Guten-Abend/Morgen-Fläschchen Ja oder Nein ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kleinerkaefer 31.01.10 - 10:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unsere Helene wird am Di 6 Monate... Ich habe mit knapp 5 Monaten mit Beikost angefangen und Helene. Hier mal kurz unser Tagesplan

04.00 - 05.00 Uhr eine Flasche, sie trinkt da zwischen 150 und 200 ml

09.00 - 10.00 Uhr eine Flasche (meist 200 ml)

gegen 12.30 Uhr ißt sie mittags so ca. 100 Gemüse/Kartoffel-Brei.... (jetzt werde ich langsam mit Gemüse/Kartoffel oder Nudel/Fleisch-Brei anfangen)...

15.00 - 16.00 Uhr ein Flasche (meist 200 ml) und dann bekommt sie nachmittags immer ein Obstbecherchen - soviel sie von dem Becherchen essen mag

Abends habe ich mit Grießbrei probiert, da mag sie aber keine Breie essen und möchte ihr Fläschchen und trinkt dann auch so ihre 200 ml.

Helene hat eigentlich schon sehr früh durchgeschlafen... manchmal sogar bis halb acht (sie geht immer zwischen 19.00 - 20.00 Uhr ins Bett)...

Seit ca. 4 Wochen schläft sie aber "nur"-noch bis 04.00/05.00 Uhr und möchte dann ein Fläschchen...

Nun meine Frage... ich habe kein Problem morgens so früh aufzustehen und meiner Maus eine Flasche zu geben - denn danach nehme ich sie mit zu uns ins Bett und sie schläft bis 08.00 Uhr bei mir weiter und wir kuscheln und das finde ich sehr schön #verliebt

Aber BRAUCHT sie eine Guten-Abend-Flasche ? Reicht ihr abends die 1er Nahrung nicht mehr ?

Bin hin und her gerissen, denn ich mag nicht so viel falsch machen bei der Ernährung...

Ich selbst war als Baby ein ganz schlechter Esser und meine Mama hat mit schon einbißchen "gestopft", tja und ich habe schon immer mit meinen Kilos zu kämpfen... 120 kg war mein schwerstes Gewicht, dann habe ich immer Mal mit irgendwelchen sinnlosen Diäten abgenommen und danach wieder zu - Jojo ..

Bis ich dann vor 2 1/2 Jahren meine Ernährung konsequent umgestellt und auf 62 kg abgenommen habe.... Jetzt nach der Schwangerschaft kämpfe ich erneut, denn ich habe noch immer 15 kg mehr als vor meiner Schwangerschaft und bin echt deprimiert...

Deshalb möchte ich versuchen, Leni eine gesunde Ernährung vorzuleben, bei der aber Schokolade und Co. in Maßen nicht verboten sein sollen - Sie soll einfach eine gute Einstellung zum Essen bekommen um später nicht solche Probleme wie ich zu haben...

Ups, ist jetzt ganz schön lang geworden. Danke für´s Lesen und die Antworten...

Eure Nadine mit Helene #verliebt 03.08.2009

Beitrag von ana2004 31.01.10 - 10:25 Uhr

Hallo,

also mein süsser ist jetzt 5 monate geworden,und ich habe als er 4 monate war auf aptamil 2 geweselt.
da er nachts auch ständig wach wurde und am tage viel quengelte,danach war er ruhiger auch nachts, aber seit kurzen fängt das wieder an,und mein KA meinte ich sote mal eine abendmilch kaufen.
das habe ich auch getan,und nun schläft er durch und ist zufrieden.

probiere es doch einfach aus,weis deine kleine mag!!

l.g ana

Beitrag von mum21 31.01.10 - 10:31 Uhr

Das ist Geldmacherei!

Ein Kind braucht keine 2er, 3er, Abendmilch oder Guten Morgen Milch/ Brei!

Durchschlafen oder lange schlafen hat nichts mit den Sättigungsgefühl zu tun sondern mit der Reife des Hirns!

Von der 1er Milch kann sie so viel trinken wie sie will. Eben nach Bedarf.

In den anderen Milchnahrungen sind Zusatzstoffe die das Kind nicht braucht. Geschmack (meist sehr süß) und ZUVIEL Zucker!

Das braucht ein Baby wirklich nicht!

Belass es dabei. Der Schlafrhythmus wird sich im laufe der ersten 3 Jahre öfters mal ändern. Mal wird das Kind lange schlafen, dann mal durchschlafen, dann wieder weniger schlafen und soweiter.


LG