Alleinerziehend und schwanger ich bin am Ende!!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von traurig000000 31.01.10 - 09:21 Uhr

Guten Morgen an alle!

Ich bin neu hier,weil ich super fertig bin und keinen habe mit dem ich reden kann. Ich erzähl euch mal wodrum es geht.

Ich habe 2004 einen Sohn bekommen,damals ging es mit meinem Freund kurz nach Geburt in die Brüche, dann 2007 wollten wir es nochmal versuchen und wir haben uns entschlossen ein zweites kind zu bekommen,2009 kam unsere Tochter zur Welt und wieder trennten wir uns im 6.Monat SS,es wurde im zuviel,er ist ein kleiner Koleriker,manchmal,er hat eine eigene Wohnung wo er sich zurück zieht,ich weis alle denken immer schlecht von ihm und ich weis auch das er immer ein egoist sein wird und nie für uns in problemen da ist,aber ich mag ihn.
Aber eine Beziehung geht nicht mehr zuviel habe ich durchgemacht.
Letztens Abends haben wir uns gut verstanden und da ist es passiert,niemals hätten wir damit gerechnet das wir jemals nochmal im Bett landen,wird auch nei wieder passieren.
Meine fruchtbaren Tage waren eine Woche später,habe mir also kein Kopf gemacht,weil bei unserer kleinen es solang gedauert hat.

Naja und jetzt hab ich super Panik,habe heut Morgen positiv getestet,weil meine Periode nicht kam,ich habe eine riesen Panikattake bekommen und gebrochen,ich kann nicht mehr.

Ich wohne im 3 Parteienhaus meiner Eltern,bin Kinderkrankenschwester und habe einen tollen Job,meine Mutter paßt dann immer auf meine Kinder auf und die kleinen haben eine Zukunft,es ging mir so gut.

Habe meiner Mutter letzte Woche erzählt das ich vielleicht schwanger bin,sie sagte nur mit dem Kerl,dann kannst du dir aber eine Wohnung suchen und schauen was du machst,sie meint es ernst,ich habe natürlich gesagt war Spaß.

Meinen Ex habe ich heut morgen angerufen und gesagt test positiv,er hat mich voll angeschnauzt,nur gesagt ist ja klar das du dann nächste woche zum arzt gehst und es wegmachen lässt,gar keine Diskussion,ich war total entsetzt,er sagt nur wenn du es bekommst erschiesst er sich,aber er hat nur alle 2 Wochen was mit denen zu tun.
Naja und mein erster Gedanke ist auch das ich das Kind nicht bekommen kann,ich steh ganz allein da und habe öfters Probleme mit Panikattaken,ich kann nicht mehr!!!

Bitte denkt nicht ich spinne,ich bin am Ende ich kann mit keinem reden,vielleicht ist ja einer von euch der mir ein Ratschlag geben kann!


Danke Gruß Steffi

Beitrag von baldurstar 31.01.10 - 09:38 Uhr

also erschiessen wird er sich sicher nicht.
mein ex hatte auch gemeint er bringt sich eher um als an einen balg von mir zu zahlen jaja von wegen er zahlt schön brav und hält die füsse still.

der will dich halt nur unter druck setzen.

zu deiner familie...wenn sie dich lieben werden sie dich nicht im stich lassen.

meine oma ist ein fan von kleinen familien und eigentlich ein sehr konsequenter mensch. als ich sagte ich bin mit nummer 3 schwanger sagte sie auch wir kriegen null unterstützung usw.
und was war?
kurz vor der geburt kam sie aus schweden um auf die jungs aufzupassen während ich entbinde. und nun liebt sie alle drei urenkel über alles. von im stich lassen keine spur, sie tut jetzt auch so als hätte sie das nie gesagt.

aber damals hatte sie es schon auch erst mal so gemeint mit ich soll abtreiben usw.

mach dich nicht zu sehr fertig. nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird.
ich bin sicher deine familie wird auch mit einem kind mehr zu dir stehen :)

