3. Clomizyklus negativ - wird das nochmal was??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von juhu1107 31.01.10 - 09:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

so, auch im 3. Clomizyklus hat es leider nicht geschnaggelt. Dabei waren die Vorraussetzungen echt gut: ZT 14 zwei Follikel mit je 17 mm und am ZT 18 und 19 positive Ovus (die digitalen von CB).

Meine Aerztin meinte bei der Ultraschallkontrolle schon, wenn die Mens kommt, machen wir gleich noch einen Clomizyklus. Meine Frage an euch: Bringt das was? Wenn ich hier im Forum so lese, sind die, die mit Clomi schwanger geworden sind, meistens gleich im ersten oder zweiten Zyklus schwanger geworden. Von viertem oder gar fünften oder sechsten les ich irgendwie nix....

Würd mich über ein paar Meinungen freuen!

Vielen Dank!

#herzlichjuhu

Beitrag von redspirit 31.01.10 - 10:43 Uhr

Hallo Juhu,

eine Frage vorab, wieso hat dir deine FÄ denn keine Spritze gegeben die den ES auslöst?
Ich habe auch eine bekommen als der Leitfolli 17mm war.

Ich muss dir ganz ehrlich sagen dass ich an deiner Stelle dann erstmal mit Clomi aufhören würde. Meine FÄ hat bei mir schon damals nach dem 2. ZK abgebrochen und meinte dass das nichts bringen würde.

Bist du eigentlich in einer Ki-wu-praxis oder beim "normalen" FA in Behandlung?
Ich wurde nach meinen vergeblichen Clomi- ZK´s in die Ki-wu-praxis geschickt und dort wurde mir gesagt dass wir nun was anderes ausprobieren sollten nach 2 gescheiterten Clomi- zyklen. Seitdem spritze ich Puregon und im Vergleich zu meinen Clomi- ZK´s wachsen die Follis damit besser.

Ich wünsche dir alles Gute,

Katja

Beitrag von juhu1107 31.01.10 - 10:52 Uhr

ich bin bei einer "normalen" Aerztin in Behandlung und ich vertraue ihr eigentlich sehr.
Eine eisprungauslösende Spritze hielt sie nicht für nötig. Ich hab nach dem zweiten Clomizyklus auch eine Pause gemacht (auf eigenen Wunsch), hab das Medikament aber immer gut vertragen. Ohne Nebenwirkungen und gewachsen sind die Follis ja auch.....

vielen Dank auch noch für deine Meinung!

#herzlichjuhu

Beitrag von tammi04 31.01.10 - 11:12 Uhr

Hallo Juhu,
hattest du denn ohne Clomi keine Follikel? Denn darauf kommt's doch letztlich an. Ich hab inzwischen das Gefühl, viele Ärzte selbst in den KIWU-Kliniken stochern letztlich im Nebel, wenn keine Diagnose da ist.

Ich sollte es letzten Sommer auch mit Clomifen probieren, und das obwohl in vier Zyklen nacheinander nachweislich Follikel gereift waren. Ich hab dann die Ärztin nochmal explizit gefragt, wozu das Clomi dann gut sein soll, und sie meinte nach nochmaligem Überlegen selbst, dass es eigentlich keinen Sinn ergibt und das eben so die übliche Behandlungsabfolge sei ...

Also: Wenn du Follikel bildest, nimm kein Clomi. Wenn nein, probier es ruhig noch eine Runde weiter.

Gruß Tammi

Beitrag von tanja070779 31.01.10 - 12:06 Uhr

Hallo,

ich befinde mich jetzt auch im dritten Clomizyklus. Aber ich denke auch das Deine FÄ vielleicht mal den ES auslösen sollte (ich hatte bei ZT 12 einen 23mm Folli und bekam dann Predalon gespritzt) und vor allem dann nochmal einen US machen sollte ob Dein ES wirklich war.

Ich selbst bin im Dez. 08 im 5. lomizyklus ss geworden (leider missed abort)! Also nicht aufgeben! Aber alles gut abklären lassen. Warst Du schon zur BS und Dein Mann zum SG? Es macht nämlich keinen Sinn Clomi zu nehmen wenn man nicht genau weiß an was es liegt. Bekommst Du dann ab ES auch Utro?

Hoffe konnte Dir bißchen helfen?!

Gggglg Tanja

Beitrag von shortname-henni 01.02.10 - 09:58 Uhr

Hallo,
also bei mir hat es jetzt im vierten Clomi-Zyklus geklappt!!! Meine FÄ hatte mich auch vor die Wahl gestellt es noch mal einen Monat mit Clomi zu versuchen oder in eine KiWu-Praxis zu gehen und ich habe mich dann für einen weiteren Versuch entschieden und siehe da... es hat geklappt.
Ich glaube, man muss das ganz für sich entscheiden. Mich hat die Entscheidung in eine KiWu-Klinik zu gehen total überfordert, weil ich irgendwie nicht damit gerechnet habe, dass es mal so weit kommen würde. Aus diesem Grund war ein weiterer Zyklus mit Clomi für mich die bessere Alternative. Ich weiß, dass es schwer ist, nicht die Hoffnung zu verlieren, aber ich denke, ein weiterer Versuch könnte sich durchaus lohnen.
Bei mir wurde übrigens auch nicht mit Spritze ausgelöst. Wenigsten den ES hat mein Körper immer noch alleine hinbekommen...

LG, Henni