Katzenfutterfrage

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sternenzauber24 30.01.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

Was sagt Ihr zu dieser Zusammensetzung eines Dosenfutters?

Meine Naßfuttermäklerin mag nur das und dieses Sheba in den Minidöschen ( mit hohem Fleischanteil).

Bevor sie nur Trofu frißt, wäre es o.k.?

LG

Julia

Beitrag von k_a_t_z_z 30.01.10 - 21:28 Uhr



Mag nur was?! Das hast Du wohl etwas vergessen...


Nassfutter ist generell besser als Trofu - allerdings würde ich ihr dieses Sheba - Schrottfutter schnell abgewöhnen.

Wenn Du langsam immer mehr hochwertiges Nassfutter untermischt gewöhnt sie sich daran.

Und gib' ihr mal frisches Fleisch, roh natürlich.


LG, katzz

Beitrag von sternenzauber24 30.01.10 - 22:33 Uhr

Nein habe nichts vergessen, ich habe Extra nicht aufgeschrieben um welche Sorte es sich handelt, nur Meinungen was Ihr zu der Zusammensetzung sagt.

Das Sheba kann ich ihr nicht abgewöhnen, ich gebe ihr auch nur das Ergänzungsfutter ab und an von Sheba mit 45% Fleisch oder Fischanteil. Ansonsten frißt sie NUR Trockenfutter, alles versucht..

Da hungert sie lieber.

Nur das Obig genannte wo ich die Zusammensetzung aufgeschrieben habe, das nimmt sie noch an und deshalb wollte ich wissen, ob es o.k. von der Zusammensetzung sei.

Sie kommt aus Spanien und was Futter anbetrifft ist sie geprägt irgendwie..

Beitrag von k_a_t_z_z 30.01.10 - 22:49 Uhr



Du hast keine Zusammensetzung dazugeschrieben...

Beitrag von sternenzauber24 30.01.10 - 22:53 Uhr

#klatsch Mensch haste Recht, habe das total vergessen, dachte Du meinst die Marke.

So, hier jetzt aber:

Zusammensetzung: Fleisch u. Tierische Nebenerzeugnisse ( u. a. mind. 65% Huhn), Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse.

Beitrag von k_a_t_z_z 30.01.10 - 23:04 Uhr



Das scheint ein akzeptables Mittelklassefutter zu sein - nicht doll aber auch nicht wirklich schlecht.

Und natürlich kannst Du sie noch umgewöhnen - jeden Tag ein kleines bischen mehr gutes Futter untermischen.

Ich habe noch nie gehört dass das nicht funktioniert.

Und auch ein, zwei Tage 'hungern' schaden noch nicht, der Hunger treibt es 'rein.

Wobei das bei oben genannter Methode auch normalerweise nicht vorkommt.

LG, katzz

Beitrag von sternenzauber24 30.01.10 - 23:08 Uhr

Danke...

Ja weißt Du ich hab echt schon alles durch, ich möchte das sie komplett auf Naß umgestellt wird, aber sie mäkelt nur herum...

Habe da schon ganz schön was durch mit ihr, mach mir ja auch Sorgen, wegen der Nieren etc. wegen des Trockenfutters.

Das Blöde ist halt, das sie darauf besteht was sie in Spanien bekam...

naja ich bleib jetzt mal hart..

Beitrag von k_a_t_z_z 30.01.10 - 23:15 Uhr



Ja, tue das, Du wirst sehen es klappt schon!

Schön langsam das gute Futter untermischen.

Und versuche es auch wirklich mal mit Rohfleisch zwischendurch, Rinderhack oder Hühnerherzen werden meist gern genommen.

Beitrag von sternenzauber24 30.01.10 - 23:19 Uhr

Mach ich, Lieben Dank Dir :-)