Beitrag von pummelpaula 31.01.10 - 10:49 Uhr

Hallo, möchtest du eine schöne oder eine ehrliche Meinung?
Die schöne ist : bekomm dein Kind und alles wird gut#schein
und jetzt meine ehrliche Meinung: Ich würde das Kind nicht bekommen.Dein Freund hat einen an der Klatsche. Jedesmal wenn es zu mehr Verantwortung kommt tickt er aus.Und das er ein "wenig " cholerisch ist bezweifel ich, ich denke mal eher sehr cholerisch oder?Hör auf das was dir die anderen sagen ,sie haben oft Recht.Ich weiß das, ich war 7 Jahre mit so einem Menschen zusammen.
Du beantwortest dir deine Fragen schon selber : er ist ein Egoist und wirds immer bleiben, ich mag ihn usw. und mit so einem Menschen willst du noch ein Kind bekommen? Was mutest du deinem Kind/ern zu ?
Man es ist alles so toll bei dir geregelt, du hast einen Job , deine Kinder sind gut untergebracht, was willst du mehr ?

Zahlt er wenigstens für seine Kinder?

Ganz ehrlich , ich an deiner Stelle würde das Kind nicht bekommen.

Liebe Grüße paula

Beitrag von traurig000000 31.01.10 - 13:20 Uhr

Danke für Deine Antwort, ja er zahlt für jedes Kind regelmäßig,für ein drittes kann er nicht zahlen,er hat selber kaum was für sich,ich würde auch niemals von ihm Unterhalt fürs dritte verlangen.

Ich überlege als mit Abtreibung,ich habe nur so sehr Angst später da nicht mit klar zu kommen,ich liebe Kinder ind bin psyschich sehr labil!:-(

Beitrag von pummelpaula 31.01.10 - 13:25 Uhr

Hallo, dann ist klar warum er sich so wehrt.Ich glaube allerdings nicht das er sich erschießt ;-) Es würde ihn finanziell ruinieren.Du kannst Unterhaltsvorschuss für das 3te bekommen,denn zahlen muss er .Du kannst nicht so einfach auf den Unterhalt verzichten.Du brauchst es ja für Dich und deine Kleinen.

Den Rest schreibe ich dir mal über PN. Man muss ja nicht alles hier im Forum breit treten.

LG Paula

Beitrag von traurig000000 31.01.10 - 13:33 Uhr

Ich bin neu hier was heist den PN?

Nein erschießen wird er sich nicht,er droht mir jetzt das er mich umbringt wenn ich das Kind bekomme!

Ich komm mir vor wie in einem schlechten Traum!

Lg

Beitrag von pummelpaula 31.01.10 - 13:36 Uhr

pn heißt private nachricht, das siehst du dann oben . grins jetzt hab ich dein alter gesehen,habs eben überlesen.

lg paula

Beitrag von wunki 31.01.10 - 11:11 Uhr

Zunächst möchte ich ganz ehrlich sagen, dass ich von der Fraktion bin: ABtreibung geht gar nicht (wenige Ausnahmen bestätigen die Regel: Schwangerschaft durch Gewalteinwirkung, GEfährdung des eigenen Lebens). Ist meine Meinung, aber jeder muss für sich selbst entscheiden was man macht.

Aber: Ihr hättet verhüten können, dann wäre es gar nicht erst soweit gekommen. Gerade in solchen Fällen kann ich es nicht verstehen, wenn man sich dann über eine SS wundert. M.E. muss man für sein eigenes Handeln auch die Konsequenzen tragen.

Es passt vielleicht nicht ganz in dein Leben, aber das hätte man sich nunmal früher überlegen müssen. Natürlich hat es der Vater in dieser Beziehung einfach: Der kann sich einfach verpieseln. Aber als Mutter hat man nunmal die Entscheidungsmacht....

Wie gesagt, das ist nur meine Meinung und ich möchte keinem auf die Füße treten.

