Nebenwirkung Antibiotika?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnubs24 31.01.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

unser Zwerg hat mal wieder Mittelohrentzündung.
Er hatte schon oft Antiobiotika und dies eigentlich immer gut vertragen.

Seit gestern hat er Cotrim Saft. Hat er auch brav genommen. 3 Stunden nahc der Einnahme hat er dann etwas erbrochen. Also nicht bis er völlig leer war. Kann das noch vom ANtibiotika kommen so als Nebenwirkung oder ist die Einnahme zu lange her?
Er hat vorhr auch rumgehustet, da kommt es auch mal vor das er ein wenig erbricht...

LG

Beitrag von tweetys-mom 31.01.10 - 12:41 Uhr

Sowas ist immer aus der Ferne schwer bis gar nicht zu beurteilen, wie Du Dir sicher denken kannst.

Kann sein dass er etwas Magen-Darm-mäßiges ausbrütet, kann sein dass es von den Antibiotika kommt. Hat er denn dieses spezielle Präparat zum ersten Mal?

Dass meiner hustet, bis er würgen muss, kommt auch vor, ich krieg dann jedes Mal einen Schreck. Vielleicht war es auch "nur" das.

Weiß man halt nicht.

Beitrag von schnubs24 31.01.10 - 12:45 Uhr

Also direkt dieses Antibiotika hatte er noch nicht. Daher bin ich etwas unsicher. Naja werd wohl beobachten wie es weitergeht. Hoffe mal er verträgt es das es bald besser wird mit den Ohren.

Beitrag von tweetys-mom 31.01.10 - 12:49 Uhr

Dass man mit der Gabe eines Antibiotikums nicht einfach aussetzen darf, weißt Du ja bestimmt längst. Also selbst wenn ihm wieder schlecht wird, würde ich es weiterhin geben und dann morgen gleich beim Doc anrufen und das erzählen. Vielleicht bekommt Ihr dann ein anderes Präparat...

Ich halte mal den Daumen dass es gar nicht so weit kommt.

Beitrag von schnubs24 31.01.10 - 12:52 Uhr

Hab es ihm auch gegeben und hätte es ganuso gemacht. Sind ja Kinderarzterfahren...leider quasi das 2. Zuhause. Danke dir trotzdem für die schnelle Antwort.

LG

Beitrag von elke77 31.01.10 - 13:26 Uhr

Hört sich eher so an als hätte er vom Husten erbrochen und nicht vom AB. 100%ig sicher kann man das aber hier auch nicht sagen.
Gib das AB normal weiter und beobachte ihn. Und im Notfall ab zum Arzt!
Gute Besserung!
Elke

Beitrag von wort75 31.01.10 - 15:15 Uhr

lies zur sicherheit nochmals genau die anleitung durch. guck beim beipackzettel, ob die menge, die der arzt notiert hat auch mit der menge auf dem zettel übereinstimmt.

übliche nebenwirkungen sind eher durchfall, (welcher mit perenterol gut entgegenwirken kannst, weil es auch die darmflora wieder aufbaut) müdigkeit, lichtempfindlichkeit, bauchweh oder sogar bauchkrämpfe.

erbrechen sollte nicht vorkommen. aber guck auf dem zettel - vielleicht steht da auch noch was.

Beitrag von schnubs24 31.01.10 - 22:02 Uhr

Danke euch für die Antworten.

Haben das Antibiotika normal gegeben heute. Bis auf einmal Husten mit Würgereiz war nichts. Aber das war echt nur vom Husten.
Hat auch gut gegessen und so ist alles normal.Also wird er es wohl vertragen und bis zu seinem Geburtstag am Donnerstag wieder fit sein.