WIE OFT SOLL MAN STILLEN?????????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wiewiora157 31.01.10 - 12:40 Uhr

hallo....
meine tochter ist 4 wochen alt....und seit ca 2 wochen habe ich ein riesen problem.....-die kleine ist jeder std wach und will essen....ich gebe ihr d brust und nach paar min ist sie schon fertig....danach schläft sie paar min -manchmal sogar eine std-und dann geht es von vorne los.....am schlimmsten ist am nacht...ich bin richtig fertig....ich habe manchmal gefühl dass sie 24 std am tag an meinen brust hängt.... was soll ich bloss machen??????die hebamme meinte, dass schon mit einen monat muss das baby mindestens 3 std am stück schlafen , vor allem nachts, aber die hebamme hat mir kein tipp gegeben , wie ich das schaffen soll.........

bitte euch um rat..........

mfg.....agnes...

Beitrag von tina-83 31.01.10 - 12:53 Uhr

Hallo! Es gibt Babys, die trinken wenig und dafür oft und auch Babys, die trinken viel und lange, aber dafür seltener. Jeder Menssch ist ein Individuum. Meine Maus hat zu Anfang alle 4 Stunden getrunken, aber jetzt kommt sie alle 1,5-2 Stunden. Manche Tage sind es dann auch mal 3-4 Stunden. Babys wollen auch an die Brust, wenn sie die Nähe zur Mutter brauchen. Ich würde sie so weiter trinken lassen, wenn sie will. Es wird sie bestimmt einpegeln. Nachts Stille ich im Liegen, da kann ich super bei schlafen und bin wesentlich fitter.

LG Tina mit Johanna(13 Wochen)

Beitrag von meraluna1975 31.01.10 - 13:29 Uhr

Ehrlich gesagt, finde ich die Aussage der Hebamme, dass ein Kind in diesem Alter mindestens 3 STunden am Stück schlafen solle, sehr seltsam.

Eigentlich ist es völlig normal, dass gerade mit 4 Wochen das Kind anfängt, wieder häufiger an die BRust zu wollen, mehr Körperkontakt sucht, insgesamt etwas anstrengender wird.
Denn der erste Wachstumsschub steht ins Haus. Das wird in 1-2 Wochen wieder besser.

Ansonsten ist jedes Kind anders. Mein Mittlerer war damals auch sehr anstrengend und kam v.a. nachts mindestens alle 2 Stunden und hatte Hunger bzw. wollte an die Brust, während meine Kleinste jetzt fast die ganze Zeit nur pennt.
3 Stunden am Stück schlief mein Größter erst mit ca. 1 Jahr.

mach dir also keine Gedanken, im Moment ist bei Euch alles völlig normal und im grünen Bereich. Kinder müssen in diesem Alter gar nichts, schon gar nicht (durch-)schlafen!

Alles Liebe
Mera

Beitrag von aline-micha 31.01.10 - 14:01 Uhr

Jede Std. ist schon ist schon echt oft...versuch es doch mal, dass sie länger trinkt wenn sie an der einen Seite nicht mehr will dann die Nächste bis sie dann wirklich nicht mehr möchte.
Wahrscheinlich könnte es daran liegen, dass sie einfach zu wenig auf einmal trinkt un deshalb alles Std wieder was braucht.

LG

Aline +Kilian fast 7 Monate:-D

Beitrag von yashila 31.01.10 - 14:52 Uhr

Hi,

kannst du sie nicht durch "ärgern" etwas länger wach halten, damit sie mehr trinkt? Ich hab das am Anfang, als mein Sohn noch ganz klein war, auch gemacht. Hab an den Öhrchen gezupft, an den Füßchen gekitzelt, den Rücken gestreichelt etc....Mein Sohn hatte eigentlich von Anfang an einen 3-4 Stunden Rhythmus.

lg yashi

Beitrag von wiewiora157 31.01.10 - 15:54 Uhr

hi,
ich habe echt alles versucht.....die kleie pennt tief und fest...keine chance sie zu wecken....wenn ich meine brustwarze in ihr mund rein tue-reagiert sie auch nicht und milch läuft und läuft.........es bleibt nur zu hoffen , dass bald wird es besser.....

vielen dank für die antwort.....

Beitrag von lissi83 31.01.10 - 15:03 Uhr

Hallo!

Die Aussage deiner HEBAMME kannst du mal ganz schnell vergessen!

So ein totaler Unsinn#klatsch

Sicher ist jede Stunde trinken schon viel aber auch nix unnormales!

Versuche deine kleine zum etwas länger trinken zu animieren! Füßchen kitzeln und mal Wickeln zwischendurch und dann noch mal anlegen! Viell. trinkt sie dann etwas mehr und hält länger durch! Ansonsten ist durchhalten angesagt! Der Magen ist noch klein, es passt noch nicht so viel rein und außerdem ist Mumi sehr leicht und schnell zu verdauen! Wenn die kleinen einen Schub haben, wollen sie auch öfter mal mehr trinken!

Saugen an der Brust ist echte Arbeit und anstrengend für die ganz jungen Babys! Logisch, das einige da schon nach ein paar minuten einschlafen und dann öfter trinken wollen!

Das du das Gefühl hast, 24 Stunden Dauerstillen zu müssen, ist normal! So habe ich mich auch gefühlt!

Aber es wird besser wenn die kleine älter wird!

Versuche auch tagsüber mal ein kurzes Schläfchen zu machen! Lass alles andere liegen und ruhe dich aus!

Wird schon werden!

lg

Beitrag von wiewiora157 31.01.10 - 15:57 Uhr

danke, danke, danke.....
echt vielen dank für eure antworten.......das baut mich echt auf...das zu wissen, dass vielen mütter geht so ist, ist echt toll......

mfg...agnes.....

Beitrag von gslehrerin 31.01.10 - 17:26 Uhr

Kann es eventuell sein, dass ihr einfach zu kalt ist?
Wir waren letzte Woche beim Babybesuch und haben einen Pucksack verschenkt. Das Kind wollte auch alle halbe Stunde was trinken und ist dann gleich eingeschlafen. Nachdem die Mama das Baby in den Pucksack gesteckt hat, hat es erstmal 3 Stunden geschlafen. Vielleicht liegt es ja daran, dass es bei dir so schön warm ist und sie darum dann gleich einschläft.

LG
Susanne