39,9° Fieber. Was tun?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chaosgoettin 30.01.10 - 21:18 Uhr

Hallo, meine fast 4 jährige Tochter hat heute plötzlich über den Nachmittag bis um 19:00 Uhr 39,9 Fieber entwickelt. Sie ist schlapp, hat nichts gegessen und etwas husten. Haben ihr jetzt Nurofen gegeben und ins Bett gesteckt. Sie ist aber schon wieder 2x gekommen. Gegen 20:00 Uhr war das Fieber bei 39,1 und jetzt bei 39,4. Ab wann muss man einschreiten (Arzt??) oder was kann ich noch tun. Sie hatte denke ich keinen Fieberkrampf klagt aber das ihr Bein und Arm weh tut und ist 2x schreiend und apatisch aufgewacht.

Kann dies das 3 Tage Fieber sein? Zumal ihr kleiner Bruder (1) auch Fieber hat (38,8°) und auch Husten.

Danke für einen Tipp.
LG Cindy

Beitrag von arwen1979 30.01.10 - 21:45 Uhr

ich wrd eine arzt anrufen oder zu einem gehen.
ich fackel bei so wasnie lange rum.

Beitrag von dori1972 30.01.10 - 21:52 Uhr

Hallo,
meine Tochter hatte vor zwei Wochen fünf Tage fast vierzig Fieber. Beginnend am Freitag, da konnte der Kinderarzt aber nichts feststellen, ausser eben das Fieber. Bis Montag hatte es sich dann zu einer echten Grippe entwickelt.
Die konnte man nur aussitzen. Gegen das Fieber eben Fieber/Schmerzsaft, wir bekamen noch Kügelchen, aber ansonsten konnten wir es nur aussitzen.

Ich würde es von Deinem Gefühl abhängig machen, ob Du einen Arzt kommen lässst, oder ins Kinderkrankenhaus, oder es bis Montag aussitzen magst/kannst.

Gute Besserung,

Dori

Beitrag von luc224 30.01.10 - 21:56 Uhr

Also was Fieber angeht bin ich inzwischen ziemlich locker geworden.
Hab zwei Kinder und ständig hat irgendwer mal Fieber.
Wenn es allerdings an die 40 Grad geht werd ich etwas schneller...Fieberzäpfchen und Wadenwickel helfen Wunder.
Sollte das Fieber trotzdem nicht runtergehen würd ich in jedem Fall das Kind einpacken und zum Notdienst fahren.

Beitrag von cocoskatze 30.01.10 - 22:23 Uhr

Schmerzende Extremitäten sind bei Fieber normal.

Mach dir nicht zu viele Sorgen. Fieber ist in erster Linie dazu da, damit der Körper sich gegen eine Infektion wehrt.

Es muß nicht immer gleich gesenkt werden.

Wenn du dir zu unsicher bist, dann fahr zum Arzt. Allerdings wird der Arzt auch nicht mehr tun, als Nurofen oder Paracetamol zu empfehlen ;-)

Beitrag von mari75 30.01.10 - 22:25 Uhr

Hallo,
ich würde mal beim Notdienst oder im KH anrufen und nachfragen.
Ansonsten hatte unsre Tochter mit fast 2 J. mal 3 Tage und NÄchte 40° Fieber (es war auch das 3-Tage-Fieber wie sich im Nachhinein herausstellte) und wir sind nach 2 Tagen nachts ins KH weil das Fieber nicht runterging, und die Ärztin meinte nur lapidar, dass 40° bei kleinen Kidnern normal ist und man nur schauen soll, dass Fieber zu senken. Es wäre nicht so gefährltich wie es scheint.
Also ich fand den Kommentar blöd irgendwie, meine Tochter war auch total apathisch und völlig fertig.
Sie gab mir den Tip, Nurofen (also Ibuprofen) und Paracetamol im Wechsel zu geben, wenn das Fieber bei einem Mittel zu schnell (also unter 6 h) wieder ansteigt.
So haben wir es dann am 3. Tag in den Griff bekommen.


Euch alles Gute
Mari

Beitrag von chaosgoettin 31.01.10 - 11:19 Uhr

Hallo,
danke für euere Tipps, ich denke fast es ist wie 3 tages fieber. Sie hat die nacht bis auf ein paar Aussetzer gut geschlafen, Fieber ist jetzt auch runter. Nur noch 38. Also ich werde abwarten.
Beim kleinen ist das Fieber shcon weg.
Ich bin froh wenn dieses Jahr der Winter vorbei ist #schwitz.
LG Cindy