Irgendwie liebe ich ihn nicht mehr!1

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von und jetzt?? 31.01.10 - 08:32 Uhr

Hallo!!

Ich sitze hier und überlege was mcih nun noch bei dem Mann hält??
Er behandelt mich nicht gut (keine schläge),doch die Liebe ist irgendwie auch bei ihm nicht mehr da!!,das spühre ich!!
Er nimmt sich Sachen raus,die macht man einfach nicht,ich weiss,ich bin auch kein engel!!,doch ich will so auchh nicht weiter Leben!
wir sin jetzt 13 Jahre verheiratet,haben noch nie als Familie was unternommen,er nimmt mich nirgends mit hin und neulich haben wir so gestritten,wil ich abends halt müde war,da sagt er,ja das ist halt als Mutter so und was mache ich denn den ganzen Tag?ich muss das alles machen!! Natürlich mache ich meine Mutter pflichten!!
Ich kümmere mich um alles,wirklich um ALLES!!
und wenn wir uns Streiten,dann legt er loss,ich wäre scheisse und die Kinder würden meine scheiss Erziehung bekommen usw..........,
Gestern Nacht,das habe ich mein Baby gefüttert,so um 4 uhr,danach kaman noch meine anderen Kinder,sie wurden wach, husten usw,danach war ich morgends halt Müde,dass sagt ich ihm auch,da kam nur,na und deine Aufgabe!!
Er kann ausschlafen solange er will,er kann weg gehen auch solange er will,eigentlich hat er hier seine Freiheiten,wie sonst was und ich??
Ich bin doch auch nur ein Mensch oder?? bin ich denn nur da um zu putzen????
Ich komme aber nich loss!!
Er zieht hier sein Ding durch!!

Mensch was mache ich denn nur??
Liebe??was ist Liebe?.

lg und Danke!!

Es ist noch so viel was ich schreiben könnte!!:-(



Beitrag von thyme 31.01.10 - 09:20 Uhr

Du machst alles komplett alleine, ihr habt in 13 Jahren noch nie was als Familie unternommen und er behandelt dich obendrein wie Sch....e. Und da fragst du noch, was du tun sollst?

LG thyme

Beitrag von brummeli67 31.01.10 - 12:19 Uhr

Rechne deine Finanzen durch und dir wird klar, dass es dir wahrscheinlich allein mit den Kindern besser gehen wird.
Die Arbeit bleibt die gleiche, nur dass du dir den Ärger mit ihm nicht mehr antun musst.

Und wenn nicht, dann ertrage es weiter, denn du kannst deinen Mann nicht umerziehen.

Gruß und einen schönen Sonntag

Beitrag von lisanne 31.01.10 - 12:24 Uhr

Trenn dich, der Typ ist ein Riesenar... So wie du dein Leben beschreibst bist du für Ihn Putzfrau und Köchin und ziehst ihm seinen Nachwuchs groß.

Liebt er dich? Respekt hat er schonmal keinen vor dir und dem was du für die Familie tust. Rücksichtsvoll ist er auch null. Wieso geht er nur alleine weg? Liebt er seine Kinder und wenn ja warum will er nichts mit euch unternehmen? Versuch dir mal diese Fragen zu beantworten.

Tu deinen Kinder so einen Vater nicht an und verlass ihn. Alleinerziehend bist du auch jetzt schon.

LG Lisanne.

Beitrag von dubistnichtalleine 31.01.10 - 20:15 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck
Auch wenn es dir nicht viel hilft, ich weiß GENAU wie du dich fühlst! Das könnte echt ich geschrieben haben - nur das wir erst 8 Jahre zusammen sind. Ich komme einfach noch nicht von ihm los und wenn er mal einen guten Tag hat dann klammer ich mich da so krampfhaft fest und denke das es besser wird. Meiner benutzt zwar nicht das Wort scheisse, er sagt dann "du müsstest dich viel mehr kümmern" und "du musst mehr mit ihnen machen wie z.b. Spiele/vorlesen usw". Krieg dann jedesmal so einen Hals weil ich doch eh schon tue was ich kann. Er sagt ab und zu das er selbst auch mehr mit den Kids machen "SOLLTE" aber passieren tut nie was. Das braucht niemand glauben das der die Kleinen mal in Bett bringt, badet usw.
Es ist schon zum schreien.......aber irgendwann schaffe ich es das ich von ihm weg komme, ich weiß nur noch nicht wie lange ich mir das noch antue. Ich habe ziemlich Angst dann noch mehr alleine zu sein.