ALG1 Anspruch aufgehoben, krankengeld?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tristania-satura 31.01.10 - 11:20 Uhr

Ich bin seit Mai 2009 ALG1 Bezieher.
Seit 11.12.2009 bin ich durchgehend Krankgeschrieben. nun kam mir der Aufhebungsbescheid vom AA ins Hause.
Es bestünde Krankengeldanspruh. Nun zu meiner Frage, wie beantrage ich das Krankengeld?

Ist alles etwas kompliziert, denn ich beziehe nebenbei auch noch ALG2. Das ALG eins ergab sich aus einer Maßnahme und bisher lief auch alles reibungslos, aber wird nun mein ALG2 bescheid auch aufgehoben??? Muss die KK dann beides "übernehmen"?
ich blick nicht mehr durch. Vielleicht ist ein Sachverständiger unter euch????

LG#torte#tasse

Beitrag von hellokitty87 31.01.10 - 11:34 Uhr

guten morgen,

in der Regel bekommt die Krankenkasse automatisch Nachricht darüber, wenn du bei denen auch regelmäßig die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen eingereicht hast. (eine Durchschrift ist für den AG, die andere ja für die Krankenkasse) Manche Ärzte leiten diese sogar direkt weiter zur Krankenkasse.

Vorsorglich kannst du dich aber mit deiner Krankenkasse in Verbindung setzen. Die werden dir dann alles weitere erläutern. Du wirst dann mit aller wahrscheinlichkeit zum medizinischen Dienst geladen.

Krankengeld bekommst du in gleicher Höhe wie das Arbeitslosengeld.

An der Aufstockung des ALG 2 wird sich nichts ändern. Der Bescheid wird keinesfalls aufgehoben. Du musst lediglich mitteilen, dass du weiterhin krank geschrieben bist und die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen einreichen.

Liebe Grüße,

hellokitty87;-)

Beitrag von tristania-satura 31.01.10 - 11:37 Uhr

ja ich bin weiterhin krankgeschrieben weil ich ab 8.2. in eine tagesklinik gehe....besteht also mein alg2 anspruch weiter und ich bekomm krankengeld?
wenn ich wieder "gesundgeschrieben bin , bekomm ich dann wieder ALG 1& 2, oder nur ALG2????

Beitrag von hellokitty87 31.01.10 - 11:40 Uhr

genau, du bekommst Krankengeld und weiterhin ALG II.
alles bleibt wie gehabt.

Wenn du wieder gesund geschrieben bist, musst du dich erneut persönlich arbeitslos bei der AfA melden und erhälst dann wieder ganz normal ALG I sobald du die WB-Antragsunterlagen mit der Bescheinigung über den Krankengeldbezug eingereicht hast. Solange es notwendig ist, wirst du dann auch im ALG II Bezug bleiben. Es sei denn es ändert sich etwas bei dir und du bist nicht mehr hilfebedürftig.

Beitrag von tristania-satura 31.01.10 - 11:42 Uhr

ich daneke dir sehr, du scheinst sehr bewandelt auf dem gebiet zu sein :-)

aber leidder hat sich meine KK noch nicht bei mir gemeldet, ich werd montag gleich mal dort anrufen....

Beitrag von hellokitty87 31.01.10 - 11:49 Uhr

ja, das würde ich auch machen. manchmal geht bei denen auch etwas unter oder die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sind dort nicht eingegangen.


Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag
und eine gute Besserung.


Wenn du Fragen hast kannst du mich jederzeit über
VK kontaktieren. Arbeite bei der AfA, kenne mich also bissl aus :-p