Ann die Mamis mit zwei kids.....

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nori25 30.01.10 - 23:26 Uhr




....und deren mann schicht arbeiten muss.

wir bekommen bald unser 2.mäusel. meine grosse ist fast

drei jahre.wenn mein mann spätschicht hat bin ich quasi

mit den mäusen den tag bis abends 22h allein.

wie würdet ihr das machen mit dem ins bett bringen?

danke schonmal für die antworten.

lg

nori#sonne

Beitrag von lemmchen 31.01.10 - 09:14 Uhr

Hallo,

mein Mann arbeitet zwar nicht Schichtdienst aber ich kümmer mich zu 99% alleine um unsere Kinder!

Mein Großer war 3 Jahre und fast 2 Monate als unser Baby geboren wurde. Die beiden müssen sich (bald) ein Zimmer teilen!

Am Anfang hatte ich den Kleinen im Stubenwagen bei mir. Jetzt schläft er noch im Gitterbett in unserem SZ. Der Große geht um halb 8 ins Bett und der Kleine meist zwischen halb 7 und 7 Uhr.

Anfangs musste auch der Große zuerst ins Bett weil sich die Zeiten mit dem Baby noch nicht eingependelt hatten. Aber seit einigen Monaten klappt das wunderbar. Der Große schaut noch fern und ich bring in der Zeit das Baby ins Bett (Anfangs noch mit Einschlafflasche) und dann gesell ich mich zum Großen und nach z. Zt. Jim Knopf geht es ins Bett.

Klappt bei uns wunderbar.

LG
lemmchen mit Erik 4 J. und Kenny 11 Monate

Beitrag von lisanne 31.01.10 - 11:26 Uhr

Hallo,
ich muss auch öfter mal die Kinder alleine ins Bett bringen.
Jetzt wo beide relativ feste Schlafenszeiten haben mache ich es so das ich mit beiden zusammen ins Bad gehe und sie nacheinander wasche, Zaehne putze und umziehe bzw. der Große macht es teilweise schon alleine.

Der jeweils andere sitzt waehrenddessen auf der Badematte und spielt was, wir haben immer Spielzeug im Bad rumliegen.

Dann mache ich dem Großen (3J 4 Mon.)im Wohnzimmer eine DVD an und er darf 10 Minuten Petterson u. Findus anschauen. In dieser Zeit schmuse ich noch kurz mit dem Kleinen und lege ihn ins Bett.

Anschließend gehe ich runter zum Großen, lese eine Geschichte oder spiele eine Runde Memory mit ihm, dann bringe ich ihn ins Bett zu seinem bis dahin meistens schlafenden Bruder.

Als der Kleine noch ein Saeugling war und keine festen Zeiten hatte, habe ich meistens den Großen zuerst hingelegt, der Kleine war derweil im Tragetuch oder einfach im Kinderzimmer/Bad auf einer Decke auf dem Boden.

LG Lisanne

Beitrag von lisanne 31.01.10 - 11:26 Uhr

Hallo,
ich muss auch öfter mal die Kinder alleine ins Bett bringen.
Jetzt wo beide relativ feste Schlafenszeiten haben mache ich es so das ich mit beiden zusammen ins Bad gehe und sie nacheinander wasche, Zaehne putze und umziehe bzw. der Große macht es teilweise schon alleine.

Der jeweils andere sitzt waehrenddessen auf der Badematte und spielt was, wir haben immer Spielzeug im Bad rumliegen.

Dann mache ich dem Großen (3J 4 Mon.)im Wohnzimmer eine DVD an und er darf 10 Minuten Petterson u. Findus anschauen. In dieser Zeit schmuse ich noch kurz mit dem Kleinen und lege ihn ins Bett.

Anschließend gehe ich runter zum Großen, lese eine Geschichte oder spiele eine Runde Memory mit ihm, dann bringe ich ihn ins Bett zu seinem bis dahin meistens schlafenden Bruder.

Als der Kleine noch ein Saeugling war und keine festen Zeiten hatte, habe ich meistens den Großen zuerst hingelegt, der Kleine war derweil im Tragetuch oder einfach im Kinderzimmer/Bad auf einer Decke auf dem Boden.

LG Lisanne

Beitrag von gittaundmicha 31.01.10 - 13:55 Uhr

Hallo,
mein Mann arbeitet auch in Schichten, nur bei uns war es so, dass zwischen dem Baby und der 2,5 jährigen noch eine 1 jährige war.

Wir hatten von Anfang an feste Zeiten, die Mäuse wurden nacheinander bettfertig gemacht und hingelegt und fertig.
Baby lag derweil auf der Wippe und hat zugeschaut oder hat im Ställchen im Wohnzimmer vor sich hingeschaut.

Anfangs blieb das Baby noch ne halbe Stunde länger auf, so dass ich erst die Großen gemacht habe und anschließend in aller Ruhe die Kleine.

