2 kleine Kinder und Hobby reiten. Wer noch? wie oft? Zeitproblem?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von anja-g 31.01.10 - 11:47 Uhr

Hallo!

Ich hab angefangen zu reiten als ich 8 Jahre alt war, habe dann bis zu meinem 19. Lebensjahr durchgängig immer geritten, danach immer mal sporadisch. Meist bin ich dann nur ausgeritten.

Nun hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe vor ein paar Wochen wieder mit Reitstunden angefangen.

Da ich unbedingt wieder richtig "reinkommen" will und auch öfter als 1 Mal die Woche reiten möchte, würde ich gerne wieder ein Pflegepferd haben. Ein eigenes kann ich mir leider (noch) nicht leisten.

Ich habe aber 2 Kinder von 3,5 Jahren und 1 Jahr. Der große ist morgens im KiGa, aber die Kleine hab ich ja immer zu Hause. Ich könnte sie zwar ab und an zu meiner Mutter geben, aber das wäre halt auch nicht wirklich oft.

Mein Mann macht nur Nachtschicht und ist am Mittag zu Hause. Aber da habe ich dann ein schlechtes Gewissen zu gehen... weiß auch nicht. Wahrscheinlich weil wir eh so wenig Zeit gemeinsam haben.

Wie ist es bei euch? Wann reitet ihr? wie oft?

Gruß, Anja

Beitrag von melliwelli 31.01.10 - 12:14 Uhr

huhu anja

ich habe zwar "nur" ein baby, aber ein eigenes pferd ;)

ich reite nun 3tage die woche, den rest habe ich rb´s ...
an diesen drei tagen sieht es so aus , dass wenn es warm ist , meine mutter mit dem kiwa über den hof schlendert und ansonsten passt mein mann auf, da er auch im schichtdienst ist, richte ich mich an meinen reittagen , nach seinem plan und ihm macht es unheimich spass zu haus mal allein mit der lütten zu klüngen ....

lg melli

Beitrag von baltrader 31.01.10 - 16:42 Uhr

Hallo Anja!

Ich habe mit der Geburt der Großen (vor knapp 7 Jahren) auch spontan aufgehört mit dem Reiten, allerdings bin ich selbst Vollzeit im Schichtdienst zusätzlich berufstätig und kann normale Reitstunden aufgrund der Arbeitszeiten knicken.
Momentan kann ich bei Bekannten Reiten gehen, wie es mir paßt, allerdings ist das im Winter ohne Halle und Außenbeleuchtung auch eher eingeschränkt möglich.
Wenn Dein Mann nur in der Nachtschicht arbeitet kannst Du das Reiten doch gegen späten Nachmittag einplanen, wo ist denn das Problem?
Wobei einmal die Woche ohne eigenes Pferd doch in Ordnung ist, da wäre ich schon zufrieden *g*

Lg,

Mimi

Beitrag von anja-g 31.01.10 - 17:31 Uhr

ja, ich bin ja auch einigermaßen zufrieden dass ich wieder reiten kann.

Aber ich bin halt so ehrgeizig und möchte gerne auf mein früheres Niveau (L-Dressur Lektionen) zurück. Da bin ich im Moment weit von entfernt. Naja, ist ja jetzt auch schon 11 Jahre her...

Muss mal mit meinem Mann sprechen wie er das sieht. Vielleicht sollte ich nicht immer NUR an Mann und Kinder denken... ;-)

Beitrag von jennychrischi 31.01.10 - 19:42 Uhr

Ganz genau! Du bist doch nicht nur Mama und Hausfrau, sondern auch noch du selber. Sprich doch mal mit deinem Mann. Vieleicht freut er sich ja auch, Zeit mit den Kids allein zu verbringen? Und es sind ja nicht viele Stunden. Ich habe auch Pferde und wir haben schon oft drüber gesprochen, das ich mir die Zeit dafür nehmen kann und dann eben er aufpasst ;-) Ich hoffe das es dann auch so klappt. Und wenn du mal was ganz für dich allein machst, einfach nur DU bist, dann bist du ja auch innerlich ein bisschen zufriedener. Da profitieren Mann und Kinder von ;-)

Beitrag von ela_berlin 01.02.10 - 16:48 Uhr

hallo anja,

beim reiten liegt die kraft in der ruhe. du hast jetzt solange ausgesetzt. warte doch noch ein jahr bzw. bis dein zweites kind auch im kindergarten ist, dann hast du doch wieder ausreichend zeit zum reiten.

ich habe selber vor 5,5 jahren angefangen zu reiten. in der zeit habe ich zwei kinder bekommen und habe es trotzdem geschafft bis zu fünfmal die woche zu reiten. normal war dreimal, aber das geht echt auf kosten der familie. jetzt ab april gehen beide kinder halbtags in den kindergarten, da werd ich dann auch wieder durchstarten. mein ziel ist irgendwann selber trainer zu werden, von daher muss ich auch wieder mehr aufs pferd.

zur zeit sitz ich eher sporalisch einmal, wenn überhaupt die woche auf nem pferd.

im moment solltest du eher das reiten als ausgleich sehen und später wieder mehr ehrgeiz entwickeln.

viel spaß beim reiten manuela