Eure Meinung zum Vornamen, bitte

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mathildarosine 31.01.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

wir bekommen unser drittes Kind. Sollte es ein Mädchen werden, steht der Name schon fest (Mathilda).

Aber:

Wenn es ein Junge wird, würde ich ihn gerne nach seinem Vater benennen. Der heißt Andreas, wird aber Andi gerufen.
Also, sollten wir ihn so nennen, wie würde er wohl gerufen werden? Auch Andi? Das wäre blöd. Und meinen Mann nur noch Andreas nennen, da könnte ich mich nicht dran gewöhnen.

Aber der Name gefällt mir und würde auch gut zu den beiden "Großen" passen. (Tobias und Lorenz)

Oder?

Simone

Beitrag von dgks23 31.01.10 - 12:17 Uhr

Hallo!

Ich würde nie den Namen des Vaters nehmen oder meinen Namen für meine Tochter, das finde ich einfach
blöd! (sorry)
Aber es ist einfach umständlich...

Es gibt so viele schöne Jungsnamen!

lg

Beitrag von liv79 31.01.10 - 12:19 Uhr

Also ich persönlich finde es blöd, wenn Kinder den gleichen Vornamen wie ein Elternteil haben. Es sind doch eigene kleine Charaktere, die auch ihren eigenen Vornamen haben sollten; das finde ich zur Persönlichkeitsentwicklung irgendwie wichtig.
Aber das müsst ihr schon selber wissen.

Beitrag von mutschki 31.01.10 - 12:20 Uhr

huhu

ja,also ich finde das auch blöd den namen von mama oder papa zu nehmen,als 2ten namen ok,aber nicht als rufname.

unsre nachbarn damals haben ihren sohn,der 2 jahre jünger ist als ich,auch nach dem papa benannt ,egbert....naja,es wurde immer gefragt,der kleine oder der grosse.....

lg carolin

Beitrag von babylove05 31.01.10 - 12:23 Uhr

Hallo


Ich bin mit einen Amerikaner verheiratet und dort ist es ja oft so das der erste geborenen nach dem Vater benannt wird und dann ein Junior hinten dran gehängt wird ....

Ich finde ein absolutes NO GO .... Warum .. weil ich finde das jedes Kind einen induviduellen eigenen Namen verdient hat ...

Meiner Schwester ihr Mann heist Antonio ihr sohn auch .... nur ich Kenne ihren Mann schon länger und nannt ihn immer Toni ... und so auch die meisten ... jetz ist es so das die meisten ihren Sohn auch Toni nennen ...also muss man dann immer sagen der gross oder der kleine Toni/antoni ... ich fand das so schrecklich


Aber naja jedem sich selber überlassen

Ich würde es nie nie niemals machen

lg Martina

Beitrag von mathildarosine 31.01.10 - 12:30 Uhr

Ja, das ist schon wahr.

Wir tun uns ziemlich schwer mit einem Jungennamen. Und mir gefällt eben Andreas. Aber das mit dem "eigenen" Namen ist auch nicht von der Hand zu weisen.

Vielleicht habt ihr ähnliche Vorschläge.
-deutsch
-nicht "neumodisch"
-nicht abgedroschen

Danke aber für die Antworten.

Simone

Beitrag von sabrina980 31.01.10 - 12:36 Uhr

Hallo Simone!

Bei uns ist das in der Familie auch so, dass Vater und Sohn denselben Vornamen haben: Klaus. Die heißen seither nur "der kleine Klaus" und "der große Klaus" - sind aber inzwischen auch schon 40 und 61 Jahre alt. Finde ich doof! Aber natürlich muss das jedem selbst überlassen sein. Nehmt doch Andreas einfach als Zweitnamen, dann hat er was vom Papa... (obwohl, das hat er ja sowieso, wenns ein Junge ist...) :-p

WIe findest du denn Markus? WÜrde gut zu den anderen Namen passen finde ich?!

Lg und viel Spaß bei der Namenswahl!

Sabrina

Beitrag von loobs 31.01.10 - 13:30 Uhr

Mein Onkel heißt Fustel (er kommt aus Haiti - daher der merkwürdige Name) und mein Cousin heißt ebenfalls so. Das war schon immer verwirrend. Erst war es immer "der große" und "der kleine". Mittlerweile ist mein Cousin größer als sein Vater und da wurde es noch verwirrender.... jetzt heißt es "der alte" und der "der junge". Auch wenn meine Tante von einem der beiden erzählt, klingt das in etwa immer so: Fustel, also mein Mann, ....

Da ich weiß, für wieviel Verwirrung das sorgen kann, würde ich meinem Kind nicht den selben Vornamen geben. Wenn euch natürlich ein andere Spitzname als Andi einfallen würde, dann könnt ihr natürlich beeinflussen, dass euer Sohn doch einen eigenen Rufnamen bekommt.

lg, und viel Spaß noch bei der Namenswahl

Loobs

Beitrag von andrea0815 31.01.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

mein Mann heißt Michael und ich finde das ein schöner Name aber ich würde den nie meinem Sohn aus erst Namen geben wenn dann nur als zweitnamen. Aber vielleicht wäre der was für euch?

Dominik
Jannik
Nikolas
Lukas
Julian
Lars
Nils
Torben
Torsten
Markus
Christian
Marco
Thomas
Phillip
Mike
Marius
Fabian


Vielleicht war da ja etwas für euch dabei?!

Lg
Andrea

Beitrag von clinical 31.01.10 - 14:51 Uhr

also viele namen fallen mir da nicht ein

alexander
daniel
marco
stefan
marius
sebastian
michael
thomas
patrick
maximilian
markus
samuel
thorsten

das sind mal alle jungs die mit mir in der schule waren

sind halt mal ältere und nicht in mode.

Beitrag von coolkittycat 31.01.10 - 16:32 Uhr

wir denken darüber nach den namen des opas zu nehmen. aber jetzt zu euch. andreas finde ich leider gar nicht schön! dabei gefallen mir die anderen zwei sehr gut.

Beitrag von birnika 31.01.10 - 17:33 Uhr

Ja, das mit dem selben Namen ist wirklich nicht ohne Probleme... Der Bruder von meinem Mann heißt wie der Papa Alexander. Ok, man kann da unterschiedliche Abkürzungen nehmen, aber individuell ist es nicht und somit ungerecht fürs Kind.

Aber wir wäre es mit Abwandlungen von Andreas:

André

oder ähnlichen Namen wie

Adrian

Beitrag von jonise 06.02.10 - 15:38 Uhr

Also Vater und Sohn gleich benennen, nein, würde ich auch nicht...

armes Kind...

Wenn ihr schon was ALTMODISCHES normales sucht, wie wär es dann mit

Christian oder Markus...

würde auch zu den beiden Jungs passen...

Grüße

Christine
mit Jonas und Niklas