgen wie ich, sie ist für mich wie meine meine Mama und liebe sie abgöttisch), sagte sie mir auch ich soll ein wenig positiv denken. Gerade eben als ich wieder auf Toi war waren die Blutungen nur noch minimal rosa ich hoffe das es meinem Schnuffi gut geht und das am Montag wenn ich wieder beim FA bin alles in bester Ordnung ist. Nachdem ich deinen Post gelesen habe habe ich endlich wieder ein kleines Lächeln im Gesicht und wieder Hoffnung das alles wieder gut wird.


Vielen lieben dank, das war echt super lieb von dir #liebdrueck

Beitrag von stephaniew. 30.01.10 - 20:47 Uhr

Ich hatte in der 9 woche blutungen wie du beschreibst auf der toilette mens artig schon,bin dann in der nacht um 1 uhr ind KH gefahren und da haben sie US gemacht und gemeint entweder es bleibt oder es geht ab,haha das weiß ich selber auch,woher das blut kam hat keiner untersucht und weiß bis jetzt auch keiner,es kam nichts mehr und ich bin nun in der 14 woche