Beitrag von traurig000000 31.01.10 - 13:24 Uhr

klar hätten wir verhüten können,aber keiner von uns hätte damit gerechnet,es war alles so plötzlich,ich war mir so sicher das mein ES erst eine Woche später ist und außerdem hatten wir beim letzten ein Jahr gebraucht,ist halt alles jetzt blöd gelaufen,sowas passiert mir nie wieder!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von boehmsi 31.01.10 - 11:50 Uhr

guten morgen steffi,

warum verhuetet ihr denn nicht?! man o man. ich weiss meine haette haette vorhaltungen bringen jetzt auch nichts mehr, aber ich hoffe dein typ hat genug eier in der hose, um zu seiner verantwortung zu stehen. einen spruch wie:

"Meinen Ex habe ich heut morgen angerufen und gesagt test positiv,er hat mich voll angeschnauzt,nur gesagt ist ja klar das du dann nächste woche zum arzt gehst und es wegmachen lässt,gar keine Diskussion",

geht ja wohl gar nicht. was fuer eine hohle frucht ist das denn, bitte schoen?

mein ratschlag ist, rede vernuenftig mit deinen eltern.

du bist doch kinderkrankenschwester und weisst doch was so kleine wesen fuer wunder sind. lass dich von niemanden unter druck setzen schon gar nicht von so einem hirni.

ich druecke dir die daumen,

gruss
tanja

Beitrag von mona98 31.01.10 - 12:57 Uhr

Hallo!!#liebdrueck
Erst einmal finde ich gut,dass Du Deinen Ex richtig einschätzt und keine Erwartungen an ihn hast.Tja ,ist ja echt blöd gelaufen,aber ich denke ,das hast Du auch inzwischen gemerkt....
Wenn er meint er will sich erschießen....das ist SEIN Problem.Wenn er Dich einmal damit unter Druck setzen kann ,wird er das immer wieder tun,womit auch immer.
Meine Mutter war früher auch bei jedem Kind entsetzt,aber inzwischen ist sie sehr stolz auf alle!!
Deine Mutter wird sich an den Gedanken gewöhnen und wenn sie ihre Enkel liebt,wird sie sich auch auf dieses freuen.Du mußt ihr nur zeigen ,dass Du zu diesem Kind stehst.Wäre ein drittes Kind in Deiner jetztigen Wohnung ein Problem?
Ich leide auch zeitweise unter Panikattacken und habe mich vor Jahren durchgerungen ,dagegen Medikamente zu nehmen und seitdem geht es mir wesentlich besser!!die gibt es bestimmt auch für Schwangere und ich kann Die nur dazu raten.Das ist ein ganz anderes Leben,wenn es Dir damit besser geht!!
Ein drittes Kind ist keine Katstrophe!! Du kommst mit zwei Kindern klar,da klappt das auch mit Dreien gut,ganz bestimmt!!Wenn erst einmal der Schock überwunden ist ,Deine Mutter neue Omagefühle entwickelt und DEin Ex merkt ,dass er Dich nicht unter Druck setzen kann,dann wirst Du dich ganz bestimmt auch über dieses ungeplante KInd freuen können;-) Manche Kinder wollen einfach auf die Welt:-).Wenn man dann so liest was andere Frauen auf sich nehmen müssen um schwanger zu werden und andere lassen sich einmal von den Gefühlen mitreißen .......
Ich war ein Jahr lang alleinerziehend mit 4Kindern ,glaube mir ,das war nicht mein schlechtestes Jahr!!!!!
Ich wünsche Dir alles Gute....DU SCHAFFST DAS!!! Mona


Beitrag von traurig000000 31.01.10 - 13:30 Uhr

Hallo Mona!

