Neurodermitis und schwimmen in der Schule

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sternenengel2000 31.01.10 - 09:00 Uhr

Hallo

Julian (8J.) hat ab nächsten Donnerstag schwimmen in der Schule.
Er hat ND seit er 2 Jahre alt ist und im Winter ist immer extremer, als im Sommer.
Seine ganzen Beine sind übersäht mit Krusten :-(

Er kann bis jetzt noch nicht so gut schwimmen. Hat noch kein Seepferdchen, aber für noch einen Kurs wäre er zu gut, sagte ein Bademeister...

Ich finde es gut, das sie schwimmen haben, aber habe auch gesehen, wie seine Beine nach dem schwimmen immer aussehen...noch röter als sonst schon...
Habe gelesen, das sie sich danach gut abduschen (wegen Pilzen und Bakterien) und eincremen sollen, aber in der Schule ist ja immer Zeitdruck, wegen dem Bus und Co.

Möchte ja nicht, das es noch schlimmer wird, aber möchte, das er endlich richtig schwimmen kann.

Wie ist eure Erfahrung damit?

Lg Tanja

Beitrag von anira 31.01.10 - 09:21 Uhr

aus meinen damaligen schulerfahrungen sind wir nie noch uns sauber duschen gegangen
ich dnek mal da musst du den lehrern druck aus üben das sie ihn früher duschen und cremen schicken ob er es dann auch macht?
es wird am ende in seiner verantwortung liegen

Beitrag von fraz 31.01.10 - 10:35 Uhr

Hallo

Was heisst denn "den Lehrern Druck ausüben"? Erst mal darüber sprechen sollte doch auch eine Möglichkeit sein, oder?
Wie wäre es, wenn die Lehrkraft darüber informiert wird, dass dein Sohn Zeit benötigt um zu duschen und sich einzucremen?

Das sollte eigentlich kein Problem sein, allerdings liegt es dann doch in der Verantwortung deines Sohnes, dies auch zu tun.

Beitrag von anira 31.01.10 - 10:37 Uhr

ich habe noch nie erlebt das die lehrer sofort was umsetzen man muss sie oft daran erinnern...

Beitrag von fraz 31.01.10 - 10:51 Uhr

Stell dir vor, du hast 25 Kinder im Schwimmen zu betreuen, davon muss eines früher duschen gehen, das andere darf die Haare nicht nass machen wegen Ohrenentzündungen, das dritte darf wegen einer Erkältung gar nicht schwimmen, sondern nur zugucken, das vierte hat noch Angst vor dem Wasser und muss zusätzlich betreut werden, das fünfte hat Asthma und muss den Asthmanotspray dabei haben, das sechste drückt grad Nummer sieben unter Wasser......etc.etc.

DA kann es schon mal vorkommen, dass man einer Lehrkraft sein Anliegen 2x sagen muss- ist aber nachvollziehbar, oder?

Beitrag von anira 31.01.10 - 11:11 Uhr

klar ist es nachvollziehbar
aber deswegne sag ich ja gleich deutlich machen weil auf einen normalen zettel ala
bitte beachten sie das mein sohn ND hat und schicken sie ihm bitte früh zum duschen und cremen usw wird selten wirklich reagiert eben weil es noch 25 andere kinder gibt da sollte endlich mal andere asachen passieren das kidner klassen nicht grüsser als 15-18 sind....

Beitrag von fraz 31.01.10 - 11:23 Uhr

Genau!

Beitrag von anira 31.01.10 - 11:27 Uhr

freut mich das wir doch noch auf einen nenner gekommen sind;) muss aber zu geben dieses druck ausüben klang auch wirklich hart

Beitrag von angi05 31.01.10 - 11:15 Uhr

Hallo!

Ich hatte als Kind auch sehr schlimm Neuro.

Ich hab mich nach dem Schwimmen immer extrem unwohl gefühlt (trotz cremen) und das geht mir heute noch so!

Meine Mutter hat mir letzendlich eine Entschuldigung für jede Sportstunde geschrieben und später mal hat mein Arzt mir ein Attest ausgestellt.

Ich hatte dann auch einmal im Zeugnis stehen, dass ich am Sportunterricht nicht teilgennommen habe, aber das war mir egal.

Du solltest deinen Sohn fragen, wie er es sieht. Wenn er sagt, er möchte gerne mitschwimmen, dann rede mit dem Lehrer (wegen eher zum Duschen schicken). Ansonsten schreib eine Entschuldigung oder sprich mit eurem Arzt.

Ach so, schwimmen kann ich trotzdem, da wir oft am Meer waren und wir als Kinder im Sommer im See geschwommen haben, das war um einiges angenehmer als Schwimmbad!!

Gruß Angi 05

Beitrag von anira 31.01.10 - 11:26 Uhr

meerwasser is auch super
jenachdem wie schlimmd ie ND ist würde ich wohl auch zum arzt und ne entschudligung hohlen
ich bin froh das ich das nur sehr leicht hatte und meine 3 jungs es auch net sooo schlimm haben
echtmit nem leichtne blauen auge davon gekommen;)

Beitrag von katzeleonie 31.01.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

unsere Tochter hat auch ND seit sie 3 ist. In der Grundschule ging sie mit, hat auch keine Worte darüber verloren. Geduscht hat sie, zum eincremen hat es natürlich nicht gereicht, das haben wir dann mittags daheim gemacht.

Jetzt ist sie in der 5. und sie gehen bald wieder schwimmen, immoment hat sie es wieder ganz arg und geniert sich wohl auch vor den neuen Mitschülern. Wenn sie nicht möchte wir werden sie nicht zwingen dann gibts ein Attest. Wenn sie will darf sie mit.

lg
Anja

Beitrag von nikilena 01.02.10 - 13:39 Uhr

Ich habe keine Erfahrungen mit ND, aber vielleicht solltet ihr als vorsorglichen Schutz seine Beine/Körper mit einer wasserfesten Fettcreme einschmieren, so dass das Chlorwasser die ND-Stellen gar nciht so sehr angreifen kann. Keine Ahnung ob das machbar ist aber ein Versuch wäre es wert und er könnte wie alle Anderen am Schwimmunterricht teilnehmen