Eintagesjob während Mutterschutz?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tinkerbell2010 31.01.10 - 10:30 Uhr

Hallo,
darf man während der gesetzlichen Mutterschutzfrist ( nach der Entbindung) einen Eintagesjob machen? (einmalig höchstens 6-7 Stunden)

Soweit ich weiß, ist es strikt untersagt, im Netz habe ich dazu auch nichts anderes gefunden.

LG tinkerbell

Beitrag von susannea 31.01.10 - 10:50 Uhr

NAch der Geburt ist es in den 8 Wochen untersagt. Steht auch klar im MuSchG und sogar, welche Strafen es für den AG geben kann!

Beitrag von tinkerbell2010 31.01.10 - 15:09 Uhr

Hallo, ja das weiß ich. bin ja momentan selbst im Muschu.
Hätte ja sein können, dass es da andere Regelungen gibt, wenn es sich nur um einmalig höchstens sieben Stunden handelt.
Naja, trotzdem danke ich dir für deine Antwort.

Gruß tinkerbell

Beitrag von susannea 31.01.10 - 15:36 Uhr

Nein, warum solltes es. Da steht ja ganz klar, dass es in den ganzen 8 Wochen nicht erlaubt ist, die Mutter zu beschäftigen. Nicht mal für 5 Minuten!

Beitrag von anja-g 31.01.10 - 10:54 Uhr

Hallo!

8 Wochen nach Geburt darfst du nicht arbeiten.

Danach bis zu 30 Stunden pro Woche wenn du Elterngeld beziehst.

Gruß, Anja

Beitrag von dany2308 31.01.10 - 12:29 Uhr

Hallo,

nur wenn du selbstständig erwerbstätig bist.

LG Dany