LG Gitta

Beitrag von anja-g 31.01.10 - 17:43 Uhr

Hallo!

Mein Großer war 2 Jahre und 7 Monate als die Kleine zur Welt kam.

Wenn die Babys gerad auf der Welt sind schlafen sie eh so viel dass es überhaupt gar kein Problem war.

Nun ist der Große 3,5 Jahre und die Kleine 1 Jahr alt und bei uns läuft es so, dass wir zusammen gegen 18 Uhr Abendbrot essen. Danach darf der Große seine Serien im TV schauen. Er fängt um 18:15 Uhr mit Heidi an. Das schau ich mit ihm zusammen während die Kleine spielt.

Danach kommt "Bali" und währenddessen bring ich die Kleine ins Bett. Und den Sandmann schauen wir dann wieder zusammen. danach geht der Große dann auch ins Bett.

Keine Sorge. Den Rhythmus findet man ganz schnell.

Mein Mann ist berufsbedingt übrigens nur am Nachmittag daheim, von daher bleibt es auch an mir hängen die Kids morgens fertig zu machen, was schon etwas stressiger ist als Abends ;-)

gruß, Anja

Beitrag von 9605paja 31.01.10 - 20:11 Uhr

Hallo,

genau so ist es bei uns auch, mein Mann hat im wechsel Früh und Spätschicht.

Unsere Kids sind 4J und 9Monate.

Als der kleine auf die Welt kam, war von Routine keine Rede jeder abend verlief anderst meist stressig;-)

Nun ist es so, Um 18.50 schaut der große Sandman danach geht er ins Zimmer, sucht sich ein Buch aus und wartet auf mich#herzlich In dieser zeit bringe ich den kleinen ins Bett- das klappt mittlerweile echt super, braucht aber etwas zeit.

lg paja

Beitrag von smily23 31.01.10 - 22:40 Uhr

Hi, grüß Dich.

Mein Mann arbeitet ebenfalls keine Schicht, ist aber von 5:30 Uhr bis 18 Uhr aus dem Haus. Abends dann meistens auch so kaputt und genervt, daß das zu Bett bringen an mir hängen bleibt....der ärmste...;-)#schein#aerger

Ne, aber Spaß beiseite. Ich handhab das so, daß meine Große (fast 6) gegen 19:00 Uhr dann ihr Zimmer noch fertig aufräumt, ins Bad geht Pyjama anzieht, Zähne putzt und mich dann ruft, wenn sie soweit ist. In der Zeit leg ich unseren Kleinen (4,5 Monate) in sein Bettchen und mach im Bad noch den Rest bei ihr (Haare kämmen, Gesicht waschen und eincremen, Nase putzen). Gegen 19:30 ist das dann alles erledigt. Dann nehm ich den Kleinen aus dem Bettchen raus und setz mich zu der Großen mit dem Kleinen ans Bett und sie bekommt noch ´ne kleine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Um spätestens 20 Uhr gibts den Gute-Nacht-Kuß....#liebdrueck und keine 10 Minuten danach schläft sie dann auch schon.

So unser Kleiner hat sein rhythmus eh noch nicht gefunden....momentan schläft er gegen Mitternacht irgendwann ein und je nach Laune meldet er sich 1, 2 oder kein Mal in der Nacht.

Lg Smily23#blume

Beitrag von janamu22 01.02.10 - 14:59 Uhr

Hallo Nori,

mein Großer ist 3 3/4 Jahre alt, unser baby gerade mal 6 Wochen und das zu Bett bringen des Großen immer Glückssache...

Da ich seit 5 Wochen fast jeden Abend alleine mit den beiden bin, muss ich ja den Großen (und später den Kleinen) alleine Bettfertig machen und zu Bett bringen. Manchmal klappt es ohne Probleme--dann, wenn Baby gerade zufrieden und ruhig ist. Manchmal klappt es so gar nicht---wenn Baby schreit und ich dann zb keine Geschichte mehr vorlesen kann. Es kam anfangs schon vor, dass der Große heulend im Bett lag, weil ich nicht mehr mit ihm beten konnte, da das Baby dermassen schrie... Der Große heulte vor enttäuschung, ich vor Kummer darüber und das baby um den Tag zu verarbeiten...

Aber nach ein paar Tagen lernte ich, das alles so zu jonglieren, dass es meistens klappt. ZB lese ich die Gute-Nacht-Geschichte eben etwas früher vor (zb beim STillen des Babys) oder wir gehen Zähneputzen bevor Sandmann im TV kommt usw. Jeder abend ist wieder neu und anders ;-)

Auch dir kann ich Mut machen: Man wächst wirklich mit seinen Aufgaben! So schwierig und manchmal frustrierend es ist mit beiden alleine, da es ja gehen MUSS, geht es auch! irgendwie zumindest :-)

LG,
Ju