Es ist alles ziemlich klein in der Wohnung,ich schlafe auf Couch damit jedes der zwei Kidis sein eigenes Zimmer hat,aber meine Mutter will aus Prottest das ich dann ausziehe und sie wird mir keine Unterstützung geben,und sie meint es ernst,noch ein Kind von ihm,ich wäre blöd und sie glaubt das ich es insgeheim gewollt habe was nicht stimmt,ich bin so geschockt und jetzt droht mir mein Ex an mich umzubringen wenn ich das Kind bekomme,er denkt ich hätte es ihm angehangen,also hier geht alles drunter und drüber!#schmoll

Beitrag von mona98 31.01.10 - 15:37 Uhr

Na da hast Du Dir ja ein ganz besonderes Exemplar ausgesucht#schock
Natürlich mußt Du alleine entscheiden ,was für Dich und Deine Kinder richtig ist ,aber so wie ich Dich nach Deinem Beitrag einschätze,möchtest Du das Kind....oder??Wenn er DICH bedroht,sieht die Sache schon anders aus ,dann mußt Du irgendwie reagieren.Spontan fällt mir dazu ein ,ins Frauenhaus zu gehen!!!Die werden Dir helfen ,Deine Situation zu ordnen und zu überlegen wie es weitergeht.Das wird Dir bestimmt nicht leicht fallen,aber Dein Baby ist es wert ,dass Du das auf Dich nimmst.Es ist noch viel Zeit,alles zu ordnen.Falls Deine Mutter wirklich dabei bleiben sollte ,was ich mir kaum vorstellen kann ,wirst Du wirklich eine Wohnung suchen müssen.....
Wenn er wirklich befürchtet ,dass Du ihm ein Kind unterjubeln wolltest,hätte ewr die Schwangerschaft ja auch verhindern können:-[......Männer!!
Ich kann natürlich nicht beurteilen ,wie ernst man diese Drohung nehmen muß......
Der Vater meiner Tochter hattte mich damals auch so bedroht und ich hatte das sehr ernst genommen!! Habe damals auf Anraten des Jugendamtes mein Testament gemacht ,dass er unsere Tochter niemals bekommen sollte!!Wie Du siehst...ich lebe immer noch.
Deine Situation ist bestimmt nicht einfach ,aber lösbar....eine erzwungene Abtreibung zu verkraften unmöglich!Du würdest Deine Mutter dafür hassen:-(...Deinen Ex auch ,aber das wäre wohl das kleinste Problem.
Ich würde Dir gerne mehr Mut machen....Du hast doch soviel geschafft...laß Dich nicht unterkriegen!!!!!! Mona

Beitrag von sonneblume5 31.01.10 - 16:49 Uhr

Hey Steffi, wenn du willst, wirst du es auch schaffen mit 3 Kiddies. Falls deine Ma weiterhin so hartherzig ist, musst du wohl umziehen in eine größere Whg.
Ich war beim 5. Kind schon ae, nun ist der JÜngste 16 J u. der Älteste 24 J., Ich habe es nie bereut, sie alle bekommen zu haben, obwohl natürlich einige Schwierigkeiten zu meistern waren.
Wg psychischer Unterstützung kannst du dich z.B. vom SKF durch die gesamte SS und auch nach der Geburt begleiten lassen, das könnte dir helfen.

glg
sonneblume5kids

Beitrag von kanndichgutverstehen 31.01.10 - 16:02 Uhr

Hallo,

ich bin wie du in einer ähnlichen Situation. Mein (Ex-) Partner, und ich haben eine gemeinsamme Tochter, von drei Jahren. Dann habe ich noch eine ältere Tochter von 8 Jahren. Er hat auch eine getrennte Wohnung, da er laut seiner Aussage seinen Freiraum braucht und die Nächte zum schlafen. Auch er ist ein Koleriker vom feinsten und daher bin ich ganz froh das wir doch nicht zusammen wohnen. Wir sind mal getrennt , mal zusammen. Ich gehe arbeiten, da ich ja auch für uns alleine Sorgen muss. Habe auch nur den Unterhalt von ihm für die Kleine
Er hat aber auch sehr nette Seiten, die aber leider nicht überwiegen.
Letztes Jahr war ich schwanger von Ihm und habe nach seinem Drängen das Kind abtreiben lassen. Einen Schritt den ich sehr bereue getan zu haben. Denn auch meine Familie hat gedroht sich von mir abzuwenden, wenn ich von "DEM" nochmal ein Kind bekomme.
Meine Familie ist mir jetzt auch egal, es geht um meinen Seelenfrieden und um das was ich will.
Ich bin von ihm wieder schwanger, mit absicht, da ich es mir nicht verziehen habe abgegrieben zu haben. Ich bin von Beruf Krankenschwester und müsste eigendlich Schichtdienst machen.
Meine Mutter hat bis jetzt auch immer auf die Kleine aufgepasst. Jetzt habe ich ganz schnell einen Krippeplatz bekommen und mit meinem Chef vereinbart das ich die nächste Zeit nur noch F-Dienste ab 08:00 Uhr mache. Er ist mir sehr entgegengekommen. Bin jetzt in der 12. SSW und mein Kind ist schon in der Krippe gemeldet wenn es dann mal 10 Monate alt ist, damit wir eine schöne eingewöhnung machen können und ich dann wieder 30Sdt/W arbeiten gehen kann wenn es 1 Jahr alt ist.

