Praxisgebühr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sanimaus1982 30.01.10 - 21:41 Uhr

Hallo Mädels...
Sagt mal muß man bei einer Schwangerschaft Praxisgebühr bezahlen?? Ich hatte öfter als alle 4 Wochen einen Arzttermin..
Danke für die Antworten...
Lg Sanimaus 22+2

Beitrag von hardcorezicke 30.01.10 - 21:43 Uhr

ja ich habe sie bisher immer zahlen müssen..

Beitrag von dingens 30.01.10 - 21:43 Uhr

#kratz


äh na klar musst du....

viel Spaß beim Blechen!

Beitrag von saskia161181 30.01.10 - 21:45 Uhr

du zahlst doch nur ganz normal 10 Euro Praxisgebühr pro Quartal #kratz...die 10 Euro musst du immer zahlen, egal ob #schwanger oder nicht...es sei denn, du hast die Gebühr schon bei einem anderen Arzt gezahlt - dann musst du dir von diesem Arzt ne Überweisung zum FA geben lassen...

Gruß

Beitrag von shiva85 30.01.10 - 21:45 Uhr

also bei meiner krankenkasse hab ich letztens auch mal angefragt.
nur für die vorsorge braucht man die 10euro nicht bezahlt.

Beitrag von superschatz 30.01.10 - 21:49 Uhr

Dann darf der Arzt theoretisch aber auch wirklich nichts anders machen, keinen Abstrich usw.. Daher werden meistens die 10 Euro fällig. :-D

Beitrag von shiva85 30.01.10 - 21:51 Uhr

naja aber das hat er ja schon alles gemacht. ;-)
ach mir ist das auch wurscht. auf die 10 euro weniger alle 3 Monate kommt mir das auch nicht an. Wichtiger ist, dass alle wichtigen untersuchungen an mir und dem Wurm gemacht werden um sicher zu stellen das alles i.o. ist :-D

Beitrag von superschatz 30.01.10 - 21:55 Uhr

Meine Frauenärztin hat regelmäßig einen Abstrich gemacht, für verschiedene Dinge.

Das sehe ich auch so. Das sind in der Schwangerschaft 40 Euro, darauf kommt es auch nicht mehr an. Zumal man ja auch zu anderen Ärzten geht/muß. :-)

Beitrag von shiva85 30.01.10 - 21:57 Uhr

echt welche denn noch #gruebel
also ich war bisher nur bei meinem Gyn. Mehr net.

Beitrag von superschatz 30.01.10 - 22:11 Uhr

Man sollte auf alle Fälle 1-2 Mal in der Schwangerschaft zum Zahnarzt. Es gibt da den bösen Satz, "jede Schwangerschaft kostet dich einen Zahn" #zitter Aber da muß man ja eh leider die Praxisgebühr nochmal bezahlen.

Und ansonsten eventuell halt Hausarzt wenn irgendwas ist. Das muß man aber ja nicht. :-D

Beitrag von dasch 30.01.10 - 21:47 Uhr

Hallo,

eigentlich musst du für Vorsorgeuntersuchungen (wenn wirklich nichts anderes gemacht) wird nicht bezahlen, allerdings kenne ich keinen Frauenarzt der die 10 Euro nicht nimmt. Die Begründung bei mir war, es ist ja immer eine Beratung dabei, und das gehört nicht zur Vorsorge.

Lg dasch

Beitrag von septemberchild 30.01.10 - 21:50 Uhr

Ja, Praxisgebuehr muss man zahlen. Allerdings entfallen die Kosten fuer Rezepte.

lg

septemberchild & Maerzkruemmeline 32+6

Beitrag von tanala1977 30.01.10 - 21:50 Uhr

Hallo, also ich bin bei meinem Hausarzt im Hausarztmodel von der KK=AOK Bayern. Ich bezahle einmal im Jahr die 10 Euro bzw. zieht die KK das von meinem Konto ein. Muss mir aber dafür immer beim Hausarzt nen Überweisungsschein holen alle drei Monate.

Beitrag von bine3002 30.01.10 - 21:52 Uhr

Laut Krankenkasse muss man für die Vorsorge nicht bezahlen. Und Vorsorge beinhaltet (wortwörtlich) selbstverständlich auch eine Beratung. Als Vorsorgeuntersuchungen gelten alle Untersuchungen, die im Mutterpass eingetragen sind. Im Falle einer Risikoschwangerschaft können auch mehr Untersuchungen nötig werden. Auch diese sind von der Praxisgebühr ausgeschlossen. Kurz gesagt: Man muss NICHT zahlen.

Allerdings steigt niemand (sowohl Ärzte als auch Patienten) durch das System durch und somit wird fleissig kassiert.

Ich habe das von der Krankenkasse schriftlich und ich habe damals meinem FA den Schrieb vorgelegt. Ich musste trotzdem bezahlen. Begründung: Wir machen das immer so.

Beitrag von binci1977 30.01.10 - 21:55 Uhr

Hallo!

Für die gesetzlich geregelte Vosorge musst du keine Praxisgebühr bezahlen. Wenn du etwas darüber hinaus willst, oder eine Überweisung, ein Rezept ec.t brauchst, dann schon.


Bin jetzt 26.SSW und habe erst 2 Mal Praxisgebühr bezahlt. Einmal wegen einer Überweisung zur Feindiagnostik und dieses Mal wegen dem Zuckertest.

Ansonsten nicht.


bei der normalen Vorsorge dürfen sie keine Praxisgebühr verlangen.


LG Bianca 26.SSW

Beitrag von haferfloeckchen 30.01.10 - 21:52 Uhr

Normal ist man befreit, wenn man nur Vorsorge bekommt ohne jegliche Beratung. Aber da man immer mit dem FA redet , blecht man eben auch die 10€. Ich lass mir in jedem Quartal vom FA direkt ne Überweisung zum Hausarzt geben.

Lg

Beitrag von svenja1986 30.01.10 - 21:59 Uhr

Huhu,

also ich bin bei der GEK bzw jetzt Barmer GEK und ich muss noch nicht mal einmal im Jahr 10 € zahlen, da dort das Hausarztmodell noch gilt und mein Hausarzt da drinne ist.

Also hole ich mir für jedes Quartal dort eine Überweisung ab und fertig:o)

Lg Svenja

Beitrag von blinki.bill 30.01.10 - 23:16 Uhr


wärst blöd wenn du es nicht machst

also zwar laut krankenkasse:

wenn mann die ganze zeit stumm ist beim faruenarzt, keine fragen hatt, dann nicht...
aber sobald du dich mit deinen arzt unterhälst dann schon.

blöde reglung aber so ist es.

aber lass dir einfach ne überweisung vom hausarzt geben.

ich zum beispiel bin beid er aok, und bin beim hausarztprogramm dabei, zahl nur einmal im jahr die 10€, und lass mich zu allen ärzten von meinen hausarzt überweisen.

so das ist das was ich dazu beitragen kann...

schönen abend noch.

daniela