"Bettelndes" Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anke515 30.01.10 - 20:34 Uhr

Klingt komisch ich weiß, aber unser kleines Zuckermäuschen ist ein echter Gourmet.

Wenn wir essen, dann will sie immer was abhaben und quietscht solange, bis wir ihr was geben.

Beim Einkaufen darf sie in ihrem Maxi Cosi immer eine Baguettestange festhalten, weil die Verpackung so schön knistert. Eben hat sie solange gemeckert, bis ich ihr was von dem Inneren gegeben hab.

Nur so Beispiele, aber soll ich denn in so Situationen nachgeben oder hart bleiben wenn ich weiß, daß sie eigentlich satt ist.

Sie ist übrigens 7 Monate.

Beitrag von saskia33 30.01.10 - 20:40 Uhr

Ich würd ihr dann was geben!Hat ja nicht immer was mit Hunger,sondern auch mit Neugier was zu tun ;-)

Ich hab Julian in dem Alter immer was von Brötchen zum rumsaugen gegeben,hat wunderbar geklappt

lg sas

Beitrag von kleenerdrachen 30.01.10 - 20:55 Uhr

Du musst halt abschätzen, ob es gut für dein Baby ist. Brot zum Beispiel find ich voll in Ordnung, wenn sie dann aber von allem kosten will, auch von scharf gewürzten Sachen, dann würd ich ihr Alternativen anbieten- ich mach zum Beispiel vom Kartoffelbrei was weg, bevor ich ihn würze, koch die Kartoffeln dann auch schon ohne Salz.

Und Brot gibts halt ohne Butter und Belag. Wichtig ist für Sten nur, dass es von unserem Tisch kommt und nicht aus dem Babyspeiseschrank :-)

Beitrag von marjatta 30.01.10 - 21:05 Uhr

Das hat doch nichts mit 'Betteln' zu tun, sondern ist evolutionsbiologisch vollkommen normal. Schließlich 'missbrauchen' #verliebt uns die Kleinen als Vorkoster.

Meiner mag auch lieber das essen, was ich esse. Gläschen lehnt er - bis auf Obstsachen - vollkommen ab. Also koche ich zur Zeit alles komplett ohne Salz und Pfeffer. Kräuter werden viel verwendet. Er mag auch gerne mal Brot oder das Innere vom Brötchen, am liebsten mit Butter (so ein Feinschmecker). Mamas Grießbrei....

Seit seinem 6 Lebensmonat durfte er auch von allen gewürzten Sachen mal eine Fingerspitze probieren. Er bevorzugt außergewöhnliche Soßen (Süß-saures Schweinefleisch, Pfifferling-Sahne-Sauce etc.)..... #schein

Also, ein Hoch auf die Kleinen Gourmets#ole

Beitrag von anke515 30.01.10 - 21:25 Uhr

süpi, dann mach ich ja nix falsch und mach weiter so, als Vorkoster! :-D

Beitrag von baldurstar 31.01.10 - 09:43 Uhr

es kommt ja immer drauf an was es ist.

also brot usw. da hätte ich nie was gegen gesagt sondern meine kinder probieren lassen.

in dem alter haben meine ohnehin schon auch bei uns am tisch mit essen dürfen :)

die gläschen wollten unsre kinder alle nicht haben. also gab es halt flasche und dann vom tisch

Beitrag von kathrincat 31.01.10 - 18:48 Uhr

sorry, warum weisst du das er satt ist, wenn er betteld wird er auch noch was wollen, als gibt was.