lg

Beitrag von salida-del-sol 31.01.10 - 17:55 Uhr

Hallo, liebe Steffi,
mach Dir keine Sorgen, ich glaube nicht, dass Du spinnst. Sondern wenn eine 3. Schwangerschaft so ungeplant kommt und die Situation so verfahren ist,dann ist man einfach sehr schnell mit seinem Latein am Ende. Du kämpfst an allen Enden und wirst in die Ecke gedrängt - fühl Dich mal herzlich von mir gedrückt.
Dein Ex hat kein Recht dazu, Dich unter Druck zu setzen. Und zu einer Zeugung gehören immer 2 Menschen, Zwerge gibt es noch nicht im Selbstbastelkasten.
Dass es bei einem Choleriker da keine Diskussion drüber gibt, wundert mich nicht. Aber es geht nicht um Deinen Ex. Es geht um Dich. Das Kind wächst in Dir heran, und es braucht jetzt dringend Deinen Schutz.
Bei Deiner Mutter ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Mir sind schon manche Mütter begegnet, die ihrer schwangeren Tochter manchen großen, bösen Stein in den Weg geschmissen haben. Und als sie dann zum 1. mal das Enkelchen sahen, waren alle Vorwürfe und Vorbehalte vergessen und sie wurden zu großartigen Helfern. Und dies ist etwas was ich Dir von Herzen wünsche. Das Kind kann nichts für das Verhalten seines Vaters, es ist ein einzigartiges Orginal und es würde von Dir geprägt.
Du hast Angst wegen Deinen Panikattacken, aber diese werden durch eine Abtreibung vermutlich nicht besser. Denn es kann sein, dass eine Abtreibung Dich zusätzlich körperlich und psychisch belastet.
Du hast erst heute Morgen positiv getestet, da ist es kein Wunder, dass Du noch nicht weißt wie es weitergehen kann. Aber das Kind wird erst in 8 Monaten geboren in dieser Zeit kannst Du noch manche Pläne schmieden und mit jeden geschmiedeten Plan bekommst Du wieder etwas Boden unter den Füßen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von stella12 01.02.10 - 12:42 Uhr

hallo Steffi,
was du hier erzählst, nimmt mich richtig mit. wie muss es dir wohl gehen in dem ganzen drunter und drüber... du bist kinderkrankenschwester, hast selbst 2 kinder und liebst kinder über alles...und ich glaub, du liebst auch schon dein 3. kind...aber so vieles steht nun gegen dich und deinen kleinen zwerg in dir... ich glaub, als allererstes brauchst du jetzt dringend schutz. und natürlich hilfe. am besten wendest du dich gleich an richtige fachleute. die beraterinnen von profemina.de. sind sehr einfühlsam und kennen sich bestens aus. das kannst du jetzt in deiner schwierigen lage wirklich gut brauchen. und dort bekommst du neben super beratung auch wirkliche praktische und finanzielle unterstützung. ruf einfach dort an und schütte dein herz aus, damit du aus der panik rauskommst und wieder land siehst.
ich denk an dich...meldest du dich wieder? glg stella

