Was würdet Ihr machen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von northfly22 31.01.10 - 13:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

brauche mal Eure Meinung, bin irgenwie hin u her gerissen.

Bin jetzt 11 SSW und habe seid der 6 SSW unter der extremen SS Übelkeit zu leiden und erbreche bis zu 10 mal täglich, teils mehr, teils weniger, war über Silvester schon im KH und musste Infusionen bekommen, Diagnose war Hyperemesis.

Nun gehts seid dem kein bisschen besser nachdem ich nun auch wieder extreme Kreislaufprobleme bekommen habe durch eine Vorerkranung (Reflex Tachykadie) waren wir gestern im KH und hab wieder Infusionen bekommen, die Ärztin hat empfohlen dass ich stationär bleibe, hat es aber auch verstanden dass ich erst nocheinmal wieder zuhause versuche nachdem ich ja "aufgefüllt" wurde, hab ja noch meinen Sohnemann daheim und wenn es nicht besser wird sollte ich wieder hin u würde dann stationär bleiben müssen.

Nunja, leider gehts mir nicht besser und ich bin jetzt hin und her gerissen ob ich in die Klinik soll oder nicht. Baby gings gestern prima, weiß auch nicht ob das schädlich ist oder oder oder.. Richtig viel machen können die im KH ja auch nicht, würde dauernd Infusionen bekommen bis es wieder einigermaßen in den Normen läuft.

Mein Mann sagt er passt auf Sohnemann auf und kriegt das schon geregelt mit Arbeit, mach mir aber auch darüber gedanken..

Ach man, was würdet Ihr denn machen?

Will mich nirgends aufdrängen und weiss einfach nicht was das beste wäre :-(

LG

Beitrag von dgks23 31.01.10 - 13:40 Uhr

Ich würde schon is Krankenhaus gehen, dann geht es dir besser und du kannst wieder mit neuer Energie ran an den Alltag!

Wahrscheinlich musst du e nicht so lang drin bleiben.

Besser wär es bestimmt!

lg

Beitrag von nirhtakka123 31.01.10 - 13:50 Uhr

Ja,
es ist schwierig, wenn man schon einen kleinen zu Hause hat. Ich kann voll verstehen, dass du nicht ins KKH möchtest.

Aber ich denke auch, dass es Ende des dritten Monats wichtig ist, dass du genug Flüssigkeit bekommst und dich auch ausruhst. Da ist irgendwie auch noch mal ne krasse Hormonumstellung, die sehr anstrengend für den Körper ist.
Ich habe in der 12. SSW nur geschlafen (war zum glück zw. Weihnachtne und Silvester, wo ich frei hatte). Danach ging es mir viel besser. Vielleicht würde das bei dir auch so sein, wenn du deinem Körper jetzt ne Auszeit im KKH gibst.

lg nirhtkka

Beitrag von mama-nadja 31.01.10 - 13:51 Uhr

Ich würde einfach mal nachfragen ob Du die Infusionen auch ambulant machen kannst.

Du kannst ja dann davor und danach zu Hause liegen und Dich schohnen........

Diese Entscheidung kann Dir aber leider niemand abnehmen.


LG Nadja

Beitrag von jenn82 31.01.10 - 13:55 Uhr

Ich würd auch sagen, geh ins Krankenhaus. Die Zeit würde zwar etwas stressig für deinen Mann werden, aber dort bekommst du die Flüssigkeit die du brauchst, und etwas gegen die Übelkeit.

Wenn du Glück hast, ist die Übelkeit bald vorbei und du musst wirklich nur ein paar Tage bleiben.

Mir wäre das Risiko zu groß, dass dem Würmchen doch noch was passiert (wegen Mangelversorgung).

LG Jenny + #ei (15. SSW)

Beitrag von trine2110 31.01.10 - 14:16 Uhr

So ging es mir in der 2. SS auch. Ich hatte auch noch eine kleine Tochter zu Hause. Ich bin dann freiwillig ins KH gegangen, weil es zu Hause wirklich nicht mehr ging. Ich habe tagelang nichts gegessen. Und wenn ich nur einen kleinen Schluck Wasser zu mir genommen habe, kam der sofort wieder raus.

Im KH ging es mir viel viel besser. Habe es nicht bereut.

Bin jetzt wieder schwanger und habe von Anfang an gesagt, wenn es mir wieder so schlecht gehen sollte, dann würde ich viel viel früher ins KH gehen und mich nicht erst zu Hause zu schlimme quälen.

Mir ist zwar jetzt auch übel. Aber noch lange nicht so schlimm wie in der 2. SS.

Trine2110