Beitrag von wort75 01.02.10 - 16:15 Uhr

moralisieren und von abhängigkeit schreiben lass ich jetzt mal. läge mir zwar gerade...

sag deiner mutter, dass es kein spass war, und dass ein kind unterwegs ist. und zwar so schnell wie möglihc. das thema muss aus dir raus. du kannst ja auch nicht in 5 jahren kommen und sagen: he, ich hatte damals einen abbruch, du hast mir null geholfen...
also muss sie wenigstens echt wissen, was los ist. vielleicht sagt sie dann: okay, das packen wir noch... und dann scheint das problem nicht so gross zu sein.


wenn sie aber nicht will - musst du selber eine lösung finden. den luxus, dass mama immer für einen sorgt, haben wenige. und omis müssen sowas nicht tun. schon gar nicht unentgeltlich. dass sie das ungebohrene am anfang nicht mag, verstehe ich. du bist noch immer in abhängiger lebensart, weil du z.B. von ihr noch abhängig bist - von der billigen miete, der kinderbetreuung... und sie hofft wohl verständlich, dass du endlich auf eigenen füssen stehst, selbständig wirst, von dem typen loskommst... und dann der rückschlag. gerade wo s ruhig geworden wäre... ich kann den frust verstehen. und dann noch so ein typ!

wenn das baby da ist, wird sie wohl anders denken. aber ich kenne einige omis, die beim ersten enkel vor freude weinten, beim zweiten noch gerührt waren, beim dritten so allmählich sagen dass es doch schön gewesen war wies war... und beim vierten nicht verstanden, warum man das nicht verhindern konnte.

solange du von jemandem abhängig bist, musst du auch deren leben respektieren. und auch, wenn derjenige sich zurückzieht. zweimal denselben fehler (ich meine nicht deine KINDER!!!! sondern dass die kinder von dem typen sind) hat der omi halt gereicht. jetzt noch einmal denselben fehler? vielleicht hat sie auch gehofft, du würdest jetzt bald frei genug sein, um ihr einen anständigen schwiegersohn und stiefvater für die kinder ins haus zu holen. auf eigenen beinen stehen, sie entlasten können....
egal wie: omi muss informiert werden, dass eine ss besteht. und zwar jetzt, wo das kind noch eine chance hat, dass es dank omi leben darf. gemäss seinem vater hats die chance ja nicht.

also, red erst mit der omi - schau, was sie meint. egal was sie sagt - mach ihr nicht den vorwurf, dass du ihretwegen abtreibst, weil du z.B. ohne ihr hilfe nicht klar kommst. es gibt frauen, die auch ohne omi alleine kinder erziehen...

und wenn du dann die situation besser einschätzen kannst.... dann entscheide für dich. was das beste ist. für das kleine, für dich... den typen.

und dann hör auf nach fruchtbaren tagen zu rechnen - der zyklus kann sich mit alter, stress etc. immer verschieben. ich hab mit zykluswissen verhütet und habe deshalb (gott sei dank) zwei kinder!!! aber dass nach der methode früher oder später kinder entstehen, war uns immer klar. so eine rechnerei oder tempi-messen kann man sich in einer stabilen, selbstständigen beziehung erlauben, wo ein "rechenfehler" oder ein "temperaturschwanker" durchaus hochwillkommen ist. ansonsten bitte nur mit gummi drum!

Beitrag von sternchen397 01.02.10 - 20:38 Uhr

Huhu,
ich geb dir 2 gute Tipps:
1.) Schieß den Kerl ab und lass ihn niemals wieder zurückkommen (auch in 3 Jahren nicht!!). Jemanden ''mögen'' reicht einfach nicht.

2.) Behalt das Kind und box dich durch!

Habe auch viele dumme Sprüche über meine SS gehört, aber ich hab auf mein Herz gehört und mich zu 100% richtig, für meinen kleinen Engel, entschieden. Alles andere hat sich dann geregelt.

Lg